Thomas R.

Wahlen

Alle (vier) Jahre wieder,

die BlaBla Wahlen stehen an.

 

Zur Wahl stehen folgende Parteien: S, R, Gr, Ge? Und noch ein paar Farben.

Ihr Wahlprogramm(das ist kein TV Programm oder sollte es zumindest nicht sein), wird vorgestellt:

  • S : BlaBlaBla und wir versprechen BlaBlaBla....

  • R : BlaBlaBla und wir versprechen BlaBlaBla....

  • Gr: BlaBlaBla und wir versprechen BlaBlaBla....

  • Ge: BlaBlaBla und wir versprechen BlaBlaBla....

  • Andere Farben: BlaBlaBla und wir versprechen BlaBlaBla....

Ich geh dann mal Partei BlaBlaBla wählen und vertraue darauf das die Versprechen auch eingehalten werde.

Die Wahl ist gelaufen und das Ergebnis steht fest.

  • S: ( hat knapp 30% erreicht und nur 12 Prozentpunke verloren).

  • R: ( hat etwa 19% erreicht, wurde also verprügelt)

  • Gr: ( Haua das war knapp, aber sind noch drin)

  • Ge: ( Keiner will uns)

  • Andere Farben: Da Ferien sind und sich ihr Wahllokal in einer Schule befindetet warten sie die Ferien ab.

     

    Es folgen die Interviews:

  • S: BlaBlaBla und das Ergebnis dieser Wahl zeigt doch eindeutig, das die Mehrheit (30% !) unserer Bürger und Bürgerinnen mit uns einer Meinung sind, BlaBlaBla...

  • R: BlaBlaBla das Ergebnis (verprügelt mit 19 %) ist doch Eindeutig, die Mehrheit der Bürger und Bürgerinen wollen ein Wechsel! Wir werden uns auf Koaliationsgespräche einlassen und darin eindeutig klar machen, das die Mehrheit der Bevölkerug uns vertraut, dies aber nicht richtig zeigen konnte. BlaBlaBla .

  • Gr: BlaBlaBla die wahren Gewinner sind wir, BlaBlaBla,

    wir sind stolz auf das wir bis jetzt geschaffen haben. Wer hat es je in der Geschichte geschafft das Frauen auf öffentlichen Plätzen stricken dürfen. Meinem Wähler (Hallo Papi) und meiner Mutter, die eigens für diese Wahl ihren Abenteuerurlaub auf einem Walfangschiff unterbrochen hat, danke ich für ihre Unterstützung. BlaBlaBla.

  • Ge: BlaBlaBla ich hätte so gerne ein kleines Büro im Kanzleramt gehabt, ist noch die Besenkammer frei? BlaBlaBla

  • Andere Farben: BlaBlaBla hey hört mir überhaupt einer zu? Wo sind die Kameras.. BlaBlaBla.

     

So, wo sind wir? Ach ja, alle Parteien haben die Wahl gewonnen. Doch hochbezahlte Mathematiker machen ihnen einen Strich durch die Rechnung. Nach langwierigen Berechnungen und mittels eigens dafür angeschaffter Computer, die eins und eins zusammenrechnen können, wurde festgestellt, das weder 30 % noch 19% und auf keinen Fall „ Haua % „ reichen um sich alleine im Kanzleramt breit zu machen.

Also müssen sogenannte Koalitionsgespräche geführt werden. Um diese überhaupt beginnen zu können beschnüffeln sich die Parteien erst ein mal. Wie die Hunde im Park. Wenn das erfolgreich geschehen ist, setzt man sich an einem Tisch ( einige auf selbstgestrickten Decken) und wirft die ganzen Wahlversprechen (natürlich um, jeglicherm Irrtum vorzubeugen in einer gedruckter Form) in einem Topf. Jetzt bildet sich, während des Verzehrs von Nahrungsmitteln und Getränken die sich kaum einer leisten kann, eine lustige Runde. Zur fortgeschrittener Uhrzeit ( kurz bevor einige die Orientierung verlieren), wird der Topf mit den Wahlversprechen , die sich ja gleichen wie ein Ei dem anderen, herumgereicht. Jeder muß einen Zettel nehmen und darf nichts sagen bist auch der letzte einen Zettel dem Topf entnommen hat.

Sekundenlang herscht dann Stille die dann in ein leises gemurmel übergeht um schließlich in einem gemeinsamen Freudenschrei endet. Und dieser lautet: „ Das ist nicht meine Handschrift und das habe ich somit niemals versprochen“.

Bevor alle nach harten Verhandlungen auf Steuerkosen nach Hause, oder wohin sie auch wollen, gefahren werden, wirft der Kellner noch die Karten mit den Ministerposten in den Raum. Da keiner mehr im Stande ist eine Karte aufzunehmen sind diese mit doppelseitigem Klebeband versehen. Jeder Trottel nimmt einen somit , bewußt oder unbewußt, mit.

Und in diesem Moment ist die neue Regierung gebildet.

 

Dieser Beitrag ist nicht sehr ernst gemeint.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Thomas R.).
Der Beitrag wurde von Thomas R. auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.07.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Wiesenhexe von Elke Anita Dewitt



Menschen zu helfen und in sich Glück zu finden, darin lag und liegt mein Bestreben.
Ich möchte Menschen helfen, die großen Belastungen ausgesetzt sind, innere Stärke zu entwickeln.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Satire" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Thomas R.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Meine kleine italienische Diva von Thomas R. (Humor)
Pissblätter von Norbert Wittke (Satire)
Coventry - Pazifistischer Aufsatz von Paul Rudolf Uhl (Krieg & Frieden)