Michael Walter

Deine Entscheidung!

Einleitung

Nur Deine für Dich selbst getragene Entscheidung kann dich auch nur zum Sieger deines Lebens machen. Wer sich heute nicht entscheiden kann, bleibt in seinem eigenen Stau stehen und blockiert somit sein eigenes Potenzial.

Durchgreife endlich deinen Alltag und lasse Ihn hinter Dir, umso zu leben, wie es dir persönlich gefällt (dir es wünscht). Verschiebe doch nicht immer alles in Deinem Leben auf Morgen.
Begegne ab heute deine Entscheidung und übertrage Sie nicht mehr diesen scheiß Zufall.

Das ist DEINE Entscheidung!

Menschen tun sich immer so schwer eine Entscheidung zu treffen. Natürlich sind Entscheidungen auch mit Risiken verbunden, keine Frage – aber Sie sind einfach auch mit sehr vielen positiven Veränderungen zu verbinden.

Wiederholt müssen wir Entscheidungen in unserem Alltäglichen Ablauf berücksichtigen. Gerade hier scheuen sich immer so viele Menschen vor diesem Aufwand (Veränderung, oh NEIN). Wenn aber erst einmal eine Veränderung in Deinem Tagesablauf Wahrgenommen wird, so verändert sich dann auch der zusätzliche Aufwand in seiner gegebenen Gewohnheit, die uns anschließend auch nicht mehr besonders viel Zeit und Kraft kosten wird. Treffe deshalb jetzt deine Entscheidung! Nehme endlich DEIN Leben in die eigene Hand!

Da ist sie nun, DEINE Entscheidung, die du nur für dich getroffen hast. Womöglich solltest Du dir einmal Gedanken über ein neues Umfeld machen, welches Dir neue und wohlmöglich bessere Perspektiven aufzeigt, warum nur immer erahnen, wenn man es selber herausfinden kann? Höchstwahrscheinlich verlierst du sogar einen Teil deiner Riesen und unermesslichen Bekannte auf Facebook (schmunzle), doch bedenke bitte, dafür treten immer neue, Interessantere Personen in deinem Leben wieder ein. Diese Leute werden Dir dabei helfen, deine Entscheidungen besser, schneller oder noch viel ansprechender für Dich in der Realität umzusetzen. Und warum ist das jetzt so, ganz einfach, Sie kennen dich noch nicht und machen sich demnach auch Ihr eigenes Bild von Dir, Wahnsinn oder… Wer sagt eigentlich, dass all deine Veränderungen schlecht für Dich sind? Bedenke,
Du wirst auf neuem Territorium sein, somit könnten sich uneingeschränkt bessere Chancen und neue Zukunftsaussichten für dich ergeben. Nur weil Du das Unbekannte noch nicht kennst, heißt das nicht, dass es unter anderem schlechter sein muss.

Wir Menschen sind so konzipiert, dass wir einen viel zu großen Wert darauflegen,
ja nichts zu verlieren. Nur unser Gegenteil ist, dass ein wohlmöglicher Verlust uns davon abhält einen größeren Gewinn zu erzielen. Zum Glück gibt es noch die Mutigen und Erfolgreichen Leute da draußen, die halten für sich immer Ausschau nach neuen und größeren Gewinnen, Ihrerseits natürlich. Und wenn diese Menschen dann ihre Trophäen in Empfang nehmen, stellt der Neider fest, dass doch immer nur die anderen mehr Glück im Leben haben, als sie selber, lächerlich. Lass uns doch einmal beide darüber nachdenken, was Passiert mit deiner Entscheidung wirklich? Sie verändert in erster Linie Dich selber. Du setzt auf einmal auf andere Prioritäten, lenkst deine Aufmerksamkeit auf andere (deine) Dinge und Sachverhalte, die Dir bei deiner neuen Durchführung helfen. Ganz einfach, wer in seinem Leben Veränderungen will, muss sich bewusst sein, zu entscheiden, Punkt. Jede noch so blöde Veränderung in unserem Leben ist mit seiner (ich schreibe bewusst nicht einer, da wir im Leben mehr als zwei haben) Entscheidung verbunden. Du NEIDER kannst dich nur dann persönlich weiter entwickeln, wenn du deine Entscheidung für dein persönliches Wachstum und dessen persönlichen Vorwärtskommen selbst in die Hand nimmst.

Entscheidung heißt IMMER Trennung

Deine Entscheidung ist auch kein Wunsch. Deine Entscheidung heißt, dass du dich von bestimmten Dingen trennen musst, um neue Ziele in Angriff zu nehmen. Sich zu entscheiden bedeutet auch einen Weg oder eine Möglichkeit zu wählen, während alle anderen Wege und Möglichkeiten auszuschließen sind. Anmutig brichst Du praktisch alle Brücken hinter dir ab und gehst endlich in eine Richtung, nämlich vorwärts.

Sei Dir immer bewusst, du kannst immer frei wählen. Deine Vergangenheit und dessen Zukunft werden immer deine zwei Diebe sein. Wirklich etwas verändern kannst Du nur in deiner jetzigen Gegenwart.

