Günther Würdemann

DER VERGESSLICHE SCHIRMHERR (gekürzte Fassung!)

ALS EINER UNSERER LEHRER EINES TAGES MIT DEM FAHRRAD ZUR SCHULE FAHREN WOLLTE, REGNETE ES IN STRÖMEN. WAS LAG NÄHER, ALS EINEN REGENSCHIRM GEGEN DIE UNBILDEN DES WETTERS MITZUNEHMEN. IN DER SCHULE ANGEKOMMEN STELLTE ER IHN IN DEN SCHIRMSTÄNDER. TAGE VERGINGEN UND ER DACHTE NICHT MEHR AN SEINEN REGENSCHUTZ. NACH UND NACH NAHMEN ALLE KOLLEGEN IHRE SCHIRME WIEDER MIT NACH HAUSE. NUR EIN EXEMPLAR BLIEB STEHEN, UNVERKENNBAR AUF GRUND DES MUSTERS DER STOFFBESPANNUNG EIN HERRENSCHIRM. NACHDEM DER BESAGTE GEGENSTAND EINIGE WOCHEN IM STÄNDER DES LEHRERZIMMERS ÜBERDAUERT HATTE, KONNTE SICH UNSER LEHRER MIT EINIGEN BISSIGEN BEMERKUNGEN ÜBER DIE VERGESSLICHKEIT EINES NICHT NÄHER BEKANNTEN KOLLEGEN NICHT MEHR ZURÜCKHALTEN. „SO EIN WERTVOLLER REGENSCHIRM STEHT HIER VERLASSEN HERUM. ICH VERSTEHE NICHT, WIE MAN EIN SOLCH TEURES DING EINFACH VERGESSEN KANN. UND DASS IHN ZUHAUSE BISHER NIEMAND DARAN ERINNERT HAT? MANCHE KOLLEGEN WERDEN EBEN ALT UND SENIL . MIR KÖNNTE SO ETWAS NICHT PASSIEREN.“ DIE WOCHEN VERGINGEN, OHNE DASS SICH ENTSCHEIDENDES EREIGNETE. ALS HEINRICH WIEDER EINMAL VON DER SCHULE HEIMKAM, EMPFING IHN SEINE FRAU MIT DEN WORTEN:“ ÜBRIGENS HEINRICH! WO HAST DU DENN DEN SCHIRM GELASSEN, DEN DU VOR ZWEI WOCHEN MIT IN DIE SCHULE GENOMMEN HAST?“  

 

Auf Anregung eines Lesers habe ich den ursprüng-
lichen Text gekürzt, damit er in einer Unterrichts-
stunde bearbeitet werden kann. Wenn er trotzdem
noch zu lang sein sollte, bitte ich um Nachsicht.
In der Kürze liegt die Würze. Wer immer strebend
sich bemüht...oder so.
Nur auf den Gag oder wie wir früher gesagt haben,
auf die Pointe (oder im Schülerjargon: den
Entenpo) wollte bzw.konnte ich nicht verzichten.
Man übe zum zweiten Mal Nachsicht mit mir. Danke!!
Günther Würdemann, Anmerkung zur Geschichte

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Günther Würdemann).
Der Beitrag wurde von Günther Würdemann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 23.09.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Anfang – Ein leiser Traum von Thorsteiin Spicker



Eine Expedition in dass Auf- und Ab des Lebens, der Sehnsucht und kleine leise Träume, Gefühle aus einer Welt die tief das innere selbst bewohnen, beschreibt der Autor in einer Auswahl von Gedichten die von Hoffnung genährt die Tinte auf das Papier zwischen den Jahren 2002 und 2003 fließen ließen. "Unentdecktes Niemandsland ist immer eine Herausforderung die Gänsehaut zaubert. Auf den Blickwinkel kommt es an, den man sich dabei selbst zurechtrückt..."

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Schule" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Günther Würdemann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ein Interview mit Herrn N.N. von Günther Würdemann (Schule)
Das kann ja heiter werden von Siegfried Fischer (Schule)
Wenn die Hoffnung stirbt von Uwe Walter (Trauriges / Verzweiflung)