Klaus Makollus

Gender Mainstreaming

Gender Mainstreaming ist ein ideologisches Umerziehungsprogramm für Männer. Es wurde von Politikerinnen ins Leben gerufen.
 
Der Begriff Gender kann schlecht ins Deutsche übersetzt werden, da es keinen adäquaten Begriff hierfür gibt. Er stammt ursprünglich aus der Sozialpsychologie und soll wohl die soziale Geschlechterrolle beschreiben. Es soll sprachlich besser mit Transsexualität umgegangen werden können. Gesellschaftlich, sozial und kulturell geprägte Geschlechterrollen sind  der Theorie zufolge als Prägung erlernbar und somit vielleicht veränderbar.

Fräulein Müller-Rüdenscheid, kommen Sie bitte doch mal.

Ja, Frau Chefin, was gibt es denn?

Sie sind doch bei uns an der Grundschule für die Sexualerziehung der Kinder zuständig und verantwortlich?

Richtig, Frau Boss!

Was steht morgen auf dem Stundenplan?

Lesbische Liebe. Die natürliche, sexuelle Liebe zwischen 2 Frauen.

Und - wie werden Sie das den Jungen und Mädchen beibringen?

Nur den Mädchen, Frau Anführerin, nur den Mädchen. Ich unterrichte in einer reinen Mädchenklasse.

Sehr gut. Das macht es für mich einfacher. Wie und was werden Sie unterrichten?

Zuerst werde ich den Mädchen einen nackten weiblichen Körper zeigen. Dann werde ich ihnen zeigen, wie Sex mit und zwischen Frauen funktioniert. Am Abschluß der Stunde werden ich ihnen Sexspielzeug zeigen. Schauen Sie bitte, hier sind die Dildos, die ich ihnen zeigen möchte.

Sehr schön. Haben Sie schon jemanden, mit dem Sie praktische lesbische Liebe zeigen möchten?

Ich hatte da an einen Lehrfilm gedacht...

Fräulein Müller-Rüdenscheid, das geht auch anders. Ziehen Sie sich doch bitte mal aus. Ja, ganz, komplett gefälligst. Sie sind ein Prachtweib, Fräulein Müller-Rüdenscheid. Und jetzt schauen Sie mich mal an, wo ich splitterfasernackt vor Ihnen stehe - bin ich nicht schön, hübsch, begehrenswert? Keine falsche Loyalität, Fräulein Müller-Rüdenscheid, auch wenn ich Ihre Vorgesetzte bin, können Sie mir ruhig bestätigen, daß ich ein geiles Weibsbild bin und Sie total errege. Folgen Sie mir jetzt zur Couch; ich lege mich hin, Sie sich auf mich - saugen Sie an meiner Brust, an meiner Vulva, dringen Sie in mich ein - Fräulein Müller-Rüdenscheid, Sie sind eine ausgezeichnete Biologie- und Sexualkundelehrerin.

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Klaus Makollus).
Der Beitrag wurde von Klaus Makollus auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 07.09.2016. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • klaus.makollusgmx.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Klaus Makollus als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Blumen aus Eis (Nelsja) von Udo Schönteich



Die Öffnung der ostdeutschen Grenzen im Herbst 1989 ruft in Achim Wossow die Erinnerung an die Vergangenheit wach. Nur wenige Monate vorher hatte für den jungen Oberarzt und seine Familie nach der Flucht ein neues Leben jenseits der Mauer begonnen. Nach der Wende läßt Wossow seinen Werdegang zum Arzt noch einmal Revue passieren. Dabei treten ihm die politisch bedingten Unzumutbarkeiten der medizinischen Ausbildung und der Krankenhauspraxis deutlich vor Augen. Er hatte erfahren, daß Systemkonformismus oft mehr wert war als Kompetenz.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sonstige" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Klaus Makollus

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Mamasöhnchen von Klaus Makollus (Sonstige)
Pilgerweg...letzte Episode von Rüdiger Nazar (Sonstige)
MOZARTDUFT von Christine Wolny (Weihnachten)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen