Felicia Rüdig

ev. kirchlicher Verwaltungsfachangestellter

Verwaltungsfachangestellte der Fachrichtung Kirchenverwaltung der evangelischen Kirche erledigen Büro- und Verwaltungsarbeiten in kirchlichen Einrichtungen. Ganz egal, um es um Kirchengemeinden, Kirchenkreisen oder die Landeskirchen geht: Überall gibt es zahlreiche staatliche und kirchliche Regelungen, die zu beachten und umzusetzen sind. Die Verwaltungsfachangestellten sind Fachleute für kirchliche und weltliche Rechtsfragen. Sie sind also im Umgang mit den oftmals komplizierten Rechtstexten geübt.
 

Verwaltungsfachangestellte der Fachrichtung Kirchenverwaltung der evangelischen Kirche bearbeiten und verwalten Daten im kirchlichen Meldewesen. Sie dokumentieren kirchliche Amtshandlungen wie Taufen, Konfirmationen, Trauungen und Bestattungen. Sie bereiten Sitzungen des Kirchenvorstandes oder der Dekanats- oder Landessynode vor. Verwaltungsaufgaben im kirchlichen Grundstücks-, Bau- und Friedhofswesen kommen hinzu. Daneben erledigen sie den Schriftverkehr sowie den Posteingang und -ausgang. Viele Verwaltungsprozesse wickeln sie elektronisch ab. Für die jeweiligen Verwaltungsvorgänge erheben sie Daten und bereiten sie übersichtlich als Statistiken, Tabellen oder Grafiken auf. Darüberhinaus wirken die kirchlichen Verwaltungsfachangestellten bei der Beschaffung und Verwaltung von Material und langlebigen Wirtschaftsgütern wie Einrichtungsgegenständen oder technischen Geräten mit. Ebenso bereiten sie Stellenausschreibungen und Arbeitsverträge für kirchliches Personal vor.

Die kirchlichen Verwaltungsfachangestellten sind auch im Haushalts- und Rechnungswesen tätig. Sie bearbeiten dort Zahlungsvorgänge, Mahnungen, Stundungs-, Niederschlagungs- und Erlassanträge oder Nachweise über bewegliches und unbewegliches Vermögen im Zuständigkeitsbereich der jeweiligen Gliedkirche. Außerdem erstellen sie Kennziffern zur Analyse der Arbeitseffizienz. Steht die Berechnung der Dienstbezüge und Löhne des Personals an, erledigen Verwaltungsfachangestellte auch diese Aufgaben. An der Erstellung von Haushalts- und Wirtschaftsplänen sind sie ebenfalls beteiligt.

In ihrem Büro stehen sie persönlich für Auskünfte und Beratungsleistungen zur Verfügung. Sie informieren beispielsweise darüber, wie die Kirchensteuer bei Eheleuten unterschiedlicher Konfession bemessen wird oder was zu beachten ist, wenn man einen Antrag auf Kircheneintritt stellen will. Die Verwaltungsfachangestellten erarbeiten auch Stellungnahmen gegenüber Behörden.

Die Verwaltungsfachangestellten der Fachrichtung Kirchenverwaltung der evangelischen Kirche ist ein staatlich anerkannter, dreijähriger dualer Ausbildungsberuf. Er ist leider nicht sehr bekannt - Grund genug, ihn einmal (fiktiv) vorzustellen.

Fräulein Johanna, Sie haben den Beruf der kirchlichen Verwaltungsfachangestellten ergriffen. Warum?

Weil ich gerne in einem Büro arbeite. Was kann es schöneres geben, als Papier zu beschriften?

Äh, ja. Mit Menschen zu tun zu haben?

Naja, ab und zu habe ich das ja auch. Nämlich immer dann, wenn sich die Pfarrer und Vorsitzenden der Presbyterien über meine Entscheidungen ärgern und wutschnaubend vor mir stehen.

Was es  sehr schwierig, zuerst eine Ausbildungsstelle und dann einen Arbeitsplatz zu finden?

Nein, für mich nicht. Ich brauchte nur der Pfarrerin tief in die Augen zu blicken, mit den Wimpern klimpern und schon hatte ich beides.

Äh - ich verstehe nicht ganz.

Was gibt es daran nicht zu verstehen? Die Dame ist frauenbevorzugend und mit der Gemeindeleiterin liiert...

 

Sie haben es sicher bemerkt, liebe Leser: Dieses Interview hat nur in meiner Phantasie stattgefunden. Über berufskundliche Zahlen habe ich mich hier nicht informiert. Wieviele Leute arbeiten in dem Beruf? Hauptsächlich Frauen? Wieviele Ausbildungsplätze, wieviele Arbeitsstellen gibt es?

Wünschenswert wären aus meiner Sicht zwei Dinge: Nämlich ausreichend Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten anbieten und dann auch Werbung dafür machen. Kirche steht hier in der Verantwortung. Sie hat nicht nur für die sozialen Belange der Menschen öffentlich einzutreten, sondern auch selbst in der Arbeitswelt vorbildlich zu agieren.

Ob und inwelchem Umfang die katholische Kirche Arbeits- und Ausbildungsmöglichkeiten in ihrem Verwaltungsbreich anbietet, sei einmal dahingestellt. Was die evangelische Kirche anbelangt, so kann man das vor Ort erfragen, im Weltnetz nachschauen oder die Dienstleistungen der Arbeitsverwaltung in Anspruch nehmen.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Felicia Rüdig).
Der Beitrag wurde von Felicia Rüdig auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.05.2016. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

ESSENZEN von Manfred Wrobel



Mit ihrer Lyrik-Edition "Essenzen" bringen die Autoren ein Buch heraus, deren Texte die Kernaussage ihres Schaffens in Schriftform belegen.

Konzentrierte Auszüge ihrer Textvarianten, die zeitgenössische Gegenwartslyrik darstellen und zum größten Teil noch nicht veröffentlicht wurden.

Diese Präsentation ihrer Werke soll viele Menschen ansprechen und sie hoffen, gerade mit dieser ganz speziell zusammengetragenen Lyrik einen Einblick in ihre „Welten“ zu vermitteln.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sonstige" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Felicia Rüdig

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Über die Freiheit von Felicia Rüdig (Sonstige)
autobiographisch...mein Freund Peter von Rüdiger Nazar (Sonstige)
Krankheiten von Norbert Wittke (Glossen)