Gherkin

DIE BERGPREDIGT 2017

D I E        B E R G P R E D I G T       2 0 1 7

 

ENTMYSTIFIZIERUNGSWAHN IN 2017 (EIN ORAKEL)von Gherkin

 

Ausgerechnet im chinesischen Jahr des Feuer-Hahns wurden in diesem Jahr weltweit zahlreiche Licht-Gestalten enttarnt. Und übrigens möchte der „Kaiser“ auch nicht mehr mit dem Titel „Lichtgestalt“ angesprochen werden. Wir alle haben größtes Verständnis für den Wunsch.

Gäbe es ein unfehlbares Radarsystem zur Ortung des Weihnachtsmannes bei der Auslieferung der Geschenke, zur Ortung des jeweiligen Aufenthaltsortes des Osterhasen beim Verstecken der Eier oder auch zur exakten Ortung der „Zahnfee“ beim Deponieren des Geldes oder auch der Süßigkeiten unter dem Kopfkissen des unter Milchzahnverlust leidenden Kindes, so wäre dieses System mit Sicherheit im Jahre 2017 in Betrieb. Es ist ganz allgemein eine Entmystifi- zierung festzustellen, die ernüchternd und, in 1000 Graustufen, auch traumatisierend auf diese Erdbevölkerung einwirkt. Kaum noch eine Mär, die sich zu halten traut, kaum noch eine wie auch immer geartete Legende, die nicht auseinander genommen und zerpflückt, geschreddert und kaputt analysiert wird, kaum noch eine ‚Lichtgestalt’, der nicht doch Dreck am Stecken in vielfacher Hinsicht nachgewiesen wurde (u. a. der tiefe Fall von J. Depp oder B. Becker), zur allgemeinen Erheiterung, Genugtuung und diebischen Schadenfreude. Dies wird zur Folge haben, dass die Kinder keine Helden mehr und die Erwachsenen keine Idole mehr besitzen.



Auswirkungen:

 

Tristesse, dumpfes Phlegma, Schwermut, größtmögliche allgemeine Verunsicherung (von den Experten gerne GAV, im liebevollen Kontext zum GAU, dem größten anzunehmenden Unfall wie z.B. in Tschernobyl, benannt) und eine breite Ernüchterungswelle, die ich gerne die „Ententhusiasmierungs-Phase im beginnenden Auflösungs- und Zerbröselungs-Prozess der Menschheitsgeschichte“ nennen möchte. Eine allgemeine Desillusionierungsepoche, die exakt zu bestimmen sein wird, wenn eines Tages eine Art Rückblick gestartet werden sollte, und die sehr sicher mit dem Beginn des Jahres 2017 zusammentrifft. Ich hatte vielfach gewarnt: Im Kleinkrieg rund um die Ausrottung der stilvollen Sprachgestaltung (der Duden wird jetzt, auf immensen Druck der Bevölkerung hin, „gewunken“ als offiziell anerkanntes Partizip Perfekt in den Sprachschatz aufnehmen [Bisher: „GEWUNKEN ist die falsche Form, GEWINKT, das ist die Norm, ich gebe es zu, es holpert, hinkt, „gewunken“ klingt richtig, falsch: gewinkt], im Bewusstsein unseres allgemeinen Bienensterbens, angesichts des permanenten Scheiterns aller Klimakonferenzen dieser Welt (ungerührt und tatenlos wird dieser Klimakatastrophe fast schon freudig erregt entgegen geblickt!!), im Hinblick auf so manchen Staatsbankrott und – natürlich – mit dem wachsenden Genuss an der ["geilen"] ultimativ-finalen Katastrophe, der Apokalypse, an und für sich (Katastrophentourismus und Massenunfallvoyeurismus!) wird noch in diesem jungen Jahre nachgewiesen: Rabbi Jesus war stockschwul, „er hatte was“ mit Johannes, trotz der Ehe mit Maria und den daraus resultierenden 4 Bälgern, woraufhin er dann seine „Kreuzigung“ arrangierte, sich in Wirklichkeit aber durch die Unterstützung mehrerer ‚Komplizen’ nach Indien, später dann nach Ostsüdamerika abgesetzt hat, von wo aus er dann  schließlich, ziemlich flügellahm, die Widerstandsbewegung gegen die Römer leitete und, viel wichtiger, diesen Auferstehungsgedanken recht vorteilhaft in die Welt pflanzte, nicht wissend, damit eine neue Religion gestiftet zu haben. Egomane Berlusconi wird übrigens, gestützt durch ein sündhaft teures Gutachten von 7 Experten, in Verbindung mit mehreren DNS-Untersuchungsergebnissen (alles zusammen wird ihn fast 12 Millionen Euro gekostet haben!), zwingend nachweisen, in direkter Linie von einem der vielzähligen Jesus-Kinder (als Narziss getauft, im Jahre 35) abzustammen, was ihm eine lebenslange Regierungszeit in Italien, nach Neuwahl und lässiger Inauguration, und die Heiligsprechung (after death im Jahr 2027) durch den Vatikan sichern wird…

