E. Hans Bertelsen

Reiseunterbrechungsversicherung



Gestern habe ich eine Reiseunterbrechungsversicherung abgeschlossen.
"Wohin soll die Reise gehen?" Fragt der Versicherungsagent.
"Nach Meinigen" antwortete ich.
"Das ist doch ganz in der Nähe", meint der Agent.
"Ja, das ist richtig", ist meine Anwort.
"Urlaub"? kommt spontan die Frage des mir Gegenüber.
"Ja, Dauerurlaub. Aber, weil Sie gerade Nachhaken; kann ich die
Reiseunterbrechungsversicherung für eine unbestimmte Zukunft
abschließen?" Ist meine Frage.
"Natürlich, und zu wann?" kommt spontan die Gegenfrage des
Vertreters.
"Das weiß ich noch nicht", ist meine Antwort.

"Sie müssen wissen; es gibt in Meinigen den einzigen Friedhof
in Deutschland, der Gruppenbegräbnisse veranstaltet. Bis die
die Gruppe zusammen bekommen, wird ja eine Reiseunterbrechung
entstehen, und das ist für mich zu riskant".

Die Veranstalter der Begräbnisse nennen sich tatsächlich
"Zehner Beerdigung"!

_________________
Schwarzer Humor....!

Weimarschmieden Rhön 15.10.2014 © Hans Eberhard Bertelsen | http://www.bertelsen.de/aphorismen.html

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (E. Hans Bertelsen).
Der Beitrag wurde von E. Hans Bertelsen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 19.10.2014. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Diagnose: Marathonläufer: Ein autobiografischer Roman von Lothar Altenkirch



Ein 18jähriger bekommt die Diagnose Krebs im Endstadium. Noch 3 Monate zu leben.... Was nun? Aufgeben? Kämpfen? 8 Jahre später wird hier erzählt, wie aus einem pflegebedürftigen Krebspatienten der Marathonläufer Lothar Altenkirch wurde. Seine Leiden, seine Persönlichkeitsentwicklung, sein Kampf, seine Tränen, seine Freude und der Sieg über den Krebs. Lebendiger denn je läuft er heute jedes Jahr mehrere Marathonläufe, und seine Geschichte zeigt, wie selbst aus scheinbar absolut aussichtsloser Lage, mit unbedingtem Willen, viel Mühe und dem Ausbrechen aus der eigenen konventionellen Denkweise der Weg zurück mitten ins Leben möglich ist. Dieses Buch soll allen Kranken und Verzweifelten Mut machen, niemals aufzugeben. Tragisch, spannend, kritisch und mit einem Augenzwinkern wird hier die Geschichte vom Auferstehen aus dem Rollstuhl zum Marathonläufer erzählt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Satire" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von E. Hans Bertelsen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

"Sozialschmarotzer" Ulrich Hoeness von E. Hans Bertelsen (Wahre Geschichten)
Der Igel von Kerstin Köppel (Satire)
Keine gute Werbung von Norbert Wittke (Wahre Geschichten)