Felicia Rüdig

Damals - das Magazin

Damals heißt ein populärwissenschaftlich ausgerichtetes Geschichtsmagazin. Es erscheint seit dem Jahre 1969 und zwar monatlich. Es wendet sich vorrangig an Schüler, Lehrer, Studenten und an historisch interessiertes Lesepublikum. Das jeweilige Schwerpunktthema umfaßt 40 Seiten; Historiker, Archäologen, Kulturwissenschaftler und Philologen schreiben wissenschaftlich fundierte Texte. Andere Themen kommen hinzu.

Außerdem gibt es jährlich ein Sonderheft zu einem speziellen Thema.

Das Magazin hatte im 2. Quartal eine Auflage von 23.792 Exemplaren (das ist nich viel, nicht wahr?). 71 % davon wurden im Abonnement vertrieben.

"Das Magazin für Geschichte" lautet der Untertitel. In der Sekundärliteratur gilt es als Alleinstellungsmerkmal, daß hier Fachleute populärwissenschaftlich schreiben. Die ISSN lautet 0011-5908.

Die Ausgabe 8/13 ist hier Gegenstand der Betrachtung. Sie hat einen Umfang von 82 Seiten.

"Mit Wort und Schwert Europa wird christlich" lautet das Schwerpunktthema. Regional beschränken sich die Artikel auf Ost- und Westrom, Irland und das Frankenreich, also faktisch Frankreich und Germanien, zeitlich auf die ersten 8 Jahrhunderte. Ost- und Nordeuropa fehlen komplett, Spanien genauso.

Inhaltliche Sensatonen sind hier nicht zu erwarten. Die Autoren vermitteln leicht verständlich Schulwissen, das der Allgemeinbildung zugerechtnet werden kann.

Al Capone und die Mafia in den USA, das Leben auf einer Windjammer, der Machtkampf im Hause Luxemburg im 15. Jahrhundert, die Posträuber in England und tagesaktuelle Termine werden ebenfalls behandelt.
 

Werden die Heft tatsächlich im Schulunterricht oder in der Erwachsenenbildung eingesetzt? Die Konkurrenz durch elektronische Wörterbücher wie Wikipedia hat Damals aber offensichtlich gut überstanden.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Felicia Rüdig).
Der Beitrag wurde von Felicia Rüdig auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 07.07.2016. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Meine Gedanken auf Papier: Gedichte und kleine Geschichten von Ingeborg Kreft



Kleine Geschichten und Gedichte, mit leichter Hand hingeworfen. Alltagsthemen, aber auch die großen ewigen Fragen, die seit jeher die Menschen umtreiben. Mit großer Menschenkenntnis und viel Humor befasst sich die Autorin sowohl mit sich selbst, als auch mit den lieben Zeitgenossen, ihren Macken, ihren Stärken und den kleinen Schwächen, die ja eigentlich den Menschen erst liebenswert und unverwechselbar machen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sonstige" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Felicia Rüdig

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ein ÖKR-Buch von Felicia Rüdig (Sonstige)
SICHTBARE KÜSSE von Christine Wolny (Sonstige)
Kindheitserinnerungen von Heideli . (Wahre Geschichten)