René Oberholzer

Sportsgeist

Wanda nahm die Männer, wie sie gerade kamen. Manchmal war auch ein toller Hecht dabei. So wie Bert. Der war immer gut gekleidet, hatte einen angenehmen Körpergeruch und liebte das Wasser. Manchmal war sie mit ihm auf dem See unterwegs. Dann drehte Bert auf seinem Boot voll auf. Bert besass ziemlich viel Geld und zeigte dies auch. Ab und zu schenkte er Wanda ein Kleid. Sie steckte sich dann Blumen ins Haar, Flower Power, wie sie sagte. Bert wusste, dass Wanda kein Kind von Traurigkeit gewesen war. Aber mit ihm würde alles anders werden. Bert war noch verheiratet.

Eines Tages verliebte sich Wanda in Max. Max war gutaussehend, konnte Menschen unterhalten, war sportlich, trug einfache Kleider.

Da Wanda sich nicht für einen der beiden Männer entscheiden konnte, lud sie beide auf eine Bootsfahrt ein. Zu dritt fuhren sie auf den See hinaus. "Wenn einer von euch mich wirklich haben möchte, muss er um mich kämpfen", sagte Wanda. Die Männer schauten sich an. Nach einer kurzen Beratung sagten sie: "Wir haben keine Lust zu kämpfen" und stiegen bei der nächsten Bootsanlegestelle aus.


© René Oberholzer

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (René Oberholzer).
Der Beitrag wurde von René Oberholzer auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 11.12.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

ESSENZEN von Sabine Fenner



Mit ihrer Lyrik-Edition "Essenzen" bringen die Autoren ein Buch heraus, deren Texte die Kernaussage ihres Schaffens in Schriftform belegen.

Konzentrierte Auszüge ihrer Textvarianten, die zeitgenössische Gegenwartslyrik darstellen und zum größten Teil noch nicht veröffentlicht wurden.

Diese Präsentation ihrer Werke soll viele Menschen ansprechen und sie hoffen, gerade mit dieser ganz speziell zusammengetragenen Lyrik einen Einblick in ihre „Welten“ zu vermitteln.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Wie das Leben so spielt" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von René Oberholzer

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das Idol von René Oberholzer (Absurd)
Der Weihnachtsstern von Irene Beddies (Wie das Leben so spielt)
Sein Handy versteht ihn nicht von Norbert Wittke (Satire)