Wilhelm Westerkamp

Seniorensportfeste speziell für Senioren?

Dass Joggen an sich, entbehrt natürlich nicht einer gewissen körperlichen Anstrengung, ist diese jedoch vom Tempo und der körperlichen Verfassung des Läufers abhängig. Legen junge Läufer eher wert auf Leistung, so sind Senioren darauf bedacht, die Strecke die sie sich vornehmen, auch zu schaffen, wenn sie sie auch langsam laufen müssen. Aber einige wenige von ihnen, visieren nur zu gerne einen „Seniorenrekord“ in der betreffenden Disziplin an, worauf sie sich dann auch hoffentlich gut vorbereitet haben. Ihre „Gesundheit“ ist den ehrgeizigen Senioren dabei meistens egal, denn gerade die älteren Semester leiden oftmals an übertriebenen Ehrgeiz. So musste  bei „Seniorenmeisterschaften“ schon oft der Notarzt gerufen werden. Z.b. weil ein ein Weitspringer, der sich falsch eingeschätzt hatte, die Kontrolle über sich verlor und sich während der Anlaufphase heftig überschlagen hatte, was doch einigermaßen weh getan haben musste. Den fleißigen Senioren sieht man deren beinahe krankhaften Ehrgeiz nicht unbedingt an, so zeigen diverse „Seniorensportfeste“ aber die Kehrseite der Medaille auf. Dort wird vermutlich nach dem Motto verfahren: „ je oller je doller „ Vielleicht schauen die Senioren ja mit einem neidvollen Seitenblick in Richtung der jungen Athleten, mit denen sie sich so gerne messen würden. So denken sich die Senioren wahrscheinlich im Stillen: Denen zeigen wir es einmal, dem jungen Gemüse! Bis in die Fingerspitzen scheinen die Senioren also motiviert zu sein, auch wenn sie genau wissen, das sie das Leistungspotential früherer Jahre niemals mehr erreichen werden. So läßt sich über den Sinn solcher  „Seniorenmeisterschaften“ trefflich streiten. Doch an welchem Ort könnten sich die Senioren denn sonst am besten messen? Eine Frage, die sich von selbst erledigt! Denn diese Senioren sind wohl so schnell nicht tot zu kriegen und höchstwahrscheinlich auch nicht von diesen berüchtigten „Seniorensportfesten“.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Wilhelm Westerkamp).
Der Beitrag wurde von Wilhelm Westerkamp auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 27.06.2016. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Inmitten der Gesellschaft: Gedichte und Texte von Max Vödisch



Bei meinen Gedichten handelt es sich größtenteils um gesellschaftskritische und zeitlose Lyrik.
Bürgerliche Vorurteile und Verhaltensmuster, eigene Erfahrungen, Wünsche, Träume Zweifel, Niederlagen, Sehsüchte und Ängste, sowie die Suche nach Frieden, Glück, Gerechtigkeit und Zufriedenheit charakterisieren die Texte dieses Buches.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Glossen" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Wilhelm Westerkamp

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Fußball-WM in Südafrika von Wilhelm Westerkamp (Sonstige)
Seltsame Namen von Norbert Wittke (Glossen)
Erinnerungen an 1944 (Zweiter Teil) von Karl-Heinz Fricke (Autobiografisches)