Fakt ist: Treffe deine Entscheidung aus der Vergangenheit, dann bedeutet das, dass deine Bestrebungen darauf ausgerichtet sind, an dem festzuhalten, was du eh schon bereits hast.
Deine ganze Aufmerksamkeit ist darauf gerichtet, keinen Verlust zu erleiden. Diese unsinnige Entscheidung führt jedoch auf der anderen Seite dazu, dass du neue und sogar bessere Chancen nicht erkennen wirst oder generell wahrnehmen wirst. Du hast dich sozusagen von deinen Zukunftsträumen und deiner Lebensvision automatisch abgetrennt. Daher hältst du noch immer mit beiden Händen an deiner gewogenen Sicherheit fest und hast somit überhaupt keine weitere Hand mehr frei, um eine neue Tür zu öffnen. Ziemlich blöd oder, soll ich Dir einmal einen Einblick hinter der verschlossenen Tür gewähren.

Du musst Dich also entscheiden, entweder von deiner geglaubten Sicherheit zu trennen, oder verabschiede Dich von deinem immer wiedergehrenden Wunsch nach Lebensträumen, von deinen Visionen und der Vorstellung von einem erfüllten und zufriedenen Leben. Frage Dich einmal, was Du dafür tust, außer dich in Neid zu wälzen

Treffe doch endlich deine Entscheidung! Sei zu Dir selber ehrlich? Bist Du der einzige Denker in deiner Persönlichkeit. Nur Du selber kennst die Antwort. Nur Du kannst für dich die richtige Entscheidung treffen.
Nur du musst wissen, ob Dir dein Leben so gefällt, wie es gerade ist (wohl kaum, sonst würdest du das hier nicht lesen). Nur du weißt, ob du etwas verändern willst. Ich kürze es ab, nur mit deinem Willen und deiner Entscheidung, kannst Du SELBER Veränderungen in deinem trostlosen Leben herbeiführen.

*Entscheidung heißt = Trennung und eine Trennung verlangt einfach Courage, PUNKT*

Eine Entscheidung ist immer förderlich für Dein persönliches Wachstum

Erfolgreiche Menschen klammern sich nicht an Situationen oder Dingen fest die sie nicht lange befriedigen bzw. mit denen sie unglücklich werden. Die Leute treffen Entscheidungen und gehen das Risiko ein, um ihre unbefriedigende Mittelmäßigkeit aus ihrem Leben zu verbannen. Wenn Du jetzt deine Aufmerksamkeit darauf richtest, deine Verluste im Leben zu vermeiden, konzentrierst Du dich automatisch auf Bedrohungen und Krisen in diesem und nächsten Leben.
Falls du dich jedoch auf neue Chancen, Perspektiven und Alternativen ausrichtest, wird sich Dir dadurch automatisch ein besseres und glücklicheres Lebensgefühl entfalten, weil Du jetzt eine Hand frei hast für die Tür.

Warum so viele Menschen einfach keine Entscheidungen für sich treffen können/wollen

Eine Entscheidung zu verschieben heißt, Sie erst gar nicht zu treffen. Wenn Du die „Entscheidung“ trifft, aber diese Entscheidungen auf Morgen oder auf den Sankt Nimmerleinstag zu verschieben magst, dann hast Du dich auch nicht entschieden.

Wenn Du keine bewusste Entscheidung für Dich triffst, dann bleibt dein Selbstvertrauen und besonders dein Selbstwertgefühl auf der Strecke. Diese Tatsache wirkt sich maßgeblich auf dein ganzes Lebensgefühl aus, auf dessen körperlichen Verfassung und auch auf deine Leistungsfähigkeit. Wer sich nicht entscheiden kann, bekommt das, was er immer bekommen hat. Letztlich ist eine Verschiebung von Entscheidungen nichts anderes, als zu beschließen, dass alles so bleibt wie es ist. Wenn Du noch länger zögerlich mit deinen Entscheidungen umgehest, verlierst du einfach kostbare Zeit. Je länger du wartest, desto größer wird die Distanz zu deinen eigenen Chancen, die mit der Verschiebung deiner Entscheidung ungenutzt an Dir vorüberzieht.

Eine falsche Entscheidung treffen

Korrekt gesehen gibt es keine falschen Entscheidungen für Dich. Du hast immer die Wahl zwischen mehreren Möglichkeiten. In dem Moment, wo Du deine Entscheidung trifft, wählst Du eh die beste Möglichkeit für Dich aus. Somit begegnest Du also immer die bestmögliche Variante, aber wohlgemerkt nur in diesem Augenblick.

