Andreas van Appeldorn

Annette, Annette

 

Annette dampft ne E-Zigarette.
Ihm wird schließlich die Luft zu dick und er dampft ab
mit ihrem Minirad.

Im Kreisverkehr dreht er ein paar Runden falsch herum
und schließlich landet er wieder bei Annette.
Sie liegt nackt auf der Bettdecke.

Es ist sauheiß.

Es riecht nach Erdbeerfeld (Duftarmoma E-Zigarette).
Er schmeißt sich auf die Matratze, kuschelt sich an Annette;
versinkt in der Besucherritze und schwitzt sich halbtot.

Der Wecker klingelt!

Realitätsfern setzt er sich auf's Klo.
Die Spinne, die schon seit Tagen an derselben Stelle sitzt,
beobachtet ihn.

Diesmal einen Ticken zuuu unauffällig.
Er fragt sich:
Kille ich sie oder kille ich sie nicht?

Die verwebt uns sonst noch das ganze Badezimmer.

Aber erstens ist es Annettes Badezimmer und zweitens wird ihm bewusst:
Dass die Spinne, ebenso wie er selbst, höheren Mächten ausgeliefert ist
und nicht nur am 'Seidenen Faden' sondern auch am Leben hängt.

Also zieht er ab und lässt die Spinne hocken wo sie hockt.

Annette schnarcht.

Er schlüpft in seinen Blaumann, schaut nochmal rüber zu ihr und denkt:
Einen Hintern, der so symphatisch schnarcht wie der von Annette,
den gibt's nicht nochmal – jede Wette!








 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Andreas van Appeldorn).
Der Beitrag wurde von Andreas van Appeldorn auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 20.10.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Andreas van Appeldorn:

cover

Als Wind in Blättern rauschte von Andreas van Appeldorn



Zeitgenössische Lyrik.
"Stumm und fassungslos starre ich in mein Gefühl.
Es lässt nicht zu: Du bist fort."

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Andreas van Appeldorn

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Im Affekt von Andreas van Appeldorn (Spannende Geschichten)
Plagiat von Christiane Mielck-Retzdorff (Humor)
Abschied von Stefan Glaser (Wahre Geschichten)