 

Und was wird nun aus Jesus, den Homer Simpson in einer Folge „Jemus“ nennt und anbetet? Diese fingierte Auferstehungsposse wird, endlich schlüssig nachgewiesen, die christliche Re- ligionslehre, Theologie und Theosophie, nachhaltig erschüttern. Es wird vehement nach Theo- phanie gebrüllt werden, ja sie wird so explizit gefordert werden, dass dem Schöpfer gar nichts anderes übrig bleiben wird, als diesem Ruf letztendlich zu folgen. Allerdings, ein gewisser Termindruck wird dem entgegenstehen, unser Schöpfer wird schließlich zum vereinbarten Gesprächstermin auf dem Gemeindeplatz in Schöllkrippen (Ü-Wagen aus 963 Ländern dieser Erde werden vor Ort sein, in allen Ecken der Welt werden gewaltige Menschenmassen vor riesigen Bildschirmen hocken – in Erwartung Seiner Ankunft. U 2, Justin Bieber, Jay-Z und Lady Gaga werden live aus New York, Rom, Köln, Paris, Moskau und Tokio zugeschaltet, um dann, ernüchtert (sic!), wieder einpacken zu müssen, diese bittere Erkenntnis im Hirn: Umsonst wohl nicht gerade, aber doch vergeblich gewartet!!) NICHT erscheinen, was alle Gegner sofort auf den Plan rufen wird: Es gibt ihn gar nicht! Da habt ihr es! Denn gäbe es ihn, käme er doch… Aber kam er?? Nein, er zog es vor, gar nicht erst zu erscheinen. Ergo gibt es ihn nicht! Reißt die christlichen Kirchen nieder, sie erfüllen keinen Zweck. Pfaffen, Nonnen und Päpste – fort mit ihnen, denn sie existieren sinnfrei. Das wird dann so weit gehen (und nein, ich scherze nicht!), dass sogar die Kirchencafés in so gut wie allen deutschen Städten sofort aufgegeben werden. In ihnen wird es demnächst dann ‚McDonuts’-Filialen geben, die neue und extrem umsatzträchtige Idee der McDonald´s-Kette, nach all den McDrives und McCafés, und ich denke, wir alle wissen, dass dann „McMuffins“ folgen wird, folgerichtig… Und dies ist dann wohl auch quasi der Untergang der westlichen Zivilisation, die Okzident-Apokalypse! Das Ende… So lang ersehnt und so oft verfilmt, jetzt ist es endlich da. Seufz…

 

