Andreas Rüdig

Sexroboter

Sexroboter sind Roboter. Also Maschinen, mit denen Menschen bestimmte Formen von Sex haben können. Je nach Geldbeutel und Geschmack sind sie für den Hausgebrauch als handliches Spielzeug oder in Lebensgröße im Handel erhältlich. Sexroboter helfen bei der  Befriedigung - aktiv, indem sie uns Menschen befriedigen, oder passivc, indem sie sich befriedigen lassen. Manche Roboter haben natürlichsprachliche Fähigkeiten oder sind in 3D-Welten eingebettet. Dildos und Gummipuppen sind Beispiele dafür, die Puppen im Sadomaso, die als Partner das Geschehen willenlos und passiv erlebt, nicht.

Mein Sexroboter ist wirklich perfekt. Es handelt sich dabei um ein mechanisches Gerät. Vom Aussehen her ist er einem Damenkopf nachempfunden, allerdings ohne Haare und Kosmetik. Im Innern gibt es einen kleinen Rechner, der Sprache nachahmen und Bewegungen auslösen kann. Er ist quasi ein elektronisches Gehirn. Die kornblumenblauen Augen sind beweglich, die Nase bleibt allerdings starr. Der Mund ist beweglich, hat Zähne sowie eine bewegliche Zunge, soweit sich das imitieren läßt.

Jetzt steht allerdings noch der abschließende Text an. Er soll beweisen, daß der Sexroboter auch tatsächlich funktioniert. Ich werde ihn jetzt selbst durchführen.

Der Sexroboter ist angestellt. "Hallo, mein Herr und Gebieter," haucht eine gurrende Frauenstimme. "Öffne deinen Mund," bitte ich.

Hose herunter, Unterhose `unter. Vorhaut zurückziehen, Penis erigiert. Soweit alles in Ordnung. Penis paßt in den Robotermund - soweit so gut. Doch warum rubbelt die Roboterzunge nicht? Egal. Ich muß nur diesen blauen Knopf drücken und schon startet das entsprechende  Programm.


Aaauuuaaa! Warum tut jetzt meine Weichteilregion plötzlich weh? Und: Warum ist jetzt alles voller Blut? Da hat mir dieser Sch...roboter doch tatsächlich den Pimmel abgebissen!


Ja, er war zu alt, häßlich und unappetitlich. Mit Orangen- oder Zitronengeschmack wäre er mir lieber gewesen.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Andreas Rüdig).
Der Beitrag wurde von Andreas Rüdig auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 03.07.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Beliebte Orchideen von Heike Henning



Für wen ist dieses Buch geschrieben?
Haben Sie zu Hause Orchideen auf Ihrer Fensterbank stehen?
Wollten Sie schon immer etwas mehr über diese faszinierenden Pflanzen erfahren?
Benötigen Sie Pflegetipps für Ihre Pflanzen zu Hause?
Wie funktioniert die Vermehrung von Orchideen?
Wollen Sie wissen, welche Orchideenpflanzen es in der Natur gibt und ob bestimmte Arten geschützt sind?
Dann sind Sie hier genau richtig!
Viel Spaß beim Lesen!

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sonstige" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Andreas Rüdig

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Bajuwarenschnelltest von Andreas Rüdig (Humor)
Omas Pflaumenkuchen von Heideli . (Sonstige)
Zwei Mann in einem Bett von Rainer Tiemann (Wahre Geschichten)