Maik Tippner

Albanienreise vom 09.08. bis 23.08.2015

Samstag 08.08.2015
-Zug nach Frankfurt Main Flughafen über Bebra, Fulda, FFMHbf
-Rotlichtvirtel gesehen und Main Nizza
-Nacht auf dem Flughafen verbracht

Sonntag 09.08.2015
-04:55 Flug nach Wein
-Transitbereich Aufenthalt bis 12:55
-Weiterflug nach Tirana
-14:07 Ankunft in Tirana
-Mit dem Minibus ins Zentrum, dann zu Fuss zum
Hotel Meridian in der Ruga Siri Kodra
-Hotel Meridian
-Entspannt

Montag 10.08.2015
-09:00 Frühstück bis 10:00
-12:00 zu Fuss in die Ruga 5 Maij
zum Bazar und weiter bis zur Talstation der Seilban
-14:00 Seilbahnfahrt
-14:30 auf dem Mali Daijti gessessen und was gegessen und Besichtigungen
-leider Regen
-17:00 Abfahrt von Berg
-Bazar und Bartrassur beim Barbier
-Rückweg zum Hotel
-Abends noch auf dem Skenderberg Platz

Dienstag 11.08.2015
-9:00 Frühstück
-12:00 zu Fuss zum Nationalmuseum, unterwegs aber vertrödelt
und erst gegen 14:00 dort angekommen.
-Leider geschlossen, bis 17:00 daher ins Café gesetzt
-Sehr starker Regen
-16:00 ins hotel zurück und gleich wieder los
-17:00 Nationalmuseeum Einlass und Austellung angesehen
-18:30 Nationalgalerie geschlossen, doch der Pförtner liess mich auch so rein.
-19:00 zurück ins Hotel und dort Abendbrot auf Zimmer

Mittwoch 12.08.2015
-9:00 Frühstück
-12:00 zu Fuss ins Stadtzentrum und auf dem Boulevard Bajard Curri gelaufen
ehemal. Grabmal von Dikt. E. Hoxa gesehen und Friedensglocke
Russ. Botsch. gesehen aber Hotel Arbana nicht gefunden. (wahrscheinlich Mytos für Touristen)
- Bussteig für Minibus nach Richtung Petrela fährt in der Ruga Elbasan ab. nach langen suchen gefunden.
Mit dem Minibus nach Abzweig Strasse nach Petrela gefahren und die 3 km Asphaltstrasse gelaufen.
Grillenzirpen, und eine freilebende Schildkröte gesehen.
- Auf dem Berg was gegessen für 3200 LEK einmal Brombeeren gekauft.
-18:00 direkt vom Berg zurück mit Minibus
-19:00 Ankunft in Tirana

Donnerstag 13.08.2015
-9:00 Frühstück bis 10:00
-bis 12:00 Koffer gepackt und rumgedillert
-12:00 auschecken aus Hotel
-mit Koffer und Pack zu Fuss zum Busplatz auf dem ehemaligen Bahnhof gelaufen,
dort erfahren, dass der Bus erst gegen 15:00 nach Kruja abfährt

13.08. An diesem Tag hatte die Menscheit ihre Rohstoffe für das Ganze Jahr aufgebraucht,
wir leben also ab einem 13. August jedes Jahren im Überhang.

2 nette junge Frauen aus berlin kennengelernt und mehrere Stunden Unterhalten.

Hotel Panorama in Kruja ist der Hammer, Der Concierge ist Deutsch-Albaner aus Mannheim
33,33€ pro Nacht für zwei pers.


Zeit bis zur Abfahrt des Busses mit lesen von Goethes Wherter verbracht und unendlich viel Angst gehabt.

-15:00 Busfahrt nach Kruja (Kruje) für 200LEK (etwa 1,80€)

-16:30 Einchecken in Hotel und erst einmal die Aussicht bewundert

-0:00 im Bett

Freitag 14.08.2015
-9:00 üppiges Frühstück
-12:00 über Bazar ins Skenderberg Museeum gelaufen bis 16:00 Uhr dort
-danach ertsen Teil Reisebericht geschrieben.

