Gabriele Priedigkeit

Sei dir nie sicher, aber alles hat Sinn

oktober 2017 - sei dir nie sicher -
nach langer beziehungspause 18 monaten hatte ich für mich beschlossen so geht das nicht weiter. auf was warten !
ich bin viel unterwegs und doch lernt man dort auch nicht einen traumprinzen kennen. die guten sind besetzt,
die singlemänner meist zu jung oder zu alt. ich mag es, wenn mann" jünger ist. das kommt daher. ich fühle mich nicht wie 52 jahe alt.
ich bin beweglich und gesprächig. ich brauche mann", der mithalten kann. so in etwa.
nicht nur zu hause auf der sofaecke. ich mag lange spaziergänge. theater und musikevents. kann ich so ein mann wirklich finden,
der mich begleitet und spaß daran findet? ich darf nicht zweifeln, alles passiert zu richtigen zeit. wann ist meine zeit ?
also dachte ich mir.. einmal singelbörse für 2 wochen urlaub anmelden , aber schnell wieder danach löschen. das ist nicht meine welt dort.
männer wollen meist nur sex an der stange . liebe", das will doch keiner mehr. im fernseh zeigen sie auch in einem sender .,..
fremdgehen.de - wie schlimm ist das. soll jeder machen, wie er will, aber muss man das der menschheit als normal verkaufen ?

abgefackte sache, sorry meine worte. so denke ich darüber. also habe ich ein profil kurzer hand aufgemacht.
man wartet dann und es gehen nicht gerade schöne menschen auf das profil. das Bild muss erst einmal passen. man liest die profiltexte.
meist eine lüge !! suche beziehung. ich denke man kann gleich bei der wahrheit bleiben.
nun gut. die schlimmsten profile sind die ohne bild. die schicken dir gleich eine whats app nummer .. wer macht so etwas. Ich bestimmt nicht.
ich frage dann lächerlich nach. wer trifft sich mit ghost. verrückter mann!!
ein paar tage später geht michel auf mein profil. er schreibt nett. sein gesicht / bild halb zu sehen. ok , er bekommt eine chance.
wir schreiben. er erzählte mir das er ein schlaganfall hatte, das ist schon 8 jahre her. ich fragte und hast du große probleme. er sagte nein.
er wäre aber jetzt rentner. mein helfersyndrom schaut drüber hinweg. vielleicht ist der mensch dankbar und treu.

mein gedanke.. ich gebe ihm eine chance. Michel und ich trafen uns am burgfeldt, er kam mit dem bus. er humpelte mit einem bein.
er hielt sich am rollator fest. ich dachte, ohjee" was mache ich hier. egal ".. die sonne war am himmel. wir gingen langsam weiter und
er war begeistert von mir, ich hielt mich bedeckt. wir tranken ein kaffee, ich bestellte mit kuchen. der tag war wunerschön.
im restaurant barcelona am hafen, da war die stimmung mit guter laune. wir saßen dort bis die sonne unterging. ein thema war über geld.
seine rente war nur 880 euro. er wollte bezahlen. da sagte ich nein, meins bezahle ich selbst und du deins. jeder ist für sich selbst verantwortlich.
gut sagte er. ich möchte auch kein mann" durch füttern, er sagte, das brauchst du auch nicht. als es dunkel wurde gingen wir beide zum auto.
ich fuhr ihn dann nach hause. rollator ins auto und ein mann mit behinderung. als wir bei ihm an kamen, sagte er.

