Felicia Rüdig

Kloster Knechtsteden

Kloster Knechtsteden liegt in Dormagen. Auch wenn es etwas außerhalb und ländlich angesiedelt ist, ist es vom Bahnhof Dormagen aus gut mit den Buslinien 871 und 883 erreichbar.
 
Die Geschichte des Klosters beginnt im Jahre 1130. Hugo von Sponheim war damals der Sproß eines örtlichen Adelsgeschlechtes und später Erzbischof von Köln. Er stiftete in dieser Zeit dem Orden der Prämonstatenser einen Frohnhof. Nach einem schnellen Aufstieg im 12. Jahrhundert folgte im Mittelalter eine Zeit des Niedergangs. Die heutigen Gebäude entstanden in der erneuten Blütephase im 17. und 18. Jahrhundert. Die Klosterkirche entstand zwischen 1138 und 1181.
 
Im Rahmen der Säkularisation wurde der Stift 1802 aufgehoben. 1895 eröffneten die Spiritaner hier ihr erstes Missionshaus im Rheinland.
 
Hat man das Gelände durch das barocke Torhaus betreten, könnte die Basilika eine erste Station sein. Es handelt sich dabei um eine dreischiffige Kirche im gotischen Baustil. Auch wenn es gregorianische Hintergrundmusik, farbige Wandmalerei, farbige Glasfenster = Glasmalerei = sakrale Glaskunst und farbige Kapitelle an den Säulen gibt, ist die Kirche für katholische Verhältnisse doch eher schlicht gestaltet. Aber gerade deswegen, weil sie nicht so überfrachtet ist, gefällt sie auch.
 
Missionshaus, Akademie der Augenoptik, Klosterladen, Friedhof u. v. m. sind in unmittelbarer Nähe gelegen.
 
Kloster Knechtsteden ist mit seiner idyllischen Lage sicherlich touristisch interessant und insbesondere im Sommer ein sehenswertes Ausflugsziel. Gerade an Wochenenden kann man hier die Seele baumeln lassen, wie es der Volksmund so schön sagt. Da kommt die Gastronomie im Eingangsbereich des Geländes gerade recht.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Felicia Rüdig).
Der Beitrag wurde von Felicia Rüdig auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 13.08.2016. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Hypnotische Phantasiereisen - Auf den Pfaden des Unterbewusstseins zu tiefer Entspannung und Selbsterkenntnis von Thomas Niklas Panholzer



Stress, psychische Belastung, Sorgen und Angst führen automatisch zu körperlicher und geistiger Anspannung. Längerfristig sind verspannte Muskeln, Kopfschmerzen und Erschöpfungszustände die unweigerlichen Folgen. Fantasiereisen sind das perfekte Mittel, um mit seinem Unterbewusstsein direkt in Kontakt und dadurch zu der erforderlichen tiefen Entspannung zu gelangen. Thomas Panholzer führt uns in die magische Welt der Fantasiereisen ein. Aus seiner langjährigen Praxis ist er mit vielen verschiedenen emotionalen und sozialen Extremsituationen bestens vertraut. Er nennt Beispiele von Patienten, die sich wegen Stress, Trauer, Partnerkrise, schlechtem Betriebsklima oder Schlaflosigkeit an ihn gewandt haben. Zu jedem dieser Konflikt- und Problemfelder bietet er eine Fantasiereise, die einen selbst dann in den Bann zieht, wenn man von dem Problem nicht betroffen ist. Die Texte sind auch zum Vorlesen bestens geeignet.
Einen ganz besonderen Vorteil dieses Produkts bietet die beigelegte Audio-CD mit den schönsten Fantasiereisen dieses Buchs. So kann man sich nicht nur in die Traumwelten des Unterbewusstseins hineinlesen, sondern auch ganz entspannt hineinhören.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie Reiseberichte Deutschland

Weitere Beiträge von Felicia Rüdig

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Münsterbasilika Bonn von Felicia Rüdig (Reiseberichte)
Blick vom Turm von Paul Rudolf Uhl (Reiseberichte)
Pilgertour I. von Rüdiger Nazar (Autobiografisches)