Michael Dahm

Pinu und Sali

Pinu sah die Herbstsonne wie eine große , rote Kugel untergehen. Seit Sali an seiner Seite stand, war er mit sich und der Welt zufrieden. Kaum konnte er sich noch daran erinnern wie es ohne sie war.
Anfangs standen sie sich noch nicht sehr nahe ,aber irgendwann berührten sie sich. Er liebte ihre schlanke Gestalt und irgendwie sah sie immer etwas traurig aus. Doch das war nur äußerlich, ihr Wesen war zart und berauschend.
Sali überraschte ihn in jedem Frühjahr mit kleinen süßen Kätzchen, die sie auf ihren grazilen Gliedern trug.
Neckisch stach er sie manchmal mit seinen Nadeln und warf Zapfen nach ihr.
Er mochte es , wenn sie ihm leise zuwisperte und manchmal, wenn der Wind kalt wehte, ihn meistens etwas mehr umschlang.
Pinu hatte es so gern, wie sie dort am Rande des Weihers stand und wie immer trauernd schien…. Langsam fing sie an sich zu entblättern denn es war so weit. Auch er spürte wie sich all seine Säfte zusammenzogen. Bald schon würden sich ihre wachsenden Schatten für eine lange Zeit vereinen.
In klirrenden Winterstürmen würde er sie wieder schützend umarmen und mit seinem dichten Umhang wärmen.
Er freute sich darauf….. und auf ihre Kätzchen….
Wie Pinu so darüber nachdachte, rollte ein großer Tropfen ,wie eine Glücksträne, seine raue Rinde hinab ….

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Michael Dahm).
Der Beitrag wurde von Michael Dahm auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 22.06.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Jesus und das Thomasevangelium: Historischer Roman von Stephan Lill



Einige Tage nach seiner Kreuzigung und Auferstehung trifft sich Jesus mit einigen Jüngern am See Genezareth. Auch Maria von Magdala, die Geliebte von Jesus, beteiligt sich an ihren Gesprächen. Sie diskutieren über die Lehre von Jesus und ihre Erlebnisse der vergangenen Tage. Es ist auch ein Rückblick auf ihre drei gemeinsam verbrachten Jahre.

Der Fischer Ruben und seine Tochter Sarah gesellen sich zu ihnen. Die Jünger befragen Jesus vor allem zu den Lehrsätzen, die später im Thomasevangelium stehen. Gemeinsam erörtern sie die Bedeutung dieser schwer verständlichen Lehrsätze. [...]

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Besinnliches" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Michael Dahm

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Mission von Michael Dahm (Fantasy)
Begrüßung - Abschied von Franz Bischoff (Besinnliches)
Komische Zahlen von Norbert Wittke (Glossen)