Du wirst nie wissen, was passiert wäre, hättest Du eine andere Entscheidung getroffen. Dafür müssten du Hellseher sein. Nie wirst Du wissen, ob es mit hundertprozentiger Sicherheit die bessere Wahl gewesen wäre. Das Einzige was wirklich ganz sicher ist, ist die Tatsache, dass es besser ist eine Entscheidung zu treffen und ein Feedback zu erhalten, als gar keine Entscheidung zu fällen und von Deiner sicheren Bestimmung beherrscht zu werden. Denn wenn Du keine Entscheidung treffen magst, werden im Laufe der Zeit die andere es für Dich tun.
Bedenke immer, deine Mitmenschen, Freunde entwickeln sich immer weiter und gehen wohl möglich Ihr Ziel nach, was Du für dich nicht machst. Demzufolge wird für dich auf kurz oder lang der Weg die Trennung deiner nicht Wahrgenommen Entscheidung sein.

Entscheidungen bestimmen unser Schicksal

Wenn Du jetzt einmal in den Spiegel schaust, dann siehst Du den Menschen, den Du erschaffen hast.
Die Gesamtsumme aller bisherigen Entscheidungen in Deinem leben. Egal ob du dich dafür entschieden hast, oder nicht. Dir gefällt bestimmt was Du jetzt siehst? Na dann hast Du doch alles richtiggemacht, pass nur auf, deine Nase wird größer. Menschen, die unsicher sind und kein gesundes Selbstwertgefühl haben, scheuen jedes Risiko. Das ist der wahre Grund, warum sich so viele Menschen an Dinge klammern, die Ihnen selber nicht gefallen.
Getreu dem Motto: Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach. Ich nehme das gleiche was die haben, das mag ich auch, klar war der Tag schön, können wir gerne machen. Eine Entscheidung zu treffen, die mir Gutes tut, ist nicht die Entscheidung andere damit NICHT zu verletzten. Denk mehr an Dich, an der Entscheidung was Du brauchst, Dich Glücklich macht und lasse Sie dir nicht von anderen abnehmen!

Also warum fangen wir nicht jetzt sofort mit etwas Risiko in deinem Leben an? Was kann schon passieren, du wirst wahrscheinlich weniger Freunde haben, wenn man das Freunde nennen darf, du lässt dadurch deinen täglichen Alltag etwas weniger Stumpfsinnig werde. Entscheidung heißt nicht, dass du alles von links nach rechts verschieben sollst– es heißt nur, Du kannst frei Entscheiden/Wählen! Die Mitte hört sich auch nicht schlecht an.. Um hier einmal den Abschluss zu finden, ich bin nicht Dein Entscheider, ich habe Dir nur meine Sicht der Entscheidungsfreiheit erläutert. Ich werde Dir jetzt auch keine Auflistung zaubern, die Dich zur einer besseren Entscheidung treffen soll. Sowas kannst Du zu genüge im Internet nachlesen, da fühlt sich der eine besserer als der andere.

Wichtig für Dich ist nur eine Gegebenheit: 

Es gibt NIEMLAS eine falsche Entscheidung! Entweder Du hast damit Erfolg oder nicht. Dafür aber bekommst Du immer ein Feedback, mit dem Du arbeiten kannst und dadurch deine Erfahrung beziehen kannst!
Beispiel; Kind tu nicht die Hand auf die Platte, ist heiß, macht Aua (allein dieser Satz ist schon witzig). Naja, was mache ich, ja ich lege die Hand drauf, einmal und nie wieder! Ich habe eine Entscheidung getroffen und daraus mein persönliches Resultat bezogen Daher geht auch dein Leben jede Sekunde weiter. Du lebst im hier und jetzt. Mache nicht den Fehler, wie so viele andere Menschen, die sich erst ihr ganzes Leben auf das Ihrer vorzubereiten. Die gibt es wirklich, dass muss man sich echt mal vorhalten, ein ganzes Leben wird geplant, damit ich am Ende Lebe, wow.
Und wenn Du dann noch merkst, dass deine Zeit abgelaufen ist, wirst Du die verpassten Chancen im Leben nicht mehr Gut machen können.

Zu guter Letzt kann ich nur sagen, beschwere Dicht nicht über dein Leben, wenn Du selber nichts daran änderst. Das nervt deine Mitmenschen und Freunde, die sagen es Dir zwar nicht, aber glaube mir, du Nervst uns einfach mit deinem Ständigen Gejammer.

Insofern gebe ich Dir jetzt mein Taschentuch und wünsche Dir alles gute lieber Leser/innen.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Michael Walter).
Der Beitrag wurde von Michael Walter auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 19.11.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Söldner und die Wüstenblume von Hermann Weigl



Nach einem schweren Schicksalsschlag hat der unsterbliche Ritter seine Heimat verlassen und taucht im Gewimmel der Sterne unter. Er strandet auf einem fernen Planeten, auf dem eine mittelalterliche Kultur aufblüht und stößt auf das Geheimnis der Burg...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gedanken" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Michael Walter

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

DANK E von Michael Walter (Gesellschaftskritisches)
Die Zeit von Norbert Wittke (Gedanken)
Bis an die Grenze - Ein Tatsachenbericht ( Fortsetzung 1 ) von Ralph Bruse (Autobiografisches)