dich will ich , ich will dich und nah mich in die arme. ich sagte, gebe mir ein tag ..ich melde mich bei dir. meine nacht war danach schlaflos.
ein mann mit behinderung, ich laufe so gerne. ich geh so gerne weg. kann er da mithalten. alles meine gedanken.ich wolte ihm nicht weh tun. !!
am nächsten tag sagte ich zu ihm, ich komme zum kaffee. er feute sich darüber. seine wohnung war 60 qm groß .
das kinderzimmer roch nach schimmel. der schrank abgezogen von der wand. die tapeten abgerissen. halbe baustelle. er sagte,
eines tages geht es da weiter. seine kinder leben seid 8 jahren bei der mutter. den ersten kontakt mit seinen kindern hätte er in einer woche.
er wollte mit der bahn nach kiel. in der stube war das sofa ausgezogen, sein bett war nicht gemacht . seine stube ordentlich.
das bad mit staub bedeckt . halt männerwirtschaft. ein mann der nur zu hause ist, kann aber wenigsten seine bude sauber halten.
in der küche war der herd noch beschmutzt und der fussboden mit flecken. ich sagte aber erst einmal nichts. wir sprachen sehr lange.
daziwchen rief eine frau an. sie wollte das er vorbei kommt und ich sagte etwas laut, damit die frau mitbekam, das ich da war. dann legte sie auf
und 1 minute später rief sie noch einmal an. was war das ?.. er sagte zu mir. eine alte freundin. nichts weiter. im barcelona da rief auch eine freundin an.
da machte ich mir erst keinen kopf. männer und frauen freundschaften gibt es das wirklich ? da stimmt doch etwas nicht.
später kam mein bauchgefühl und es war mit misstrauen. ich kann meinen gefühlen trauen. dazu später mehr.

michel war charmant. er sagte mir, was frauen hören wollten. du bist eine tolle frau und ich gab zur antwort: michel, ich weiss nicht !
ich bin sehr beweglich und ich bin viel unterwegs, kannst du da mit halten!? freundschaft ja, aber beziehung nein. da sagte er zu mir:
versuche es doch mal, gebe doch nicht gleich auf. ich war sprachlos. das sind eigentlich meine worte, für menschen, die nur klagen
und sich selbst im weg stehen. er nahm mich in die arme. ein kuss ins gesicht.
ich brauche zeit, sagte ich. reden konnten wir gut. er hatte auch eine eigene meinung. ok, sagte ich, können wir uns noch etwas bewegen.
ich brauche bewegung wegen meinem diabetes. kein problem gab er zur antwort. lass uns in den wald gehen. Ich versuchte mich seinem schritt anzupassen. ich bin ja krankenschwester. so meine gedanken. 15 minuten später, da musste er stoppen. ich sagte, beweise es mir nicht.
wir gehen wieder zurück. das ist ok. zu hause angekommen, da machte er mir mittag. kochen mochte er. ich war dankbar. um 20 uhr bin ich dann aber los.kommst du wieder, fragte michel. ja, ich habe jetzt 2 wochen urlaub. ich denke, ja.
ich blieb ein tag danach weg und dann schrieb ich ihm, ob er lust hätte, mich zu sehen. er freute sich. ich sagte noch. ich melde mich noch einmal, weil ich nicht genau weis.. wann ich komme. ich hatte weitere termine. als ich fertig war versuchte ich ihn anzurufen, aber sein handy war ausgestellt.
merkwürdig dachte ich. ich warte ca eine stunde. noch ein versuch ..eine sms von ihm. du kannst kommen. ich fuhr hin. die küche war immer noch nicht sauber gemacht. er hatte kartoffel gekocht, für einen kartoffelsalat. am wochenende wollte seine cousine, mit familie zu besuch kommen. er hatte mich dazu einladen.
das war mir aber doch zu schnell. ich wollte ja keine beziehung. in diesem moment war das viel zu früh, darüber sich ein kopf zu machen. wir kannten uns nicht lange. wir sprachen über viele dinge. ich erzählte ihm von einem freund von mir, der sein handy vor seiner freundin zu machte, da hat man als frau doch kein vertrauen.
ich erzählte von meiner vergangenheit. die letzte bezieheung war sehr heftig gewesen. mit so viel wut von der seite meines exfreundes. ich wollte mich jetzt körperlich trennen. ich hatte bis vor 18 monaten kein mann ran gelassen. ich hatte drei männer in der zeit kennen gelernt, aber alle hatte ich davon gejagd. michel wäre der 4 mann,
ich wollte nicht mehr alleine sein. michel erzählte, das er geklagt hätte, das gemeinsame sorgerecht seiner 2 kinder. er zeigte mir den gerichtsbrief und warum willst du das kinderzimmer auflösen?
das verstand ich nicht wirklich. da wurde er laut, du wirst nie eine ersatzmutter sein. ich schaute ihn an. warum sagte er so etwas ..
verrückt" dachte ich.
ich liebe kinder und meine drei liebte ich grenzenlos. da gab es kein zweifel.
sein schicksal. seine frau trennte sich und nahm die kinder mit. ein paar jahre später hatte er ein schlaganfall. 4 folgten !! das war sicher sehr schwer gewesen. ich gönne niemanden etwas schlechtes.
er sagte, sie wollte die kinder und hat ihn dann verlassen. er musste den unterhalt zahlen. dann kam das schicksal. sie bekam den unterhalt vom staat
und er hatte gerade so viel geld zum leben. was können die kinder dafür. ich spüre von seiner seite hass.
nun sitze ich hier mit ihm in der küche. ich wechselte das thema. es geht mich nichts an und ersatzmutter bin ich sicher nicht.
ich habe meine kinder groß gemacht. ich mag kinder und das ist so. ich ging dann wieder um 20 Uhr .. kommst du wieder, fragte er.

