Fritz Hummel sen.

Ein alter Arzt als Patient !

Irgendwann  in den Achtzigerjahren  war Dr. Weeber als Patient im Krankenhaus Feldbach. Er lag in einem Mehrbettzimmer , alle Patientenkollegen wussten wer der ältere Herr in diesem Bett ist , nur ein junger Turnusarzt wusste das noch nicht . Darum wurde das aufgeschrieben !
Er kam mit  fliegenden , offenen weissen Mantel und den Gerätschaften für eine Blutabnahme  in das Zimmer und musste von einem Patienten  Blut für irgendeine Bestimmung abnehmen. Es sollte aber eine seiner ersten Blutabnahmen in seiner Medizinerkarriere sein  und er war natürlich  nicht sehr sicher in seinem Auftreten und schon gar nicht in seiner Handlung. Er hat sich so circa zweimal verstochen und der Patient begann etwas zu murren von wegen Doktor-Lehrbub und so weiter.
Besagter Dr. Weeber beobachtete dies und bekam zwei Betten weiter einen immer länger werdenden Hals , er richtete sich im Bett auf und plötzlich hüpfte er wie von der Tarantel gestochen aus dem  Bett , rannte zwei Betten weiter zu dem Mitpatienten und dem jungen unsicheren Arzt hin , wobei ihm mangels Pyjamas aus dem Spitalsnachthemd welches hinten mit Bandln zum zumachen war der blanke Arsch herausschaute . Er nahm dem Turnusarzt die Gerätschaft ziemlich unwirsch aus der Hand , dieser  aber lief schreiend zum Schwesternzimmer und sagt da ist ein verrückter Alter im Zimmer der ist gemeingefährlich.
Bis der junge Doktor mit einer Schwester zurückkam , lag das Instrument auf dem Nachkasterl ,die gefüllte Ampulle mit dem gewünschtem Blut daneben , der Patient war zufrieden und Dr. Weeber war wieder in seinem Bett !
Nachdem sich alles in Wohlgefallen aufgelöst hatte , musste Dr. Weeber aber versprechen , sich im Krankenhaus , falls  er selbst  wieder als Patient da ist , nicht mehr in die Arbeit der Ärzte einzumischen  
Der junge Turnusarzt soll  einstweilen ein bekannter Primar in Graz sein !
 
=========================================================
Hummelfritz am 25.August 2010 15:50  ,
nach einer Erzählung vom „Primar“ Wolfgang Payer

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Fritz Hummel sen.).
Der Beitrag wurde von Fritz Hummel sen. auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 13.09.2015. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • hummelstriezel.at (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Fritz Hummel sen. als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Charlotte – eine fast unglaubliche Geschichte von Eddi Kirschbaum



Charlotte - eine fast unglaubliche Geschichte ist ein Kinderbuch für das Vorschulalter zum Vorlesen und für Kinder im Grundschulalter, die bereits selber lesen. Es besteht aus 18 Kapiteln (insgesamt 110 Seiten) und somit lässt sich jedes Kapitel in einer Vorlesesitzung bewältigen. Im Mittelpunkt dieser Geschichte steht der sechsjährige Karli, der eine fast unglaubliche Begegnung hat, die ihm plötzlich ungeahnte Möglichkeiten eröffnet ...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Skurriles" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Fritz Hummel sen.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Erste Kuß von Rita Bremm-Heffels (Skurriles)
Körperwelten von Norbert Wittke (Satire)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen