Alexander J. Scheuch

Koerper, Seele, Geist - Definitionen

Da es schon viele unternommen haben, eine Definition des Zusammenspieles von Körper, Seele und Geist zu erstellen, aber keine wirklich befriedigende Aussage treffen konnten, wird hier nun erstmalig im wirklichen Sinne der Bibel eine solche wie folgt vorgenommen. Nur ein verbessertes Verständnis hierüber ist die Grundlage auch zur Krankheits-Heilung. Wie bereits Versuche der schweizer Firma Ciba-Geigy 1988 unter der Fuehrung von Dr. Heinz Schurch und Dr. Guido Ebner, patentiert beim „Europäisches Patentamt“ in München, klar aufzeigten, kann man mit geeigneten Span-

nungsfeldern den gesunden Urzustand von Pflanzen (Farne) und Tieren (Forellen) wieder herstellen. Nun zur Definition.

 

Erdenmensch-Körper:

Stoffwechselverbund im Informationsaustausch von einander abhängiger Körperzellen aus Erdmaterie, die nach ihrer ersten Zellteilung die Grundsubstanz des individuellen Spannungs- und Informationsfeldes auch eines späteren Ichs in sich trägt.

 

Menschen-Seele:

Ein durch einen Körper innerhalb des Körpers an diesen gebundenes, sich selbst entwickelndes, und sich selbst dann am Leben begreifendes und seinen Ursprung, Gott, erkennen könnendes , individuelles, elektrisches Spannungsfeld eines im Informationsaustausch befindlichen Körperzellen-Verbundes, des somit an den Körper gebundenen, weit in die Zukunft planen könnenden Ichs mit seiner durch DNA geprägten Naturbegabung und mit durch Gewohnheiten geformten Charakter.

 

Tierseele:

Ein durch einen Körper innerhalb des Körpers an diesen gebundenes, individuelles, elektrisches Spannungsfeld eines im Informationsaustausch befindlichen Körperzellen-Verbundes, des somit an den Körper gebundenen, hauptsächlich vom vorgefertigten Instinkt seiner Art gelenkten Ichs mit seiner durch die DNA geprägten Naturbegabung und mit durch Gewohnheiten geformten Charakter.

 

Pflanzenseele:

Ein durch einen Körper innerhalb des Körpers an diesen gebundenes, individuelles, elektrisches Spannungsfeld eines im Informationsaustausch befindlichen Körperzellen-Verbundes, mit durch DNA vorgefertigter Naturbegabung.

 

Geist:

Verabreichte Energie- u./o. Informations- u./o. Schwingungsformen für und deren Verarbeitung durch einen Körper- u./o. dessen elektrischen Spannungsfeldes und dessen Ichs in Wechselwirkung auf den Körper und die Umwelt.

 

"Geist" im Sinne eines Geist-Körpers von Gott und von Engeln:

Energieverbund anderer, von einander abhängiger Körper-Energie-Arten eines Ichs.

 

Krankheit:

Durch Fehlverhalten z. B. hervorgerufene Stoffwechsel- u./o. Informations-Schädigung gegenüber des lebensnotwendigen Energiegleichgewichts eines Körpers, dessen inneren Energiekörpers u./o. dessen Ichs.

 

Tote Seele:

"Die (Menschen-) Seele, die sündigt, stirbt" (Hesekiel, K.18, V. 4).

Erdenzellen- u./o. Energie-Verbund, der mit sich selbst nicht mehr in Interaktion treten kann, gemäss des Energieerhaltungssatzes im Verlust der Individualität u./o. eines Ichs, das dem Totalzerfall ausgesetzt ist.

Gott bewahrt die Grundinformation zum zukünftigen Wiederaufbau des individuellen Spannungs- und Informationsfeldes eines weit in die Zukunft planen könnenden Ichs, das ihm zu Lebzeiten angenehm war.

 

Interesse:

Aufmerksamwerden auf mögliche Verbesserung.

 

Motivation:

Zu mindst scheinbar klar begründete Aussicht auf Verbesserung des Lebens-

umstandes hin zur Erhöhung der Lebensfreude.

 

Wille:

Innerer Drang zur Umsetzung zum Erhalt der Lebensverbesserung selbst unter Inkaufnahme von als vorübergehend eingestuften Verlustes.

 

Glaube:

"… ist die gesicherte Erwartung erhoffter Dinge ..." (Hebraer, K. 11, V. 1).

 

Fanatismus und Sucht:

Ersatzbefriedigung unter innerem Drang einer Umsetzung zum Erhalt der scheinbaren Lebensverbesserung selbst unter Inkaufnahme von als hinnehmbar eingestuften Verlustes im die Realität verdrängenden Aberglauben.

 

(Lebe-) Wesen:

Ein Ich, aufrechterhalten durch Körper, Seele und Geist, ergibt in seiner Einheit ein (Lebe-) Wesen.

 

Koerperschwingung:

Das allgemein als gut einstufbare Körperschwingungsempfinden liegt bei 432 Hz.

Der Name des Schöpfers Jehova schreibt sich als Tetragrammaton JHWH mit den im hebräischen Alphabet zugehörigen Stellenwerten 10, 5, 6, 5 oder als Zahl 10565, mit Quersumme 26 u./o. 17, mit Endquersumme 8.

432 : 8 = 6 x 9 = 54, mit Quersumme 9.

Die in der Bibel erwähnte Zahl der von Gott berufenen 144000 Mit-König-Priester als dem Hohepriester Jesus Christus untergeordnete Mitregenten zur Regeneration der Erde und der auserwählten Menschen-Seelen hat die Quersumme 9.

Setzt man für 10 = Gebote/Bibel, 5 = 5. Buch, 6 = Kapitel, 5 = Vers, stösst man auf das höchste Bibelgebot.

 

Nun folge den Reimen im Zusammenhang:

 

„Gib acht !

 

JHWH fuer Jehova Gott in Zahlenwerten 10, 5, 6, 5 einmal betracht ´,
so erkenne die Quersumme 26, hernach die Quersumme 8.


In der Arche Noahs fanden 8 Menschenseelen Platz,
denn die 8, sie ist ein Schatz.

Die Tieropfergabe wurde getrennt, dann dargebracht
nach 7 Tagen, am Tage 8.

Am 8. Tag sollte im alten Israel die Jungenbeschneidung sein,
so stellte sich die 8 wiederum stets ein.

Die 8 Hauptgruppen des Periodensystems der Elemente
sollen hier auch Erwähnung finden.

Wer hätte dies gedacht :
32 Zähne hast du als Mensch,
je Körperhälfte 16,
oben und unten dann wieder 8.

Zusammengehalten wird des Menschen Koerper von 206 Knochen.
Es scheint sein Schöpfer auf die Quersumme 8 zu pochen.

Jehova ruht am Sabbat, der 7. Epoche, bis er wieder Neues schafft,
an einem sogenannten Schöpfungstage mit der Nummer 8.

Mit hauptverantwortlich, um zu unterscheiden,
zwischen Tier und Mensch,
Leben und Tod,
erscheint das 8. Chromosomenpaar.
Es deutet auf die 8 das Buch des Lebens,

deine Koerperzellen-DNA.

Gott hat als sein Werk auch dich hervorgebracht.
Auf sein Bibelwort hör´ , o Mensch, ja stets darauf gib acht !“

Somit: Die Entdeckung der Antimaterie und die der in der Quantenphysik erkannten Verschränkung bei Energieteilchen zeigt zwar deren energetische Verbundenheit, aber durch deren Auseinanderstreben als Verbund-Zerfall auch den deutlich werdenden Verlust der Seele und des Ichs als Individuum im Materie- als auch somit im Antimateriebereich. Hüben und drüben unterliegen sie der Entropie.
Nach den Gesetzen der Physik strebt alle Energie den Ruhestand an. Die ewige Energie kann nicht denken. Wer hat also bewirkt, dass die Energie sich zielgerichtet in Bewegung setzte? Es war ein Ich, Gott als eine mit Seele behaftete Urenergie, die nach seinem Willen gemäss aus sich heraus alles erschuf, sich gemäss seines Namens als sich als seiend erwies, erweist und gemäss seiner Information in Prophetie sich zuverlässig als seiend erweisen wird. Somit: „Dies bedeutet ewiges Leben, dass sie (die Menschen) fortgesetzt Erkenntnis in sich aufnehmen, über dich, den allein wahren Gott (Jahwe) und über den, den du ausgesendet hast, Jesus Christus …“ (Johannesev., K. 17, V. 3). Dadurch, dass das Alt-Israel einst wiederholt sich von Jahwe abgewendet und sich dem Teufel zugewendet, ja sogar dann den als 2. Adam benannten Christus, den von den Toten dann wieder auferstandenen Jesus, den einziggezeugten Sohn des nichtdreifaltigen Jahwe gelyncht hatten, wurde es als Volk aus dessen Schwingungsmuster verworfen, um Menschen aus allen Nationen zu einem Volk, insbesondere in der heutigen Endzeit, aus den untergehenden Systemen Satans heraus unter Jahwes Hohepriester-Köng zum Überleben zu befreien.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Alexander J. Scheuch).
Der Beitrag wurde von Alexander J. Scheuch auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 13.10.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Fremde dämpft unseren Schrei von Garip Yildirim



Garip Yildirim ist ein Einwanderer der ersten Generation, der sein halbes Leben in Deutschland verbracht hat. Seine Gedichte leben aus den intensiven Bildern.
Während frühere Gedichte zum Teil auch sehr politisch waren, thematisiert dieser Band vor allem die Begegnung unterschiedlicher Personen und die Zerrissenheit eines Menschen zwischen den Kulturen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Spirituelles" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Alexander J. Scheuch

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Dein Reich komme ... Wann ? ... von Alexander J. Scheuch (Wahre Geschichten)
Gott schüttelt den Kopf von Gabriela Erber (Spirituelles)
Eine Nacht mehr von Nando Hungerbühler (Liebesgeschichten)