Bernd Möller

Weihnachten - ein Ausblick


Akrostichon zum Thema Konsum / Weihnachtsrummel, 
oder ein
Referat zum Thema Marionetten,
oder eine Reaktion auf die Rekordmeldungen des Handels,

oder doch nur ein Versuch zu buchstabieren?


Wieder für viele eine zeit von tiefster
einsamkeit, elend und hunger, die sich zäh und endlos lang hinzieht.
ignorant gegenüber unserem nächsten, quälen wir uns durch die
hohe zeit des konsums, bar jeglicher menschlichkeit.
narkotikum für das gemeinwesen und
anarchie für die vernunft;
christliche nächstenliebe, als ursprüngliche idee, ersetzt durch
habgier und raffsucht, auf der jagd nach DEM geschenk!
tausende von hungrigen mäulern hätten mit diesen unsummen an
endlos langen tafeln gestopft werden können, in dieser
nacht, die inzwischen weder eine stille, noch eine heilige ist!


... ich kann auch Papst: Urbi et Orbi 


[nach katholischer Lehre ist allen, die dies lesen und die guten Willens sind, unter den gewöhnlichen Bedingungen ein vollkommener Ablass ihrer Sündenstrafen gewährt. Somit ist das Konto auf Null, und wir können wieder weiter so machen!]


Anmerkung:
man achte auf das Thema - denn was sind sie mehr, diese Menschen, die jedes Jahr diesem [von der Wirtschaft befeuerten] Herdentrieb folgen?

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Bernd Möller).
Der Beitrag wurde von Bernd Möller auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 19.12.2014. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Wächter von Arno E. Corvis



Acht Geschichten, acht verschiedenartige Begebenheiten, so bunt und vielseitig wie das Leben selbst - kann man solche Vielfalt auf einen gemeinsamen Nenner bringen? Man kann! Immer wieder bricht das Ungewohnte, das Geheimnisvolle, das Unfaßbare, das Jenseitige, das Dämonische in unseren vertrauten Alltag ein, lenkt unser Schicksal abrupt in andere Bahnen, bringt uns in Grenzsituationen der Existenz. Mit elementarer Wucht kann eine plötzlich aufflammende Liebe uns überwältigen... Eine unerwartete Wende tritt ein. Ob zum Guten, ob zum Schlimmen, wird nicht verraten. Der Leser ist eingeladen, selber in den Strom des Abenteuers einzutauchen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Bernd Möller

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der alte Teufel Liebeskummer von Bernd Möller (Zwischenmenschliches)
Frohe Weihnachten von Helmut Wendelken (Weihnachten)
Schwarzwälder Kirschtorte von Norbert Wittke (Leidenschaft)