Felicia Rüdig

Die Teuflin

Der Teufel ist ein Durcheinanderbringer, Verwirrer, Faktenverdreher, Verleumder. Im Christentum, aber auch im Islam ist er ein eigenständiges, übernatürliches Wesen, das die Personifizierung des Bösen darstellt. Er ist ein Engel mit schwarzen Flügeln. In der profanen Welt würden man den Begriff "Teufel" durch den Begriff "Frau" ersetzen. In ihrer Natur ist sie eine solche Personifizierung des Bösen, weil Verwirrerin des Mannes. SIe verwirrt seine Gefühle. Ist sie böse auf ihn, verwirrt sie ihn noch mehr. Sie beschimpft ihn, läßt die Bratkartoffeln anbrennen und ihn auf der Couch schlafen. Der Mann wirft ihr dann vor, sie sei eine Faktenverdreherin. Daraufhin verleumdet sie ihn dann, indem sie ihm seine angeblichen Fehler vorwirft. Das geht daann weiter bis zur Scheidung.

Der Verein zur Rehabilitierung der Frau hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Ansehen der Frau in der Öffentlichkeit verbessern zu wollen. Die Herausgabe einer eigenen Mitgliedszeitschrift ist ein erster Ansatz; "er reicht aber nicht," betont Adelgunde Xattelmann, die Vereinsvorsitzende.

Sie startete mit Diskussionsveranstaltungen in Volkshochschulen. "Diese Diskussionen sind in der Regel aber in ein Durcheinander ausgearbeitet. Zuerst gab es einen Fachvortrag einer Referentin. Für die Zeit danach war jeweils eine Diskussion im Sinne von Gedankenaustausch angedacht. Was wir vergessen haben: Es sind auch Männer gekommen. Diese Unholde gaben Widerworte und waren nicht unserer Meinung. Die Diskussionen arteten in Streitereien, teilweise auch in Handgreiflichkeiten aus."

Zeitungsinterviews und veröffentlichte Pressemitteilungen lösten ähnlich heftige emotionale Reaktionen der Herren der Schöpfung aus. Die betroffenen Publikationen wurden massenhaft abbestellt (bei Abonnements) bzw. am Kiosk nicht gekauft. Die Redaktionen wurden bedrängt von dieser Art der Berichterstattung Abstand zu nehmen. Was sie dann aus wirtschaftlichen Gründen taten.

Demonstrationen hauptsächlich von Frauen und männlichen Weicheiern folgten. Sie führten zu bürgerkriegsähnlichen Unruhen. "Wir hatten mitbekommen, daß es Männergruppen militanter Art gibt," muß Xattelmann eingestehen. "Sie traten unseren Demonstrationszügen mit Plakten, männlichen Femen, Lautsprechern, Flüstertüten, Wasserbomben, Farbbeuteln und vielem mehr entgegen."

Männlichen Femen - wer oder was ist das? "Wie - Sie kennen männliche Femen nicht? Sie sind das Gegenstück zu den Femen, laufen also in der Öffentlichkeit mit entblößten männlichen Sexualorganen, Pimmel und Hoden, herum. Sie hätten mal den weiblichen Aufschrei der Empörung hören sollen ob dieser Häßlichkeit und Unverschämtheit. Wer will denn schon nackte Männer sehen?"

Der Verein hat sich inzwischen aufgelöst. Die Damen einigten sich auf eine andere Vorgehensweise. "Wir bevorzugen jetzt eine private Vorgehensweise...," betont Xattelmann.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Felicia Rüdig).
Der Beitrag wurde von Felicia Rüdig auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 12.01.2016. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Hundsgemein!: Merkwürdige Hundegeschichten von Walter Raasch



Genau als ich aus der Tür trat, fuhr in gemütlichem Tempo mein Mercedes an mir vorbei. Mit meinem Hund auf dem Fahrersitz. Er sah wirklich lässig und souverän aus, fast wartete ich darauf, dass er grüßend die Pfote hob. Ich denke, ich habe in meinem ganzen Leben niemals verwirrter und dämlicher aus der Wäsche geguckt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sonstige" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Felicia Rüdig

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Antichrist von Felicia Rüdig (Sonstige)
Menschen im Hotel XII von Margit Farwig (Sonstige)
… wie meine Frau an MICH; und zu Ihrem Führerschein kam ! von Egbert Schmitt (Satire)