Heinz-Walter Hoetter

Wollt ihr einen guten Rat von mir?

Wollt ihr Menschen da draußen in der Welt einen guten Rat von mir?

Ja?

Hier ist er!

Haltet an euren Träumen fest!

Lasst sie nicht los, egal was auch immer kommen mag!

Wenn ihr eure Träume sterben lasst, dann ist das ungefähr so, als würde im Brunnen plötzlich kein Wasser mehr sein oder eine frische Wasserquelle versiegen.

Das dürft ihr niemals zulassen!

Haltet also mit aller Macht an euren Träumen fest!

Wenn Träume vergehen, dann ist das Leben nur noch ein ödes Feld.

Wo einst herrlich bunte Blumen blühten, wuchert dann nur noch Unkraut.

Träume halten uns am Leben.

Ohne unsere Träume würden wir sterben.

So lebt und träumt und träumt und lebt.

(c)Heiwahoe

 

Am See der Träume
 

Der Wind der Zeit blies leise und sanft über den See der Träume und überall standen ringsherum bizarr aussehende Bäume aus glitzerndem Bergkristall im hellen Lichte einer strahlenden Sonne irgendwo im unendlichen All.

Am Strand der Hoffnung wandelten Menschen entlang und hielten sich innig ganz fest an der Hand.
Leise flüsternde Sphärenmusik - Spiel der Planeten im

Weltengeschehen. Willst du am See der Träume auch einmal steh’n?

Im süßen Schlaf der Nacht nur kommst du dort hin, denn erst dort in deinen Träumen erfährst du den wahren Sinn und von dem Geheimnis dann, was der See der Träume für dich alles kann.

Komm mit in den hellen ewigen Tag, ganz ohne Zeit und Raum, nimm ein zartes Blatt von einem kristallenen Baum!
Trag es an den Strand der Hoffnung, wirf es hinein in das Wasser des Lebens und du wirst sehen, dass all deine Wünsche in Erfüllung gehen.

Hast du noch Zweifel und glaubst nicht daran, dass der See der Träume für dich das alles kann? Nun, lasse dich einfach fallen in jene geheimnisvollen Weltenräume, die, wie der See der Träume, ganz nah bei dir sind, mein allerliebstes Menschenkind.



©Heinz-Walter Hoetter

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heinz-Walter Hoetter).
Der Beitrag wurde von Heinz-Walter Hoetter auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 26.05.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Payla – Die Goldinsel II von Pierre Heinen



Sobald der Winter vorbei ist, wird der Kampf um die Goldinsel Payla beginnen. Zwei Reiche werden sich gegenüberstehen und die Welt auf Jahre hinaus in ein Schlachtfeld verwandeln ...
Oder gibt es jemanden mit diplomatischem Geschick, der einen solch blutigen Krieg verhindern kann?

Pierre Heinen, Jahrgang 1979, ist seit frühester Jugend begeistert von Geschichtsbüchern und Verfasser unzähliger Novellen. In Form des zweiteiligen „Payla – Die Goldinsel“ veröffentlicht er seinen Debütroman im Genre Fantasy. Der Autor lebt und arbeitet im Großherzogtum Luxemburg, was in mancher Hinsicht seine fiktive Welt beeinflusst.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sonstige" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Heinz-Walter Hoetter

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Klarer Nonsens von Heinz-Walter Hoetter (Absurd)
Mama ...Lupus...autobiographisch... von Rüdiger Nazar (Sonstige)
Der Tod ist der engste Verbündete des Lebens von Daniel Polster (Science-Fiction)