Felicia Rüdig

Neanderkirche Düsseldorf

Die evangelische Neanderkirche liegt inmitten der Düsseldorfer Altstadt. Die Hallenkirche liegt etwas versetzt, quasi wie eine "Hinterhofkirche" im ansonsten katholischen Umfeld.

Die Ausstattung ist fast komplett in Weiß gehalten: Wände, Kirchenfenster, Empore, Säulen und Treppen sind so schmucklos, wie es sich für eiune gute Kirchenausstattung gehört.
 

Der schlichte Altartisfch besteht aus Holz und ist dementsprechend braun. Dort gibt es nur eine aufgeschlagene Bibel und Blumenschmuck. Dahinter hängt an der Wand eine verzierte Deckelkanzel. Vom Prediger aus links befindet sich die Orgel. Sie weist die Besonderheit auf, daß einige freie Fläche , die nicht von den Orgelpfeifen bedeckt sind, künstlerisch farbig gestaltet sind - eine kleine Ablenkung von Gottes Wort gibt es also doch.

Ein Gedenkstein für Joachim Neander sowie eine historische Wanduhr kommen als Gestaltungselemente hinzu.

Die Kirche wurde 1683 - 1687 mit der Unterstützung Jan Wellems erbaut. Sie ist damit die älteste reformierte Kirche Düsseldorfs. Es liegen keine gesicherten Angaben über den Architekten vor. Das barocke Gotteshaus wurde 1916 nach dem Prediger, Liederdichter und Rektor einer Lateinschule Joachim Neander benannt.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Felicia Rüdig).
Der Beitrag wurde von Felicia Rüdig auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 03.04.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der kleine Kobold Mallefitz von Sabine Kwyas



Nach hundert Jahren unbeschwerter Kindheit bekommt der kleine Kobold Mallefitz von seiner Mutter seine zukünftige Lebensaufgabe erklärt. Da Kobold en Menschen als Schutzengel dienen, bekommt auch Mallefitz einen kleinen Schützling zugewiesen, den er vor den alltäglichen Gefahren bewahren soll. Es ist das kleine Mädchen Lea, dass Mallefitz mit ihrer Ungestümheit und ihrem Temperament ganz schön auf Trab hält. Doch da der fleißige Kobold sich vorgenommen hat, der beste Schutzengel der Welt zu werden, läßt er Lea niemals aus seinen wachsamen Augen und verhindert somit oftmals die kleinen Unglücke des Lebens. Bis zu dem Zeitpunkt als sein Schützling schwer krank wird und sich ihm überstarke Gegner in den Weg stellen, da beginnt für Mallefitz ein Kampf auf Leben und Tod.
Wird es ihm jetzt immer noch gelingen der beste Schutzengel auf der Welt zu werden und seine liebgewonne Lea vor dem schlimmsten Unheil ihres Lebens zu bewahren.?

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie Reiseberichte Deutschland

Weitere Beiträge von Felicia Rüdig

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Über den Fleiß von Felicia Rüdig (Sonstige)
Pilgerweg X III. von Rüdiger Nazar (Reiseberichte)
Sommer in den Städten von Norbert Wittke (Autobiografisches)