Samstag 15.08.2015
(5:00 Uhr aufgestanden) Rumgedillert
-drei Bilder mit Kuli entstehen
-9:00 Früstück danach Wäsche und geschlafen bis 11:00
-12:00 Zu Fuss zum Mali i Kruje 7km Asphaltstrasse bergauf, uneträglich geschwitzt.
oben für 3000LEK gegessen
-16:30 wieder zurück auf jahrhunderte alten Bergpfad
-Abends Gewitter

Sonntag 16.08.2015
-4:00 Aufgestanden Rumgedillert
-6:00 noch mal 1h geschlafen
-8:15 Frühstück
-9:30 Auschecken aus Hotel Panorama
-10:00 bis 12:00 Fahrt nach Durres erst mit Minibus für 200LEK dann ab Fuje Kruje mit aufgeschwatztem Taxi für 500 LEK
-12:30 Einchecken in Hotel Lido in Durres
gegen 14:00 noch mal losgelaufen zum Bhf. und einen sehr dreisten Österreicher getroffen (die Probleme im Ausland gehen immer erst mit Landsleuten los, na gut quasie Landsleute).
-abends lief ein Schrecklicher Film im TV

Montag 17.08.2015
-Nachts stendig aufgewacht, hat schrecklich geregnet
-5:00 Aufgestanden
-7:30 Frühstück
-12:00 los zum Strand bis 17:00 und dort quasi im Meer Mittag gegessen es gab frischen Fisch
-Wetter sehr heiss

Dienstag 18.08.2015
-5:00 Aufgestanden
-7:30 Frühstück
-12:00 Bahnbetriebswerk besichtigt dann Strandkaffee
-16:00 zurück ins Hotel
.21:00 in die Stadt
-0:00 im Bett

Mittwoch 19.08.2015
-7:30 Frühstück
-12:00 Zimmer geräumt bis
-14:00 in der Hotel Lobby gewartet
-15:15 Zug vom Bahnhof nach Elbasan
-18:00 Ankunft in Elbasan
-19:00 Ankunft im Hotel Imperial in der Ruga Kadri Hoxha
-abends war dort im Stadion ein Championsleagespiel leider nicht viel davon gesehen
-noch spazieren gegangen

Donnerstag 20.08.2015
-5:00 Aufgestanden
-7:30 Frühstück
- bis 14:00 im Hotel; Swimmingpool benutzt, Billard gespielt usw.
- Spaziergang in der Stadt
-Abendbrot auf Zmmer

Der Freitag ist ähnlich abgelaufen

Samstag 22.08.2015
-7:00 Frühstück
letzte Erledigungen, Reiseproviant gekauft usw.

12:00 Auschecken aus Hotel Imperial
12:30 Busfahrt naxch Tirana
13:30 Ankunft in Tirana
16:30 Busfahrt zum Flughafen
ab 17:00 gewartet bis...

Sonntag 23.08.2015
-4:55 Flug nach Jlubiljana
-6:15 Ankunft in Jlb
-7:00 Flug nach Frankfurt am Main
-15:17 Ankunft zu Hause

Bett.....

MT.















































 

Noch eins hinterher, ich war nicht alleine in Albanien ich hatte eine Begleitung dabei, oder vielmehr ich han ihn Begleitet.

Und noch etwas, nach aussen mag vielleicht manches so aussehen als hätte ich Mut, das stimmt aber ganz und gar nicht, ich spalte nur die Angst ab, das ist nicht gesund aber vor allen Dingen ist es nicht mutig.

MT.
Maik Tippner, Anmerkung zur Geschichte

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Maik Tippner).
Der Beitrag wurde von Maik Tippner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 22.07.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Meine Gedanken bewegen sich frei von Andreas Arbesleitner



Andreas ist seit seiner frühesten Kindheit mit einer schweren unheilbaren Krankheit konfrontiert und musste den größten Teil seines Lebens in Betreuungseinrichtungen verbringen..Das Aufschreiben seiner Geschichte ist für Andreas ein Weg etwas Sichtbares zu hinterlassen. Für alle, die im Sozialbereich tätig sind, ist es eine authentische und aufschlussreiche Beschreibung aus der Sicht eines Betroffenen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie Reiseberichte Albanien

Weitere Beiträge von Maik Tippner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Zur Grundlage meiner TechnikPhilosophischen Gedanken von Maik Tippner (Gedanken)
Pilgertour XI. von Rüdiger Nazar (Reiseberichte)
… als ich geboren wurde, war ich ich – ! von Egbert Schmitt (Mensch kontra Mensch)