Thomas R.

Schnell mal einkaufen.


 Diese Geschichte ist wahr.
Erst wenn man alleine lebt und selbst einkaufen muß fallen einem solche Geschichten auf.
Heute war es wieder soweit.
Der Ort: Aldi Nord, die Darsteller sind Ingrid und Dieter.
Das heutige schöne Wetter habe ich genutzt um mal wieder richtig entlang der Küste zu fahren und bei dem einem oder anderern Bikertreff einzukehren.
Zu Hause angekommen einen Blick in den Kühlschrank geworfen und festgestellt das einiges fehlt. Also auf zum Aldi. Ich brauch nicht viel also dies und das in den Wagen und schnell zur Kasse. Von vier war eine offen aber dort war auch nichts los. In dem Moment als ich diese Kasse ansteuerte, ( Vorfahrtsregeln im Supermarkt??? ) tuckerte ein ältererer Herr namens Dieter mit vollbeladenen Einkaufswagen von links vor mir an die Kasse.
Egal, dachte ich mir das kann ja nicht ewig dauern, und beobachte ihn beim ausladen. Alles wurde so aufs Band gestellt wie es aus bem Regal genommen wurde. Milch, Brot, Wurst, Käse, Tampons? , Windeln?? , Babybrei??? . Spätenstens jetzt hätte ich die Kasse wechseln müssen aber wen wunderts, nur diese war offen.
Die Kassiererin scannte die Ware ein und Dieter sortierte die Ware ordentlich so wie er`s auf das Band gelgt hat  in seinen Einkaufswagen.
Gefühlte zwei Stunden später war alles verladen und die Kassiererin spulte ihren Spruch runter.
Kassiererin: „ Das macht dann 85,26€ „
Dieter lächelt: „ Ingrid zahlt“ und stiefelt samt Einkaufswagen Richtung Ausgang. Ich dreh mich um und kann keine Ingrid sehen auch die Kassiererin nicht und wundert sich.
Kassiererin: „ Mein Herr, sie müssen die Ware noch bezahlen“
Dieter: „ Das macht meine Frau“ und dreht sich um.
Kassiererin: " Hallo, ich seh hier keine Frau".

Dieter schaut sich um, schaut verwirrt und ruft dann nach seiner Ingrid. „ Ingrid, die junge Dame möchte kassieren.“
Ingrid meldet sich von weit weg. „ Dieter, wieso kassieren, wo bist Du?
Dieter: „ Ich bin hier, du mußt bezahlen“.
Ingrid, schon näher dran: „ Dieter, ich kauf doch noch ein, woher hast Du Wagen?“
Dieter: „ Na unser Einkauf, bezahle jetzt, ich will nach Hause.“

Ich dachte nur, ich will auch nur noch Heim.

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Thomas R.).
Der Beitrag wurde von Thomas R. auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 22.06.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Wir sind die Kinder vom Biobauern! von Simone Wegmeyer



Ein Buch über die Anfänge der Biowelle.
Zum totlachen komisch aus kindlicher Sicht geschildert.
Für Fastfoodjunkies und Müsliesser geeignet!
Illustriert und geschrieben von Simone Wegmeyer.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Thomas R.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Scheidung von Thomas R. (Abschied)
Vorsicht Wellness-Bad von Engelbert Blabsreiter (Humor)
Pilgerweg V. von Rüdiger Nazar (Abenteuer)