Joana Angelides

Liebeserklärung


ICH LIEBE DICH!
Dieser Satz ist oft leichtfertig gesagt. Einmal ausgesprochen, ist er meist mit nicht vorher sehbaren Problemen verbunden!
Man ist irgendwie verpflichtet, es auch zu beweisen. Oft endet es vor dem Traualtar oder zumindest mit einer Verlobung!

Manch einer bringt ihn nur schwer über die Lippen, viele Menschen gar nicht.

Zu den Letzteren gehöre ich.

Schon eine ganze Weile überlege ich mir, wie ich es ihr sagen soll. Ich habe es mir für heute nach dem Büro fest vorgenommen.

Es wird sie vielleicht erschrecken, sie wird sich fragen, wieso ich es gerade jetzt sage?
Oder sie wird lachen. Das wäre schrecklich für mich. Würde mich verletzen.
Ich könnte es ihr durch die Blume sagen, könnte ein paar Rosen kaufen und sie ihr ohne Worte überreichen.
Aber nur so? Nein, das ist nicht gut.

Ich kenne da ein Lokal, sehr gemütlich, mit guter Küche und guten Weinen. Dorthin könnte ich sie einladen. Aber wann soll ich es ihr denn sagen? So zwischen der Suppe und dem Hauptgang, oder vor der Nachspeise? Oder vielleicht nachher, bei einem Gläschen Wein?

Nein, das ist auch nicht gut. Vielleicht hat ihr das Essen oder der Wein nicht zugesagt, oder sie schüttet sich irgendwas aufs Kleid! Da ist die Stimmung dann verdorben und alles war vergebens.

Was geschieht aber, wenn ich dann doch.......? Sollte ich sie dann küssen? So über den Tisch hinweg ist das aber schwierig. Na und wenn ich aufstehe, sehen das Alle im Lokal und sie wird vielleicht verlegen.
Ich muss mir was anderes einfallen lassen.

Ich könnte Theaterkarten besorgen und ihr dann im dunklen Zuschauerraum die Hand drücken und ihr es vielleicht zuflüstern? Oh, da höre ich schon die Leute hinter und vor mir leise zischen. Das ist auch nicht der geeignete Ort.

Ich könnte ein Schmuckstück kaufen und ihr meine Visitenkarte beilegen und es draufschreiben? Nein, schaut so nach Lebemann aus und den Eindruck wollen wir ja nicht erwecken. Ganz besonders nicht bei ihr! Abgesehen davon, daß sie mir das sowieso nicht glaubt! Und wie teuer müsste das Schmuckstück sein, wird danach die Größe der Liebe berechnet?

Also ich werde eine günstige Gelegenheit abwarten und es ihr irgendwann sagen, aber nicht heute!

Und was ist, wenn sie meine Gefühle gar nicht erwidert? Wenn sie es gar nicht hören will?

Diese Enttäuschung würde ich nur schwer verkraften. Ich kann und will mir nicht vorstellen, daß es in ihrem Leben vielleicht einen anderen Mann gibt.

Schließlich haben wir ja schon drei Kinder miteinander und sind seit über 20 Jahren verheiratet.



Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Joana Angelides).
Der Beitrag wurde von Joana Angelides auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 22.06.2003. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Buch von Joana Angelides:

cover

Im Schatten des Olivenbaumes von Joana Angelides



Ein Olivenbaum zieht die Menschen in seinen Bann und bestimmt besonders das Leben einer leidenschaftlichen Frau.
Sie trifft eine überraschende Entscheidung.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebesgeschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Joana Angelides

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Besuch im Zirkus von Joana Angelides (Märchen)
.....sich neu entdecken... von Ina Klutzkewitz (Liebesgeschichten)
Die Zauberblume von Joachim Garcorz (Fantasy)