Ralf Bier

Zwischen fünf Uhr und halb sechs 1.1

Es war kurz nach Sonnenaufgang, morgendlicher Nebel begrenzte die Sicht.

Die schmale Straße – eigentlich eher ein asphaltierter Feldweg – war abschüssig. Ein Mann stellte seinen alten Mercedes am Wegesrand ab, stieg aus und hantierte an seinem Schlüsselbund. Dann löste er vier oder fünf Schlüssel aus dem Ring und warf sie über den Mercedes in das angrenzende Feld. Den verbleibenden Schlüssel steckte er in das Schloss der Fahrertür und entfernte sich.

Der Mann trug einen schwarzen Mantel und einen breitkrempigen, ebenfalls schwarzen Hut, den er tief ins Gesicht gezogen hatte.

„Hoffentlich kriegen die beiden das ohne mich hin.“ dachte er.

Er folgte ein paar Schritte weiter der Straße, die nach hundert Meter Entfernung von einer Bahntrasse gekreuzt wurde und danach wieder anstieg. Einen beschrankten Bahnübergang gab es nicht, lediglich ein Andreaskreuz auf jeder Seite gewährte dem Schienenverkehr die Vorfahrt.

Aus der Ferne hörte man bereits das Geräusch einer sich nähernden Lokomotive, vermutlich einer Schlepptenderlok mit einem langen Kohlenzug aus dem Ruhrgebiet.

Vielleicht aber auch mit Kesselwagen.

Die erste Episode einer längeren Erzählung, die im Jahre 1957 spielt und den vorläufigen Arbeitstitel "Epoche III" trägt... Fortsetzung folgt!Ralf Bier, Anmerkung zur Geschichte

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Ralf Bier).
Der Beitrag wurde von Ralf Bier auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 14.06.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Zwergenaufstand! Rebellion von Zwerg acht... von Torsten Jäger



…ein Seelenkrimi über den Weg des achten Zwerges, der loszieht, um den Angstgeistern den Schrecken zu nehmen, Licht in den dunklen Lebenswald zu bringen, die Sümpfe der Depression hinter sich zu lassen und letztlich den Gipfel aller Gipfel zu erreichen...
Torsten Jäger zeichnet eine Wegbeschreibung über seinen geglückten Ausweg aus einer Angsterkrankung.

Humorvoll, mitreißend, poetisch, phantasievoll. Sie ist spannende Lektüre und Ratgeber für Betroffene und deren Mitmenschen zugleich.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Spannende Geschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Ralf Bier

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Mikado von Ralf Bier (Sonstige)
Spitze Zungen von Margit Farwig (Spannende Geschichten)
Befreiungsschläge von Elke Lüder (Lebensgeschichten & Schicksale)