Patrick Rabe

Alles so einfach... (Gnade und/oder Gesetz)

Mike Sommer postet auf der Radio Bedingungs-Los-Chronik eine Kritik zu Ulrich Parzanys neuem Buch. Ulrich Parzany, ein konservativer Evangelikaler, bekannt von Bibel TV, rechnet in diesem Buch mit der evangelischen Kirche ab, die ihm, man kann es sich denken, viel zu liberal ist. Parzany stellt in seinem Buch Homosexuelle offenbar nicht als Menschen dar, die sich wie alle nach Angenommensein sehnen, sondern als Feinde Gottes, die in die Leidenschaften ihres Leibes verstrickt sind. Ich finde: Regt euch doch nicht immer so über den Parzany auf. Er ist ein Konservativer. Was habt ihr denn von seinem Buch erwartet? Gegen Konservative zu polemisieren ist in etwa das selbe, als wenn Konservative gegen Liberale polemisieren. Ich weiß natürlich, dass ich das auch manchmal tue. Aber gerade Parzany tut mir fast immer ein bisschen leid. Er ist ja geradezu die Supra-Hassgestalt der Liberalen.

Die Bibelauslegung bewegt sich immer im Spannungsfeld von Gnade und Gesetz. Das Gesetz ist göttlich. Aber nur die Gnade ist menschlich. Und Gott ist Mensch geworden.

Nur im Licht der erlösenden Gnade, im aufatmenden "Ja" zueinander können wir ALLE Brüder und Schwestern sein und niemand muss vor der Tür bleiben. Kein roter, kein schwarzer, kein gelber, kein grüner, kein Schwuler, kein Bildzeitungsleser und kein Bibelstudent. Die Welt ist EINE. Wenn wir uns alle als Menschen sehen, nicht mehr als "Wir und die", als Kinder oder Feinde Gottes, als Bullen oder Autonome, als Leute rechts oder links von der Absperrung, kann es gelingen. Wir sind uns alle viel ähnlicher, als wir glauben. Ähnlich in Hunger, Durst, Liebe, Wut, Schmerz, Glück und Bedürftigkeit. Sagen wir doch "Ja".

Ich glaube wirklich, dass die Pforte zum tiefsten Mysterium der Bibel sehr eng ist. Nur wenige schlüpfen da durch und erkennen die wundervolle Gnade, Liebe und Entspanntheit, das wundervolle Angenommensein. Die meisten verheddern sich in dem Wust von Geboten, Anordnungen, Thesen, Antithesen und Synthezizern. Vielleicht sollten wir uns Bono und die U2-Show in Sydney aus den frühen 90ern zu Herzen nehmen. Da leuchtet auf den Leinwänden: "It's all very simple."


© by Patrick Rabe
18. 7- 2017, Hamburg

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Patrick Rabe).
Der Beitrag wurde von Patrick Rabe auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.07.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Patrick Rabe:

cover

Gottes Zelt: Glaubens- und Liebesgedichte von Patrick Rabe



Die Glaubens-und Liebesgedichte von Patrick Rabe sind mutig, innig, streitbar, vertrauens- und humorvoll, sie klammern auch Zweifel, Anfechtungen und Prüfungen nicht aus, stellen manchmal gewohnte Glaubensmuster auf den Kopf und eröffnen dem Leser den weiten Raum Gottes. Tief und kathartisch sind seine Gedichte von Tod und seelischer Wiederauferstehung, es finden sich Poeme der Suche, des Trostes, der Klage und der Freude. Abgerundet wird das Buch von einigen ungewöhnlichen theologischen Betrachtungen. Kein Happy-Clappy-Lobpreis, sondern ein Buch mit Ecken und Kanten, das einen Blick aufs Christentum eröffnet, der fern konservativer Traditionen liegt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gedanken" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Patrick Rabe

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Hallo NSA! von Patrick Rabe (Satire)
Nur ein Stein - Lebendige Gedanken zur toten Materie von Christa Astl (Gedanken)
Musikunterricht á la Ganther von Norbert Wittke (Schule)