Ingo R. Hesse

Bleib cool!

Bleib cool!

 

Du gehst auf die 70 zu und bist weder topfit noch „frisch“ im Portemonnaie.

Und doch hast Du eine Frau gefunden, die Dich ab und zu besucht um mit Dir viel Freude zu haben. Du findest das prima. Weil Du ganz gerne alleine bist, solange nicht die Eine auftaucht, mit der Du wirklich Tag für Tag und Nacht für Nacht, … .

 

Und Du hast gerne Gesellschaft für spezielle Momente. Die zwar Stunden dauern können wie in der Jugend. Die aber heutzutage hauptsächlich für Vorbereitung und Nachbearbeitung draufgehen. Aber doch immer noch von dem Enthusiasmus getragen, der SIE und Dich für Augenblicke das Alter vergessen macht.

 

..“Vergiss es, Du weißt doch, dass Du für Deine Träume vom viel beschworenen, ach so „süüüßen“ händchenhaltenden Ehepaar im Stadpark schon lange nicht mehr geeignet bist!“ Das sagst Du Dir, wenn diese Gedanken Dich wieder einmal in die Irre führen wollen. Und Du bist froh, dass SIE dich damit nicht belästigt. Weil sie und ihr Leben genau wie Deines, das schon lange nicht mehr hergeben.

 

Doch dann, irgendwann wenn Du Dich entspannt zurücklehnst und mit nichts Bösem rechnest, passiert es. Sie will mit Dir ins Theater! Sie will mit dir durchs Städchen bummeln! Shoppen! Dich ihrer Familie vorstellen! Gute Gespräche führen! Und die Natur erkunden, wobei Du bisher immer dachtest, dass Ihr so nah an der Natur seid, wie kaum andere Menschen auf diesem Planeten. Wenn auch nur für Stunden. Dann aber doch durchaus, … .

 

Sie sieht Deine Zurückhaltung. Die Panik. Den Fluchtreflex. Und sie legt nach. Denn sie ist eine Frau. Sie kann gar nicht anders. Also fängt sie an, Dir Vorhaltungen zu machen. Du kauerst auf der Bettkante und hoffst dass das eine Wort nicht fällt. Dieses Wort, dass sie dann rückwirkend doch noch als eine der Frauen ausweisen würde, vor denen Du Dich seit Jahrzehnten erfolgreich gewarnt hast.

 

Und dann passiert es. Sie sagt es. „REDUZIERT“ Das ist der Moment, in dem Du weißt, dass Du reagieren musst. Und zwar sofort und nachhaltig. So nachhaltig, dass sie Dir nie vorwerfen kann, ein Macho-Schwein, ein Frauenfeind oder gar ein Sexist zu sein.

 

Du holst es aus den Tiefen Deiner Seele. Alles in Dir verkrampft sich. Denn, wenn es auch bisher immer gut ausging. Was wäre, wenn SIE so völlig anders wäre als alle anderen?“ Ach was, bist Du ein Mann oder nicht? Also vorwärts heißt die Parole!

 

Und Du wagst es. Wieder einmal. Du setzt Dein süßlichstes Lächeln auf. Deine Blutbahnen füllen sich mit Pilcher-Saft. Und Du haust es zärtlich säuselnd heraus:

 

„Liebling, jetzt kann ich es ja sagen. Ich will schon lange mehr von Dir! Viel mehr. Und weil der Plattenbau in dem ich wohne, schon wieder verkauft worden ist, und weil ich nicht weiß, .. . Und außerdem muss ich ja bald meine Hüften operieren lassen. Da brauche ich jemand, die den Haushalt, … . Willst Du mich heiraten?“

 

Sekunden, die sich wie Monate anfühlen. Sie liegt hinter Dir auf dem Bett. Aber Du spürst, wie die Gedanken in ihr Achterbahn fahren. Du schließt die Augen und duckst Dich noch tiefer. So als stünde jemand mit einem Baseball-Schläger vor Dir und holte weit aus.

 

Und dann trifft Dich ihr kalter Atem im Genick. „Lass uns später darüber reden! Ich muss jetzt los!“

 

Du hantierst in der Küche herum, bis sie die Klinke Deiner Wohnungstür bewegt. Und Du tust so zerknirscht Du nur kannst, legst Deine Arme um sie und küsst sie auf den eiskalten Mund.

 

Dann ist sie weg!

 

Zur Sicherheit drehst Du an der doppelten Verriegelung. Dann gehst Du zum Kühlschrank. Es ist noch lange nicht 18:00 Uhr. Aber ...scheiß drauf! Du brauchst JETZT einen Schnaps.

 

Und Du hast ihn Dir verdammt verdient!

 

*Ich weise darauf hin, dass meine Texte nur sehr selten einen autobiographischen Hintergrund haben, und ebenso selten aktuell sind!*

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Ingo R. Hesse).
Der Beitrag wurde von Ingo R. Hesse auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 19.01.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Zwei Märchen-Romane: Cinderellas Wahl und Leon, der gestiefelte Kater von Stephan Lill



Cinderellas Wahl

Cinderella liebt den Prinzen. Oder bildet sie sich das nur ein? Was ist mit Tim, dem Stallburschen? Er war ihr treuester Freund in all den Jahren, als sie zu leiden hatte unter den Schikanen von ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern.

Leon, der gestiefelte Kater

Wie kann ein Müllersbursche eine Prinzessin erobern? Braucht er ein Schloss dafür, einen Grafen-Titel, die Begabung eines Hofmalers oder ist sein größter Trumpf: Leon, der gestiefelte Kater?

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Satire" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Ingo R. Hesse

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Lesefrust... Oder: Wie ich fast schwul geworden wäre von Ingo R. Hesse (Autobiografisches)
Pissblätter von Norbert Wittke (Satire)
Kindheitserinnerungen von Heideli . (Wahre Geschichten)