Felicia Rüdig

Tatort Paris - eine Buchbesprechung

Henriette Wich: Tatort Paris; Deutscher Taschenbuch Verlag München 2010; 189 Seiten; ISBN: 978-3-423-71407-5
 
Das Jugendzentrum bietet einen Ausflug nach Paris an. Eine Woche soll er dauern. Kaum im Hotel angekommen, ist auch schon der Koffer eines der Mädchen verschwunden. Kim, Franziska und Marie haben damit prompt einen neuen Fall.
 
Dies ist Band 5 aus der "Die drei !!!" - Jugendbuchreihe. Es handelt sich dabei um das weibliche Gegenstück zu den drei Fragezeichen. Dementsprechend spielen hier auch Themen wie Reiten, Jungen / (erste) Liebe / Liebeskummer, Schule, Kosmetik und Aussehen eine wichtige Roll. Alle drei Mädchen leben in einem begüterten Elternhaus, in dem das Familienleben nicht zu kurz kommt.
 
Auch dieses Buch bietet gute Unterhaltung für junge Mädchen. Die Geschichte ist flott und gut zu lesen. Der Kriminalfall, der gelöst werden soll, ist eher harmloser Natur - gefährliche Situationen kann man Mädchen nicht zumuten. Zielgruppengerechte Unterhaltung steht hier also im Vordergrund.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Felicia Rüdig).
Der Beitrag wurde von Felicia Rüdig auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 10.06.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Anna - wie alles begann von Irene Zweifel



Anna ist ein Wunschkind ihrer alleinerziehenden Mutter und trotzdem hin- und hergeschoben zwischen Mutter, Grossmutter und verschiedenen Pflegefamilien. Allein der Wunsch nach einem Kind ist noch lange kein Garant für dessen glückliche Kindheit.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sonstige" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Felicia Rüdig

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Schäuble und die Religion - eine Buchbesprechung von Felicia Rüdig (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)
autobiographisch...mein Freund Peter von Rüdiger Nazar (Sonstige)
Die Oberschwester von der Schwarzwaldklinik von Margit Kvarda (Humor)