ja, sagte ich leicht missgelaunt. zu hause an gekommen, dachte ich. wie gut geht es mir. ich kann mich tragen, meine kinder sind versorgt. meine tochter ist in der seele krank, weil ihr etwas fehlt, die frage: was fehlt ihr ?? ich habe sie immer begleitet und das war wohl nicht richtig. nun lebt sie beim vater, sie hat sich eine ersatzmutter genommen.
das tat weh. meine gedanken an die worte von michel: du bist keine ersatzmutter. wie schlimm dachte ich noch. ich muss mich befreien,
von menschen, die andere belügen. ich möchte frei sein von meinem exfreund, das war meine absicht. ich hatte noch urlaub. ich schrieb michel,
wann darf ich kommen und er sagte: du darf immer vorbei kommen. danke, sagte ich. ich fuhr wieder zu ihm hin.

handy war wieder mal abgestellt. ich fragte ihn später, warum er das tat. er hatte besuch vom hausmeister, das andere mal war es tom von der feuerwehr. merkwürdig !! .
zweimal war es eine andere frau, nun männer. er sagt, er nimmt das handy auch nicht immer mit. diesmal lag das handy in der stube.
warum, machst du das ? fragte ich. im notfall braucht man das handy. du bist gehbehindert, sollte einmal etwas passieren, dann kann man hilfe rufen.
nöö , gab er zur antwort.
es war samstag. wir machten den kartoffelsalat zusammen. er drückte mich öfters. ein kuss und er packte mich am hintern. du bist so eine geile frau. es berührte mich. er wollte sex. danke, sagte ich. er sagte zu mir gute worte.
ich möchte weihnachten für dich etwas schönes kochen und wenn dein sohn zu dir kommt, dann kannst du auch bei mir bleiben. lass ihn die wohnung. er schmeichelte mir so heftig. er meinte es ernst.
ich dachte noch, ich möchte mich fallen lassen, ich möchte weiter gehen. ich möchte in die arme genommen werden.

mein gott, stelle dich nicht so an. meine seele " ich war hin und her gerissen. nach der küchenarbeit hatte ich gefragt. michel, darf ich bei dir fernsehen, aber bitte nicht gleich an die wäsche gehen.
wäre das ok. er freute sich. wir lagen auf dem sofa zusammen unter der bettdecke. angezogen versteht sich. darf ich mich an dich ankuscheln,
fragte er mich. es fühlte sich gut an. ja, sagte ich. er streichelte mir. ich machte die augen zu.
lass es zu, sagte ich zu mir. ich möchte frei sein. mann und frau unter einer bettdecke.. das geht nicht gut !! er sagte wie schön ich sei.
wie gut fühlt sich das an .. wir zogen uns aus. nackt nebeneinander. ehrlich gesagt, ich sah in diesem moment mein exfreund neben mir.
wir liebten uns, das war schön. die zweite runde machen wir sicher noch und evtl. eine dritte und er lachte zufieden dabei. seine energie ! da hatte er keine behinderung. der liebe gott hatte ihn das gelassen. er fragte mich nach sexwünschen und ich dachte, nee, das wäre alles so abgefahren.
meine gedanken waren anders. ich bin keine sexmaschine. sex ist schön.. aber muss man beim erstenmal all"das besprechen!?

ein ungutes gefühl kam mir hoch. um 21:30 klingelt sein handy, das auf dem tisch lag. ich fragte ihm, wer ihn um diese zeit anruft. er wollte nicht an das handy gehen. er sagte zu mir, er wäre bereit auf die zweite runde sex.
nöö,. sagte ich, ich möchte wissen wer angerufen hat. wenn nicht, da würde ich gehen und nie wieder kommen. es dauerte 30 minuten hin und her gerede. michel schaute und es war eine frau. oh, sagte ich mein schatz. zeige einmal die anderen nachrichten. es waren zwei zu sehen. er zeigte es mir, es waren dann noch gefühlte 20 frauen namen zu sehen. ich zog mich an und sagte sehr laut,
was ich das für eine scheisse, deswegen wird das handy ausgestellt. eine frau, nach einander.
deswegen hatte er keine zeit die küche aufzuräumen. ich war außer mir. alle seine worte waren um mich ins bett zu bekommen. ich hätte ihn eine chance gegeben, wenn er treu gewesen wäre. er hatte meine gefühle gedehmütigt. meine gedanken, warum hat seine frau ihn verlassen.
er ist ein scheiss kerl. er fickt die frauen. jetzt kam mír alles hoch. er hatte eine beziehung von 10 monaten aktiv sex , dann 4 monate und nun sollte ich seine sexgespielin werden. hauptfrau.. versteht sich. ich darf die familie kennen lernen. ich kotze bei diesen gedanken.
ich wollte mich befreien von meinem exfreund, aber nicht mit der absicht .. nur mal so jemanden zu ficken. . nun fühle ich im moment leere.
ich lerne männer kennen die nur eine affäre wollen. sehe ich wirklich so aus .. sexy oder können sie alle nicht mithalten und nehmen mich so nebenbei und ab zur nächsten.
Ohne Gefühl ..dabei Herz zu haben. ich war so sauer. ich schrieb ihm noch 10 sms wie heftig er wäre. ich musste meine wut raus lassen. er hatte eine gute frau verheizt.
mich **
danach ging es mir besser. ein tag später dachte ich, ich möchte noch einmal mit ihm reden. ich fuhr abends zu ihm hin und was sah ich im fenster.
eine frau war bei ihm. ich klingelte . er machte erst die tür nicht auf. ich klingelte sturm.
er hinckte zu mir und sagte: ich könne nicht rein kommen und ich sagte, du bist echt ein callboy, kann das sein? er wollte das ich ruhig bin und nahm mich in den vorflur. die nachbarn sollten das nicht hören. ich schaute in die wohnstúbe, da saß die frau nackt auf dem sofa,
ich sagte zu ihr, gestern war ich hier und nun du. wie lange kennt ihr euch ?
er war im bademantel. keiner sagte etwas. du bist ein schwein sagte ich, du hast mich missbraucht. er sagte dann: so bekommst du nie ein mann.
da war ich so wütend. ja " genau, wer will so ein mann , der mehr frauen fickt. sagte ich laut zu ihm.
wer hat mehr glück ? du oder ich ? ich hatte selber schuld... mein misstrauen war da, mein schicksal. ein mann der mir gute worte schenkte..

ich wäre sonst nie frei gekommen. ich bin jetzt frei ... ich beginne neu.
man kann menschen nicht ändern. michel kann gut ficken und das leben ist schwer zu schaffen. das ist seine arbeit.
frauen zu nehmen und sie zu befriedigen. ich brauche mehr als das.
Liebe ****
Vertrauen, das ist mein Weg .. alles hat Sinn im Leben.
Ich lebe und fühle .. das ist Glück.
Alles wird wieder gut.
Ich liebe mich **

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gabriele Priedigkeit).
Der Beitrag wurde von Gabriele Priedigkeit auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 02.11.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

The power of butterflies - Geschichten und Gedichte zum Thema Liebe von Jürgen Berndt-Lüders



Die Kraft der Liebe führt und verführt uns ein Leben lang. Der Autor schwelgt in Empathie.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Wahre Geschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Gabriele Priedigkeit

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Wahrheit oder Lüge von Gabriele Priedigkeit (Wahre Geschichten)
Abschied von Stefan Glaser (Wahre Geschichten)
Vincent van Gogh: Seelenfeuer von Christa Astl (Gedanken)