Christina Gerlach-Schweitzer

Maus und Maus

Vor einem Mauseloch lag ein Stück Käse. Es lag als Köder in einer Falle. Die Maus, die das Loch bewohnte, erkannte beides, aber sie hatte Hunger. Ihre Vorräte waren zwar nicht ganz leer, aber so schöner Käse war auch nicht darunter. Sie wollte jetzt diesen Käse so gerne essen. Keinen anderen Käse wollte sie mehr essen, als diesen. „Die Falle schnappt zu, wenn ich den Käse esse, dann bin ich tot“, dachte die Maus und sie begann zu weinen. „Ich habe ein schlimmes Schicksal“, jammerte sie. Aber sie traute sich nicht von dem Käse zu essen. Schließlich starb sie vor Gram über ihr schlimmes Schicksal.

Da kam ihre Mauseschwester. Sah aus dem Mauseloch hinaus, sah den Käse, sah die Falle und sah die arme, tote Schwestermaus. Der Käse gefiel ihr. Die Falle gefiel ihr nicht. Über die tote Schwestermaus war sie sehr betrübt. Ohne ihre liebe Schwestermaus wollte die Mauseschwester nicht sein. So beschloss sie, ebenfalls zu sterben. Aber nicht ohne von dem so leckeren Käse gekostet zu haben. Also trippelte sie zum Käse hin, schloss die Augen und begann an einer Ecke des leckeren Käses zu nagen. Kauend wartete sie, dass die Falle zuschnappt.

 Hat diese Falle funktioniert oder nicht?

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Christina Gerlach-Schweitzer).
Der Beitrag wurde von Christina Gerlach-Schweitzer auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 28.05.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

FREUDE - Das dichterische Werk 2002 - 2006. Freude beim Lesen von Manfred H. Freude



Gedichte Edition. Manfred H. Freude, geboren in Aachen, lebt und arbeitet in Aachen. Erste Gedichte 1968. Er debütierte 2005 mit seinem Gedichtband: Alles Gedichte – Keine Genichte. Weitere Gedichte und Essays in verschiedenen Anthologien, Zeitschriften; Prosa und Lyrik im Rundfunk und in weiteren sechs Gedichtbänden. 2007 wurde eines seiner Dramen mit dem Titel: Im Spiegel der Ideale aufgeführt; 2008 sein Vorspiel zum Theaterstück: Faust-Arbeitswelten. Sein letzter Gedichtband heißt: Vom Hörensagen und Draufsätzen. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Anerkennungen. Er studiert an der RWTH Aachen Literatur, Kunst und Philosophie.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Fabeln" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Christina Gerlach-Schweitzer

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die stolze Ratte von Christina Gerlach-Schweitzer (Fabeln)
Der Fuchs und das Mädchen von Michael Haeser (Fabeln)
Was ist Glück von Norbert Wittke (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)