Klaus Makollus

St. Nicolai Kalkar

Kalkar ist ein kleiner, gutbürgerlicher Ort am Niederrhein. Bekannt geworden ist er durch das eher mäßig interessante Ausflugsziel "Kernwasser Wunderland". Deutlich sehenswerter ist die historische Altstadt. Sie verheilt sich rund um den Marktplatz. Die Bürgerhäuser sind hier zu nennen, das historische Rathaus (das den Marktplatz komplett beherrscht), die evangelische Kirche, eine fußläufig erreichbare Windmühle und vieles mehr.

St. Nicolai heißt die katholische Kirche, die ebenfalls am Markt liegt. Von Veranstaltungen abgesehen kann sie werktags (auch samstags!) besichtigt werden - die genauen Öffnungszeiten können vor Ort erfragt werden.
 

Ich habe mir mal den Luxus erlaubt, diesem Gotteshaus einen Besuch abzustatten. Ein wenig erschlagen war ich schon davon. Flächenmäßig ist dieser gotische Kirchbau nicht sehr groß. Allein schon die modernen Glasfenster sind sehenswert. Auch die Flügelaltäre, in Fachkreisen "Rentabel" genannt, sind unter künstlerischen Gesichtspunkten durchaus interessant. Unangenehm dabei: Es gibt an jeder Säule ein Rentabel. Der Nebeneffekt: Der Kirchbau wirkt so sehr überladen. Als Besucher sollte man schon einiges an Zeit einplanen, möchte man  sich die Kunstwerke genauer ansehen. Möglicherweise würde es ja sogar Sinn machen, an einer Führung teilzunehmen; da es Aufsichtspersonal gibt, kann man dann auch Fragen stellen.

Kirchenkunst ist sicherlich interessant. Wieviel Mühe, wieviel Arbeit muß es kosten, geschnitzte Flügelaltäre herzustellen? Wieviel Talent ist dafür erforderlich? Ich persönlich staune immer (im angenehmen Sinne) über die Fähigkeiten der mittelalterlichen Meister. Sie hätten ruhig besser präsentiert werden können.

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Klaus Makollus).
Der Beitrag wurde von Klaus Makollus auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 31.07.2016. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • klaus.makollusgmx.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Klaus Makollus als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

75 Tage Donnerstag (Gedichte) von Edith van Blericq-Pfiffer



Der Liebe kann man immer und überall begegnen, auch donnerstags; sie kündigt sich nicht an.

Sie ist von einer auf die andere Sekunde da. Sie kennt weder Gesetze noch Grenzen. Sie stellt augenblicklich alles und jeden auf den Kopf. Alter hat für sie keine Bedeutung. Allerhöchstens die von ihr Getroffenen fühlen sich mitunter in ihre Teenager-Zeit versetzt, verstehen sich selbst am wenigsten und fragen mit einem Kribbeln im Bauch und ziemlich verwirrt: „Warum?“

Die poetische Antwort der Autorin, die hierbei auf Erlebtes zurückgreift, lautet hingegen: „WARUM NICHT!“

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie Reiseberichte Deutschland

Weitere Beiträge von Klaus Makollus

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Publik Forum von Klaus Makollus (Sonstige)
Pilgertour IX. von Rüdiger Nazar (Reiseberichte)
Apfel „Z” – KEIN Königreich für ein Paralleluniverum ? von Egbert Schmitt (Surrealismus)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen