Marlene Remen

SONNTAGSGESCHICHTEN 7

Und wieder ist eine Woche vergangen, eine Woche mit Höhen und Tiefen.
Der Karneval ist gehalten und vorbei, zum Glück, nur der Winter hält
sich noch ganz wacker. Auch wenn die Sonne scheint, es ist doch ganz
schön kalt, alles ist von Frost überzogen. Aber die Vorfrühlingsboten,
sie hält es kaum noch in der Erde. War mit meiner Enkelin vorgestern in
unserem Garten, auch wenn es mir eigentlich zu kalt war. Aber, sie ließ
nicht locker.  "Komm, Omi, wir gehen kucken, sie läuten bestimmt schon,
die Schneeglöckchen !" Und sie hatte Recht, der ganze Rasen und in den
Blumenbeeten, alles voller kleiner Glöckchen. Sogar ein paar Krokusse kamen
schon heraus. Und im Licht der Wintersonne war dies ein wundervolles Bild.

Auch heute strahlt die Sonne, wenn auch die Temperaturen noch sehr niedrig sind.
Mein kleines Katerchen flitzt immer wieder hinaus, legt sich in einen Sonnenfleck
für ein paar Minuten und kommt dann aber schnell wieder rein. Dann ist erst mal
Fellpflege angesagt und Mama erzählt, was es schon alles zu sehen gibt, draussen.
Doch dieser kleine Auflug in den Garten, auch wenn er schön war, er war wohl
doch nicht so gut für mich, hab mir wohl was eingefangen. Ja, wenn Zimmerpflanzen
mal rausgehen, dann passiert das. Aber, es wird schon wieder.

Wie geht es weiter in unserem Ländchen, das ist wohl die Frage aller Fragen !
Es wird sich zerfleischt bis zum Gehtnichtmehr, unwürdig ist das.
Man kann befürchten, daß es mit den alteingesessen Parteien zu Ende geht,
auch die haben ein Ablauf-Datum. Aber, was kommt dann ? Sie kriegen es nicht
auf die Reihe, in einer normalen Art sich zusammen zu raufen, spielt das Wohl des
Volkes überhaupt keine Rolle mehr ? Dafür wurden sie gewählt, nicht um sich die
besten Posten zu sichern, was für die Anderen bleibt, ist egal ?
Aber, was soll man sich drüber aufregen, bringt nix, die machen eh, was sie wollen.

Etwas liegt mir noch am Herzen und dies möchte ich noch loswerden. Es war eine
schlimme Woche für meine Familie und für mich. Danke will ich euch sagen, ihr habt
mir mit euren Worten soviel Trost gegeben und mich die Freundschaft fühlen lassen.
Dafür sage ich euch ein ganz liebes Dankeschön.

Ein wahrer Freund kann nur der sein, der tief in dein Herz dich blicken läßt.
Und hast du dich darin gefunden, dann halte ihn für immer fest.

Eure Freundschaft bedeutet mir sehr viel und ich möchte sie für mich nicht mehr missen.
So, nun ist es genug, fange schon wieder an zu knatschen, will ich doch gar nicht.
Bis zum nächsten Sonntag sage ich euch  TSCHÜÜÜÜSSSS  !!!



 

Es muß heissen :
Ein wahrer Freund kann nur der sein,
der tief in sein Herz dich blicken läßt.
Meine Gedanken waren wieder schneller, als
die Finger, Sorry !!
Marlene Remen, Anmerkung zur Geschichte

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Marlene Remen).
Der Beitrag wurde von Marlene Remen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.02.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Initiation und Liebe in Zaubermärchen: Eine Brücke zu dem alten Wissen von Jürgen Wagner



9 europäische Initiationsmärchen über die Einweihung in wesentliche Aspekte des Lebens, vorgestellt und ausgelegt

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gedanken" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Marlene Remen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Elfenprüfung von Marlene Remen (Gute Nacht Geschichten)
Vincent van Gogh: Seelenfeuer von Christa Astl (Gedanken)
Tod mit etwas Humor aufbereitet. von Norbert Wittke (Zwischenmenschliches)