Felicia Rüdig

Linus

Linus ist einer der ersten Bischöfe von Rom. Ob er der erste Bischof überhaupt oder ein Nachfolger von Petrus ist, sei einmal dahingestellt. Über seine Lebensdaten ist nichts bekannt. Er soll in den Jahren 67 bis 79 Bischof von Rom gewesen sein.

Linus soll das Dekret erlassen haben, daß Frauen ihren Kopf in der Kirche zu bedecken haben. 1. Korinter 11, 5 - 6 könnte hier die biblische Grundlage sein.

Wo könnte es entsprechende Quellen geben? Unsere Stadtbücherei kommt dafür nicht in Frage. Die hat ja bestenfalls nur Sekundärliteratur. Auch unser Stadtarchiv ist nicht geeignet. Da gibt es nur historisches weltliches kommunales Quellenmaterial.

Ich werde also nach Rom, in das Archiv des Vatikan, fliegen müssen. Die kirchlich-katholischen Herren Archivare sind bestimmt nette Leute und lassen mich alle relevanten Unterlagen sehen. Also frisch fromm fröhlich frei in die nächsten Flieger gestiegen und in den flächenmäßig kleinsten Staat der Erde, der für diese Welt doch so wichtig ist, geflogen.


Sie möchten - was? In unser Archiv? Aber das geht doch nicht!

Aber wieso denn nicht?

So viele Dokumente, wie der Vatikan im Laufe seiner Geschichte produziert hat, quillt das Archiv inzwischen über. Da haben wir die historischen Unterlagen in den Himmel verlagert.

Wie bitte? Sie haben wertvollstes historisches Archivgut vernichtet?

Aber nein, nicht doch. Es befindet sich oben im Weltall bei den Engeln. Quasi in einer Raumkapsel. Dafür haben unsere christlichen Raumfahrer, gewissermaßen als Ausgleich, außerirdisches Material zur Erde gebracht, das auf Engel, Luzifer, den Stern von Bethlehem und andere wichtig Ereignisse aus der Geschichte hindeuten.

Zum Glück sind nicht alle Unterlagen in einer Weltraumkapsel in einer Erdumlaufbahn enthalten. In Papierform schon, ja. Bevor sie in die unendlichen Weiten geschossen wurden, faktisch unerreichbar sind und theoretisch auch verloren gehen können (z. B. bei einer Kollission mit einem Kometen oder Asteroiden oder dem Angriff von Außerirdischen), wurden die Unterlagen digitalisiert. Sie sind heute in den Rechnernetzwerken des Vatikans einsehbar. Ich habe sie ja selbst dort gefunden.

Keine Angst, liebe Leser - der Vatikan ist nicht zu einem Papierentzieher geworden. Himmlische Weisheit und irdische Ingenieurskunst haben dafür gesorgt, daß die Hofastronomen des Papstes auf erdnahen Planeten genügend Material gefunden haben, das sich - einmal auf die Erde befördert - in Papier umwandeln läßt. Exotische Exoplanzen sind dabei, geologisches Material und Plasma. Ich bin Geisteswissenschaftler - fragen Sie mich also bitte nicht, wie das technisch geht.

Aber ich merke: Ich schweife ab. Material über Linus gibt es tatsächlich nur wenig. Er war offensichtlich in der Mission tätig und hat versucht, im römischen Adel und Militär den neuen christlichen Glauben gesellschaftsfähig zu machen. Das wahr wohl auch der Grund, warum es zu seiner Zeit keine Christenverfolgungen.

Die Arbeit mußte oft im Geheimen erfolgen, in Katakomben etwa, in entlegenen Waldhütten, Bauernhäusern und ähnlichen Gebäuden. Aufgeschrieben wurde nichts - deswegen gibt es auch nur so wenige schriftliche Quellen. Die Arbeit von Petrus, Paulus und Linus muß aber offensichtlich erfolgreich gewesen sein - sonst hätte die Kirche ja nicht überleben können.

Wir werden die Geschichte des Linus also neu schreiben und bewerten müssen.

 


Alles Quatsch! Alles Unsinn! Das Christentum ist ganz ander entstanden. Ich, Papst Linus, muß es ja wissen. Das Christentum ist auf dem Planeten Alpha Delta Omega 2 von unseren Strategen entwickelt worden. Sie haben eine Strategie gesucht, gefunden und entwickelt, um unseren Bevölkerungsüberschuß loszuwerden. Wir haben unsere Formwandler überredet, die Gestalt von Menschen anzunehmen. Sie haben die Religion verinnerlicht, bevor sie zur Erde aufgebrochen sind. Um zu verheimlichen, daß wir weder Lesen noch Schreiben können, haben wir auch keine schriftlichen Zeugnisse hinterlassen. Als wir das Alter erreicht haben, in dem die Menschenkörper in der Regel ihre Existenz aufgeben, haben wir uns auch zum "Sterben" hingelegt und uns in Luft aufgelöst. Wir sind zum Planeten Beta Phi übergesiedelt und versuchen gerade, ihn zu kolonisieren.


Huch - mir wird ganz schummerig. Ich nehme meine Welt nicht mehr richtig wahr, seit ich die Linus-Akte lese. Die Blätter bekommen Löcher. Zeilen verschieben sich blockartig nach links oder rechts. Zwei Finger und drei Fußzehen sind auch schon verschwunden. Was geschieht mit mir? Verschwinde ich jetzt im Computer? Oder löse ich mich ganz auf...??

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Felicia Rüdig).
Der Beitrag wurde von Felicia Rüdig auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.01.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  Felicia Rüdig als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Knuddelbuddelbuntes Kinderland: Festeinband für das Vor- und Erstlesealter von Edeltrud Wisser



Ein Kinderland ist erlebnisreich, bunt und verlockend.
Diese Vielfalt ist in Form von Reimgedichten beschrieben.
Festeinband für das Vor- und Erstlesealter, mit farb. Abb. und Ausmalbildern
Ein Teil des Erlöses aus dem Buchverkauf fließt der Stiftung Fly&Help zu.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sonstige" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Felicia Rüdig

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Christophorus von Felicia Rüdig (Sonstige)
Mama ...Lupus...autobiographisch... von Rüdiger Nazar (Sonstige)
Missbraucht - Gebraucht und Weggeworfen. von Achim Müller (Leben mit Kindern)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen