Christa Katharina Dallinger

Mein Platzerl am See

Der Himmel stahlblau, die Sonne etwas blaß, es ist frostig kalt. Leicht kräuselt der Wind die glitzernde Wasseroberfläche. Ein silber glänzendes Fischerl hüpft wieder und wieder aus dem Wasser. Zwei Schwäne ziehen vorbei, unbeeindruckt vom übermütigen Treiben des kleinen Fisches.  

Vorweihnachtszeit am See. Eine eigene Welt, ein Universum abseits vom Festtagstrubel. Majestätisch ziehen die Schwäne ihre Runden. Das Fischerl wird seiner Fröhlichkeit nicht müde. Die Wellen plätschern gleichmäßig vor sich hin. Bunte Paragleiter ziehen lautlos ihre Runden. Glitzersterne am stahlblauen Himmel. 
  
Ein Rundfahrtsschiff gleitet vorbei, ebenfalls fast lautlos. Sogar die Menschen scheinen leiser zu sprechen. Vorne im Dorf, da herrscht Adventmarktstrubel. 
Hier, einige Schritte davon entfernt, bezaubern sanfte Stille und tiefe Empfindungen. 
  
Hier möchte ich bleiben, und doch, es ist nur ein Verweilen. Will mich nicht der hektischen Welt entziehen, genieße nur hie und da diesen wohligen Frieden. 
  
Sanfte Sonnenstrahlen wärmen mein Gesicht. Spür die Kälte nicht. Ruhe und Zuversicht hüllen mich ein, entzünden einen Hauch von Glück. Dieses Flämmchen nehme ich mit in die hektische Welt. Es läßt mich glücklich lächeln und ertragen Zweifel, Angst und all den Trubel. 
  
Droht das Flämmchen zu erlischen, dann denk ich an mein sonniges Platzerl am See, seh das Fischerl fröhlich hüpfen und tauch ein in diese andere Welt, nur einige Schritte entfernt und doch oft viel zu weit.
 
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Christa Katharina Dallinger).
Der Beitrag wurde von Christa Katharina Dallinger auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 29.11.2016. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Poetische Zungenküsse Erotische Gedichte und Zeichnungen von Hartmut Pollack



Die frechsten, anzüglichsten und erotischsten, Gedichte finden sich zwischen diesen beiden, Buchdeckeln, natürlich auch die zärtlichsten, voller Sehnsucht und Liebestiefe und – wer mag, darüber lächeln – manchmal ganz schön schmachtend. Voller Esprit aber nichts für Sittenwächter, das ist das, was die beiden Autoren da aufs Papier gebracht haben, und was ihr Künstler augenfällig und gekonnt begleitet. Poetisch, liebessüchtig und frivol, welchem Leser werden, da nicht alle Sinne wach, wenn ihm tausend Schmetterlinge, im Bauch zu kitzeln beginnen. Ein Buch zum gebrauchen, im wahrsten Sinne des Wortes.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Christa Katharina Dallinger

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ein Hauch von Weihnacht von Christa Katharina Dallinger (Weihnachten)
FUCHS ALS LEBENSRETTER von Christine Wolny (Weihnachten)
Anonym von Martina Wiemers (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)