Der Höhepunkt dieser Entmystifizierungswelle wird erreicht sein, wenn in einem kleinen Kaff bei Schnupfen, Texas (USA) ein außerirdisches Raumschiff mit 6 Aliens an Bord landen wird und alle zufällig Anwesenden lahm abwinken. „Ach Gottchen, Außerirdische… Ihr seid ja so was von 90er-Jahre… Total out! Und Euer Outfit… Nee, Euch gibt es zudem gar nicht!“ Von diesen Worten herb enttäuscht und außerdem auch „menschlich“ tief getroffen, werden sofort sowohl Raumschiff als auch Besatzung sanft entflimmern & entbeamen. Weil nicht sein darf, was nicht sein kann? Weil nicht sein kann, was nicht sein darf! Die Erscheinung wird verblas- send verschwinden, weil hochoffiziell nachgewiesen wird, dass eine Raum- und Zeitreise hier zu unserem Planeten technisch nicht machbar ist, für keine noch so hoch zivilisierte und hoch technisierte Bevölkerung keines noch so hoch entwickelten Planeten außerhalb unserer Solo-Milchstraßenbewusstseinsphilosophie - und wenn wir uns JETZT noch so weit wie nur irgend möglich über unseren Tellerrand beugen… Nachgewiesen ist nachgewiesen! Die verbuckelte  Wissenschaft lügt ja nicht! Niemals.

 

 

 

FAZIT:

 

2017 wird dereinst als eines der wichtigsten Jahre der Menschheit gelten, gleich nach 1040 (in Erinnerung an den ersten Buchdruck in China) und der wohl ersten Nutzung der Elektrizität (1. Jahrhundert v. Chr.: Ein parthisches Tongefäß aus der Nähe von Bagdad, das 1936 von Dr. Wilhelm König gefunden wurde, enthält einen Eisenstab und einen Kupfer-Zylinder, der mit Asphalt abgedichtet war. Div. Versuche des Roemer- und Pelizaeus-Museums in Hildesheim zeigten, dass mit dieser Anordnung, und Traubensaft als Elektrolyt, eine Spannung von 0,5 V. erreicht werden konnte. Sie könnte zum galvanischen Vergolden verwendet worden sein) hat das Jahr 2017 entscheidenden Charakter für das Fortbestehen der Menschheit: Von nun an ist die Richtung klar – es geht steil bergab! Mythenschwund, Glaubenskrise und Beginn des stoischen, lakonischen, zynischen Hinnehmens des Zerfalls aller Werte, hierfür wird 2017 stehen! Und natürlich auch für dies: Die deutsche Nationalmannschaft gewinnt den Confed Cup.  

 

 

Ausblick 2018: Die Herren Erdogan, Trump und Kim Jong Un werden sich selbst zum Scheich al-Islam, zum Kaiser und Herrscher auf Lebenszeit krönen und ausrufen. An den jeweiligen Mausoleen wird sofort nach Antritt der Regentschaft gebaut werden, entsprechende Dekrete stützen eine spätere Heiligsprechung. Die Bevölkerung nimmt es hin und huldigt, wie befohlen, den neuen, alten Köpfen, natürlich auch dem wiedererstarkten (Viagra!) Berlusconi!Ora.

 

Übrigens ist 2018 das chinesische Jahr des Hundes. Nur, dass Ihr es wisst… Mir fällt dazu ein: Hündische Ergebenheit, ein Hundeleben, Hundsfott, elender - und natürlich: Köter, Kläffer, Töle, Teppichratte, Winselschweif. 2018 kann kommen!

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gherkin).
Der Beitrag wurde von Gherkin auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 26.08.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Wolkenkinder Geschichten von Eleonore Görges



In diesem Buch erfahrt ihr, was zwei Wolkenkinder erleben, wenn sie mit ihren Wolkeneltern um die Welt ziehen. Piet, der Wind, hilft ihnen aus der Patsche, mit Nordlichtern tanzen sie den Feenwichtentanz und die Sterne bauen ihnen am Abend ihr Sternenbettchen. Sie machen Bekanntschaft mit einem Menschenkind, aber auch mit Hoppel, dem Osterhasen und an Weihnachten helfen sie sogar dem Christkind.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Satire" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Gherkin

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Nächstenliebe 2017 (Der moderne Samariter) von Gherkin . (Groteske)
Förderverein der Profiteure (FDP) von Norbert Wittke (Satire)
Augen wie Bernstein von Christiane Mielck-Retzdorff (Lebensgeschichten & Schicksale)