Olaf Lüken

Die Geldwelt der Angela Merkel

Die Geldwelt der Angela Merkel besteht aus einem Zahlensystem, das 7/25/50 heißt.Übersetzt lautet es: Europa macht 7 Prozent der Weltbevölkerung aus, erwirtschaftet 25 Prozent des globalen Bruttosozialproduktes und finanziert damit 50 Prozent der weltweiten Sozialkosten. Für die Kanzlerin zählten bis 2014 ein massiver Lohndruck, die nahezu völlige Entmachtung  der Gewerkschaften und eine brutale nationale Standortpolitik. 20 Prozent der Menschen sind Arme oder leben am Rande der Armutsgrenze. Bettler passen auch heute nicht ins Stadtbild, schon gar nicht in ein Land, das angeblich so reich ist wie die Bundesrepublik. Handelsüberschüsse, die nicht ausgeglichen werden, sorgen für weiteren Unmut (USA, Japan, Frankreich usw.) Das Ergebnis: Deutschland ist die zentrale Exportmacht in Europa, hat aber bald keine Freunde mehr. In der Welt von Trump, Putin, Erdogan und der populistischen Rechte in Osteuropa, ist der Zukunfts-Preis wahrlich heiß. Das "made in Germany", einst eine Art Logo deutscher Wirtschaftsmacht wackelt ebenfalls bedenklich, da mögen die  Konjunkturzeichen noch so positiv sein. Deutsche Bank, VW, Bosch und andere Großkonzerne haben dem Exportruf der Deutschen nachhaltig geschadet. Geschadet haben sie auch den Menschen im Land. Einsicht unter den Wirtschaftskapitänen herrscht dagegen nicht. In Berlin kümmern sich - statistisch gesehen - zehn Lobbyisten um einen Politiker. Merkel und Schäuble haben den einst weltweit sehr guten Ruf der Deutschen im Ausland nahezu aufgebraucht. Fahren Sie mal ins Ausland, und reden Sie mal mit der dortigen Bevölkerung über die deutsche Außenpolitik. Sie werden staunen. Deutsche Sparer verloren 2017 über 50 Milliarden Euro an Zinsgutschriften. Die Groko, spricht von Steuergutschriften für die Bürger. Ich frage mich nur, wem das Geld vorher gestohlen wurde. Ausschließlich von Draghi (EZB) ? Wie auch immer. Eines steht fest: Die Griechen erfanden die Politik und das Theater zur gleichen Zeit.

Und Angela Merkel ? Weiß die Kanzlerin der Deutschen, dass 31 Millionen Menschen sich in Deutschland, das sind 43,6 Prozent der Bevölkerung über 14 Jahre, ehrenamtlich engagieren ? (2017). Der Aufwärtstrend hält schon seit Jahren an.

(c) Olaf Lüken (2017)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Olaf Lüken).
Der Beitrag wurde von Olaf Lüken auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.01.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Früchte der Fantasie von Gemeinschaftswerke div Autoren



Früchte der Fantasie zeigt einen Querschnitt aus dem poetischen Internet-Forum Garten der Poesie. In dem Buch liest man hochwertige Gedichte und Geschichten.Texte/Bilder und Zeichnungen von internationalem Ausmaß. Man wird an die Lyrik herangeführt und bekommt ein neues Verständnis für Poesie.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Olaf Lüken hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gesellschaftskritisches" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Olaf Lüken

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Eine Kaffeefahrt ist lustig, eine Kaffeefahrt ist schön von Olaf Lüken (Gesellschaftskritisches)
Alkoholverbot von Christiane Mielck-Retzdorff (Gesellschaftskritisches)
Rosalie von Christiane Mielck-Retzdorff (Satire)