Jürgen Carmesin

Osterwasser-Holen - Ein alter Brauch aus dem Spreewald

Ein alter überlieferter Brauch im Spreewald ist das Osterwasser- Holen .

 

Das Wasser wird am Ostermorgen vor Sonnenaufgang aus einem der vielen Spreefließe geschöpft .

Dem Volksglauben nach soll sich dieses Wasser lange frisch halten. Auch wird dem Osterwasser nach-

gesagt ,dass es die Haut besonders glatt und weich macht, wenn man sich damit wäscht .

Während des Wasserholens darf dabei nicht gesprochen werden ,da ansonsten die Wirkung des " Schön-

heitswassers " ausbleibt .

Gehen nun die Mädchen zum Wasserholen , verstecken sich die jungen Burschen und erschrecken die

Mädchen , so dass sie doch vor Furcht zu sprechen anfangen ; so geht die " Schönheitswirkung des

Wassers " verloren .

 

Jürgen Carmesin aus Burg im Spreewald / 2017

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Jürgen Carmesin).
Der Beitrag wurde von Jürgen Carmesin auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 17.04.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Über den Tag hinaus von Hartmut Pollack



Poetische Gedanken über Liebe und Natur
Über den Tag hinaus zu schauen, heißt für mich, neben dem Alltag, dem normalen Alltäglichen hinaus, Zeit zu finden, um das notwendige Leben mit Gefühlen, Träumen, Hoffnungen, Sehnsüchten, Lieben, das mit Lachen und Lächeln zu beobachten und zu beschreiben. Der Mensch braucht nicht nur Brot allein, er kann ohne seine Träume, Gefühle nicht existieren. Er muss aus Freude und aus Leid weinen können, aber auch aus vollem Herzen lachen können. Jeder sollte neben dem Zwang zur Sicherung der Existenz auch das Recht haben auf romantische Momente in seinem Leben.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Geschichten aus der Heimat" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Jürgen Carmesin

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

… einmal Südstadt-Kindergarten und zurück ? von Egbert Schmitt (Geschichten aus der Heimat)
Wie ein frisches Brötchen Freude machen kann. von Christine Wolny (Wahre Geschichten)