Felicia Rüdig

St. Sixtus Haltern

Anfang Februar 2017 habe ich mal wieder einen Ausflug mit meinem Mann unternommen. Haltern am See war unser Reiseziel. Diese Kleinstadt liegt in der Nähe von Recklinghausen.

Die katholische Pfarrkirche St. Sixtus wurde Anfang des 9. Jahrhunderts durch den Heiligen Liudger gegründet. Bis zur 2. Hälfte des 14. Jahrhunderts ein romanischer Bau, wurde sie dann zu einer spätgotischen Hallenkirche. Nach deren Abbruch folgte 1870 - 1875 der Neubau der heutigen neugotischen Kirche mit ihren Seitenschiffen, Mittelschiffjochen, Vierung und Querhäusern. Das gotische Gabelkruzifix (um 1340), der Brabanter Altarschrein (um 1520) und das Galensche Epitaph aus dem 18. Jahrhundert gelten als sehenswert.

Bei einem Besuch fallen aber auch weitere Sehenswürdigkeiten auf. Der gemauerte Kreuzweg, die Glaskunst in den Fenstern, die Ikonen, die Orgel über dem Eingangsbereich und die reichlich verzierte, geschnitzte hölzerne Deckelkanzel seien hier als Beispiele genannt. EIn kleiner Kirchenschatz wird ebenfalls gezeigt.

Ist man schon einmal in der örtlichen Innenstadt, lohnt es sich auch, einen Rundgang durch die Altstadt zu unternehmen. Die evangelische Erlöserkirche wird auf der rund 3 Kilometer langen Strecke genauso angesteuert wie das Alte Rathaus, das Rekumer Tor, das Heimathaus (Spieker), die Stadtbücherei mit ihrer Ausstellung für Buch- und Druckkunst und der Siebenteufelsturm angesteuert, um nur einige Beispiele zu bringen. Zumindest bei schönem, sonnigen und warmen Wetter kann die Haltener Innenstadt, genauso wie das örtliche Römermuseum, ein nettes Ausflugsziel sein.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Felicia Rüdig).
Der Beitrag wurde von Felicia Rüdig auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 04.02.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Neue und erotische Gedichte von Huberti Jentsch



Vom zärtlichen Betrachten einer Blume am Straßenrand.. , hin bis zur wörtlichen Gestaltung intimster erotischen Gefühle, finden wir in diesem Gedichtband Gedanken, die den Leser nicht unberührt lassen..

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie Reiseberichte Deutschland

Weitere Beiträge von Felicia Rüdig

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Kann denn Liebe Sünde sein? Ein Buchbesprechung von Felicia Rüdig (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)
Pilgertour IX. von Rüdiger Nazar (Reiseberichte)
Angst von Ladre Rasa (Horror)