Andreas Rüdig

Werwolf

Ein Werwolf ist in Mythologie, Sagen und Dichtung ein Mensch, der sich in einen Wolf verwandeln kann. Wer einen Pakt mit dem Teufel eingegangen ist, erhält einen Gürtel aus Wolfsfell und kann sich dann verwandeln.

Mit dem Werwolf
spiele ich sehr gerne Golf

er hält mir alle guten Gegner fern
da nützt, ich gewinne gern

sehn´ sie ihn, beginnt das Laufen
und das Haareraufen

und verpasse ich das Loch,
dann kommt der Wolf auch noch

und schiebt den Ball
bis zum Fall.
 

Es ist mein Caddy, der diese außergewöhnliche Eigenschaft besitzt, sich in einen Werwolf verwandeln zu können, und das in Sekundenschnelle. Ist es auf dem Golfplatz zu überfüllt, verwandelt sich mein Caddy blitzschnell in einen Werwolf. Die Leute bekommen dann Angstgefühle, laufen weg und ich habe Platz und Zeit genug für meine Übungseinheiten. Und bei ernsthafen Partien ist ein Werwolf schon ganz hilfreich. Manchmal verpaßt man das Loch ja um Millimeter und der Ball bleibt daneben liegen. Um einen zusätzlichen Schlag zu vermeiden, schickt man dann den Caddy = Werwolf los, um den Ball anzustupsen und so in das Loch fallen zu lassen.

Ach, Sie meinen, ich würde Ihnen gerade Golfer-Latein erzählen? Der Werwolf sei ein nachtaktives Fabelwesen, das Unheil anrichtet und u. U. uns Menschen Schaden zufügt? Na ja, kann schon sein. In der Regel zumindest. Mein Werwolf ist gut erzogen. Er beschützt mich. Er hat mich zu einem guten Golfer werden lassen, der viel, oft und regelmäßig gewinnt. Welcher reguläre Caddy sorgt schon dafür?

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Andreas Rüdig).
Der Beitrag wurde von Andreas Rüdig auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 24.02.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Wo die Vögel schlafen von Sebastian Brinkmann



Nach einem Streit verschwindet Rastabans Bruder im Wald hinterm Haus. Er folgt und betritt eine fremde Welt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sonstige" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Andreas Rüdig

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Sexuelle Appetitlosigkeit von Andreas Rüdig (Sonstige)
Pilgerweg...letzte Episode von Rüdiger Nazar (Sonstige)
Olga der Marienkäfer von Matthias Brechler (Romantisches)