Sabine Sener

Kunstpelz ist oft echtes Fell von Hunden und Katzen aus China

Dieser Text soll zum Nachdenken anregen und zur Aufklärung dienen, denn Kunstpelz ist oft echtes Fell von Hunden und Katzen aus China, was vielen nicht bewusst ist. 2012 startete Peter Maffay die Kampagne "Wer Pelz trägt, trägt den Tod!" Unter der homepage (gelabelt.de).

Muss Mann/Frau unbedingt Pelz tragen?
Jeder dritte trägt Pelz, ob Echtpelz oder Kunstpelz an Mänteln, Schuhen, Handschuhen, Mützen oder Kapuzen. Eine Kaninchenfelljacke für 50,-- oder für 30,-- Euro, eine Jacke mit Echtfellbesatz an der Kapuze. Pelzbesätze finden sich oft an Handtaschen, Accessoires - manchmal bunt und fröhlich eingefärbt sowie Fellbommel an Mützen.

Viele Geschäfte bieten Echtpelz an, ohne es zu wissen, denn die meisten Kleidungsstücke sind nicht mit einem Vermerk "Echter Pelz" oder "Real fur" versehen. Viele Menschen greifen auf Kunstpelz zurück, aber der vermeintliche Kunstpelz ist überhaupt kein Kunstpelz, sondern stammt von Hunden und Katzen aus China - laut Tierschützer ist eine solche Produktion teilweise billiger als das Imitat. Durch die fehlende Kennzeichungspflicht in Deutschland für Echtpelzmaterialien, und die damit verbundene Unwissenheit, kaufen die Menschen immer mehr Pelze.

50 Millionen Tiere sterben jährlich weltweit unter grausamen Umständen. Hunde, Katzen, Füchse, Waschbären, Chinchillas, Kaninchen werden erschlagen, erstickt, vergast und lebendig gehäutet! Zwei Millionen der Tiere stammt aus China, wo keine Vorschriften herrschen.
Die Chinchilla- und Kaninchenzuchten usw. in Deutschland haben zwar Vorschriften, die aber auch umgangen werden, und die Tiere leiden schrecklich, damit das Fell unversehrt bleibt. Für einen Pelzmantel sterben bis zu 60 Nerze, 20 Füchse, 50 Waschbären oder 200 Chinchillas.
Bei der Gerbung des Pelzes werden ca. 100 verschiedene Chemikalien verwendet, um eine Verwesung der Tierhaut zu verhindern.

Wie Sie Echt- und Kunstpelz unterscheiden können:
Echtpelz ist sehr flauschig und läßt sich auseinanderpusten, die Lederhaut ist eventuell unten zu sehen. Beim Pusten legt sich das Haar zur Seite.

Kunstpelz besteht aus synthetischen Fasern und ist zusammengeklebt. Einzeln stehende Haare sind gleich lang und haben meist die gleiche Färbung. Kunsthaar ist gerade geschnitten und der untere Teil ist Kunststoff, Webpelz.


Der Feuerzeugtest (nicht im Geschäft):
Zupfe ein paar Haare heraus und zünde sie an. Echthaar verbrennt wie menschliches Haar und riecht auch dementsprechend, während Kunsthaar wie Plastik schmilzt und auch nach verbranntem Plastik riecht. Beim Schmelzen von Kunsthaaren entstehen kleine Plastikkügelchen am Ende der Haare, welche hart werden.

Mein Fazit:
Jeder sollte sich mit diesem Thema auseinandersetzen und überlegen, ob er mit dem Kauf eines Pelzes diese Grausamkeiten weiter unterstützen will. Man stelle sich vor, sein eigenes Tier, das man doch über alles liebt, müsste solche Qualen erleiden, dann würden wir doch sicher ganz anders handeln, wenn wir noch ein bisschen Mitleid in uns tragen, und die Finger von den Pelzen lassen!

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Sabine Sener).
Der Beitrag wurde von Sabine Sener auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 09.12.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Das Pferd aus dem Moor von Maren Frank



Ferien auf einem Bauernhof am Rande des Moors. Evelina wird in ein fast schon mystisches Geschehen hineingezogen, doch ihre Phantasie und ihr Feeling für Tiere und ganz besonders für Pferde lässt sie nicht im Stich.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Einfach so zum Lesen und Nachdenken" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Sabine Sener

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Familienbande, Teil 2 von Sabine Sener (Zwischenmenschliches)
Sternstunden von Helga Edelsfeld (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)
Die Nachrichtensprecherin von Norbert Wittke (Zwischenmenschliches)