Georges Ettlin

Die Wohnung als letzte Zuflucht

Die Wohnung der Deutschen ist die deutsche Nation, eine Landfläche mit einer Menschenguppe die von einer
säkularen und gemischtreligiösen Kultur geprägt ist : Dominierend ist die christliche Grundidee.
Ist Deutschland  eine Nation? Da gibt es juristische Unsicherheiten. Darf ein Deutscher sein Land als Heimat bezeichnen?
Die Wohnung (Heimat) wird vom Menschen als letzte Zuflucht empfunden und wenn die Wohnung kein Innen und kein Aussen hat, wegen der
fehlenden Infrastruktur, die den Bewohner vor beliebigen Einflüssen aller Art und vor dem Eindringen von
Ungeziefer, Mäusen und Ratten, Hagel, Schnee, Ueberflutung und Unwetter schützt, kann das deutschen Menschen
in so einer Wohnung ein Unbehagen erzeugen. Das wiederum führt zu seelischen Erkankungen, Werteverschiebungen,
Verlust des logischen Denkens bei der Bevölkerung und zu einem politischen Minderwertigkeittskomplex, der zur politschen Unmündigkeit führt.
Unter diesen Bedingungen ist Demokratie nicht wirklich realisierbar. Das bringt dann die Wahrscheinlichkeit mit sich, dass
Deutschland wieder eine Diktatur erleben wird: Es wird eine selbsternannte zufällige Diktatur irgendeiner pseudomoralischen
oder religiösen Gesinnungselite sein, die den Menschen einschüchtert und seiner geistigen Freiheit beraubt.

***

c/G.E.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Georges Ettlin).
Der Beitrag wurde von Georges Ettlin auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 20.04.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Georges Ettlin:

cover

Alles - Nichts ist für immer von Georges Ettlin



Mein Buch beschäftigt sich mit Romantik, Erotik, gedanklichen und metrischen Experimenten, Lebenskunst, Vergänglichkeit und versteckter Satire .

Die Gedichte sind nicht autobiographisch, tragen aber Spuren von mir, wie ein herber Männerduft, der heimlich durch die Zeilen steigt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Multi Kulti" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Georges Ettlin

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Prinzipien des vernünftigen Staatswesens von Georges Ettlin (Krieg & Frieden)
Multi-Kulti von Norbert Wittke (Multi Kulti)
Die Traumfrau von Christiane Mielck-Retzdorff (Liebesgeschichten)