Peter Vyskovsky

Globaler Energietreff in der Großen Steppe

Globaler Energietreff in der Großen Steppe

Kasachstans Expo 2017 eröffnet am 10.Juni

 

China blickt westwärts, Europa nach Osten, Moskau nach Süden. Die Weltausstellung 2017 findet in Astana statt und befasst sich mit nachhaltiger Energienutzung. Obwohl das Gastgeberland über riesige Ölreserven verfügt und bei Bodenschätzen wie Chrom, Uran, Silber und Zink Topplätze belegt, lädt man die Welt ein, sich bei diesem Event zum sorgsamen Umgang mit diesen Vorräten auszutauschen.

 

Wenn Präsident Nursultan Nazarbayev am 10.Juni 2017 die erste Ausstellung dieser Art in Zentralasien eröffnet, werden mehr als ein Dutzend Staatschefs anwesend sein und rund 100 Länder auf rund 174 ha Fläche ihre Ideen präsentieren. Auch internationale Organisationen wie die UNO, UNIDO, UNESCO, OECD, IAEA, OSCE, SCO sind im Ausstellerkreis vertreten. Die Shanghai Cooperation Organisation (SCO) ist eine Plattform  zentralasiatischer Staaten wie Kasachstan, Tadschikistan, Kirgisistan, Usbekistan mit den Big Players China und Russland, will gutnachbarliche Beziehungen pflegen  und gemeinsame Projekte in Wirtschaft, Technologie, Bildung etc. fördern. Sie hält tags zuvor in Astana ihre jährliche Präsidialsitzung ab und dabei sollen nach Wunsch der Präsidenten neue Mitglieder aufgenommen werden. Beobachter-Status haben Afghanistan, Weissrussland, Indien, Pakistan, der Iran und die Mongolei. Als Dialogpartner eingestuft sind Aserbeidschan, Armenien, Kambodscha, Nepal, die Türkei und Sri Lanka. Der Expo-Beitrag steht unter dem Motto „Synergy and Shanghai Spirit“.

 

Energie zum Anfassen

 

Die Dramaturgie des deutschen Pavillons folgt der Idee einer Zoombewegung: von der globalen über die Vogelperspektive zur lokalen bis hin zum einzelnen Menschen und seiner Energie. Alles Exponate laden zum Anfassen und Ausprobieren ein. Österreichs Beitrag setzt spielerisch auf Energie durch Muskelkraft und spannt so durch gemeinsames Handeln von Menschen den Bogen zu Future Energy.  Regierungskommissar DI Dr. Richard Schenz freut sich, dass drei von 24 prämierten Projekten im Best Practices Pavillon aus seinem Land stammen und dass wir schon sehr früh unseren nationalen Tag feiern werden. Bereits für 14.Juni haben sich Minister, Wirtschaftsfunktionäre, Unternehmer, Techniker und Kulturträger angesagt. Denn die Expo2017 will nicht nur ein Treffpunkt für Experten sein, sondern auch kaufmännische und politische Zusammenarbeit pflegen und dem breiten Publikum aktuelles Wissen zur Energiezukunft vermitteln. Dazu kommen über 3000 Kulturveranstaltungen, Gastspiele der Mailänder Scala, des Bolschoi Balletts und des Cirque de Soleil inbegriffen.

 

Das Hotelangebot wurde deutlich erweitert, man wittert hier einen gewissen Touristikboom, leistet sich einen neuen Hauptbahnhof mit verdoppelter Kapazität und erhöht die Anzahl der Gates am Flughafen. Der Nachhaltigkeitsgedanke bezieht sich auch auf die Nachnutzung ausgewählter Gebäude. Mehrere davon wird das AIFC übernehmen, das Astana zu einem internationalen Finanzzentrum nach dem Vorbild von Dubai entwickeln soll. Mit rekordverdächtigen 80 m Durchmesser soll der kasachische Expo-Turm das größte kugelförmige Gebäude der Welt sein, den Namen „Museum der Zukunft“ tragen und als intellektuelles und kulturelles Erbe der Expo2017 ein neues nachhaltiges Wahrzeichen der glitzernden Stadt bilden.


Peter Vyskovsky

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Peter Vyskovsky).
Der Beitrag wurde von Peter Vyskovsky auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 04.06.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der ewige Graf - Ein Leben mit Saint Germain von Werner Leder



Dieses Buch berichtet über Möglichkeiten der Mehrdimensionalität menschlicher Existenz, von realen und fantastischen Begegnungen mit dem legendären Graf von Saint Germain vom Anbeginn der Zeit bis ins Jenseits, von seinen Begegnungen mit bedeutenden Gestalten der Geschichte, darunter Casanova, Madame de Pompadour, Zarin Katharina II., Goethe und Mozart [...]

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie Reiseberichte Kasachstan

Weitere Beiträge von Peter Vyskovsky

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Schnuppertour zu drei Kaiserstädten Nordchinas von Peter Vyskovsky (Reiseberichte)
Pilgertour X V. von Rüdiger Nazar (Reiseberichte)
An mein Blatt Papier von Adalbert Nagele (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)