Irene Beddies

Fluch des Mordens


 
Jedes Mal, wenn ich in meine Küche komme, ist der erste Blick der zum Fenster. Sind wieder neue Fliegen aus noch versteckten Larven gekrochen?
Zwar habe ich gestern das Nest gefunden, in dem sie ausgebrütet wurden: einen alten Lappen, mit dem ich vor Tagen mein Auto etwas gesäubert und den ich noch feucht in eine kleine Wanne im Abstellraum geworfen hatte.
 
Jetzt verfolgt mich der Anblick dieser Larven, in denen sich schon die fertigen Fliegen geregt hatten. In Gedanken tanzen sie mir auf dem glatten Küchenboden um die Füße. Nachdem ich sie erleichtert gründlich entsorgt hatte…kamen immer noch Fliegen an das Fenster, oft mehrere auf einmal. Wenn ich diese getötet hatte, kamen nach einer Stunde wieder neue. Sie waren noch wenig flugfähig und welterfahren, ließen sich also leicht erschlagen. Sicherlich hatten sie sich in irgendwelchen Ritzen verborgen gehalten.
 
Am Spätnachmittag ließ der Zustrom nach. Die letzte Fliege der Brut erschlug ich im Abenddämmer. Nun kommt der Horror, habe ich doch blindwütig gemordet.
 
Im Traum erblicke ich ein dunkles Rohr, das aus einer weißen Wand ragt. Aus ihm kommen, wie von einem Gebläse getrieben, in unaufhörlichem Strom Monsterfliegen auf mich zu und bedecken meinen Körper. Sie tun mir nichts, doch in ihrer Masse behindern sie jede Bewegung. Die Fliegenschicht wird dicker und dicker, ich kann schon kaum noch etwas sehen, und den Mund kann ich nicht öffnen aus Angst, sie zu verschlucken. Wollen sie mich lähmen und aushungern?
In der Küche wird es dunkler und dunkler, denn an die Fenster setzen sie sich auch in dichten Trauben. Da schlägt eine Macht zu, mit der ich nicht in meinem Blutrausch gerechnet hatte. Endzeitstimmung. Wer kann mich erlösen?
 
 
© I. Beddies


.

 
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Irene Beddies).
Der Beitrag wurde von Irene Beddies auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 17.06.2016. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Buch von Irene Beddies:

cover

In Krollebolles Reich: Märchen von Irene Beddies



Irene Beddies hat in diesem Band ihre Märchen für Jugendliche und Erwachsene zusammengestellt.
Vom Drachen Alka lesen wir, von Feen, Prinzen und Prinzessinnen, von kleinen Wesen, aber auch von Dummlingen und ganz gewöhnlichen Menschen, denen ein wunderlicher Umstand zustößt.
In fernen Ländern begegnen dem Leser Paschas und Maharadschas. Ein Rabe wird sogar zum Rockstar.
Auch der Weihnachtsmann darf in dieser Gesellschaft nicht fehlen.

Mit einer Portion Ironie, aber auch mit Mitgefühl für die Unglücklichen, Verzauberten wird erzählt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Autobiografisches" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Irene Beddies

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Wendel: Nikolaus von Irene Beddies (Gute Nacht Geschichten)
Weihnachten das Feste der Liebe (Hiebe) von Linda von Oepen (Autobiografisches)
3000 KM mit dem Mietwagen durch den Westen der USA von Jörg Schwab (Reiseberichte)