Marlene Remen

SONNTAGSGESCHICHTEN 9 und 10

Zwei Wochen sind nun wieder vergangen, man fragt sich,
wo die Zeit bleibt ? Schiebt man sie vor sich her oder läßt sie
hinter sich ? Wie auch immer, sie vergeht so schnell, oder kommt
es nur mir so vor ? Fragen über Fragen, die sich gewiß ein Jeder stellt.

Die vorletzte Woche brachte doch tatsächlich noch einmal den Winter
zurück, mit Schnee und Kälte und frostige Temperaturen. Die Grippewelle
greift um sich und sie wird immer gefährlicher. Auch in meiner Familie
hatte sie zugeschlagen, zum Glück nicht allzu schlimm. Die Krankenhäuser
sind überfüllt mit Grippekranken, nimmt schon bedrohliche Ausmaße an.

Seit ein paar Tagen jedoch sind die Temperaturen wieder im zweistelligen
Plus-Bereich und der Frühling ist nun angekommen ? Gestern waren hier bei uns
16 Grad, wenn auch ein wenig bewölkt, der Regen kam dann in der Nacht runter.
Die Bauern hier in unserer Gegend sind schon ganz schön aktiv, wird ja nun auch
Zeit, zu pflügen, zu säen und die Felder zu bestellen. Sie fahren sogar heute am
Sonntag mit ihren Traktoren zu den Feldern ausserhalb des Ortes, ja, die Arbeit ruft.

Die Frühlingssonne zeigt einem aber auch auf, was so alles liegen geblieben ist,
im Haus und drumherum. Da muß man aufpassen, nicht alles auf einmal machen
zu wollen, wenn es auch müßte. Nee, alles mit der Ruhe, sonst liegt man auf der Nase.
Jeden Tag ein bißchen, solange die Knochen und die Puste es aushalten.
Nichts läuft weg, was schon vorher da war, kommt alles noch dran, so gut es geht.

Die Natur, sie zeigt uns Menschen, es geht weiter und bringt uns die Hoffnung und
die Freude mit. Freuen wir uns auf all das Schöne, was uns der Frühling bringt, laßt
uns unsere Herzen und die Sinne ganz weit öffnen und ihn genießen. Dies bringt
auch die Zuversicht und die Leichtigkeit des Lebens ein wenig zurück, es geht weiter.

Ein kleines Gedichtchen laß ich euch noch hier, ist schon älter, aber aktuell noch immer :

Was ist es, was mich so betrübt, was mich auch heut nur mutlos macht ?
Ist es die Kälte, dieses Frieren, in Tränen bin ich aufgewacht.

Ich möcht die Sonne wieder spüren und sanften Wind, der meine Haut berührt.
Will Frühlingsblumen blühen sehen und an den Bäumen zartes Grün.

Und in der Frühe möcht ich hören, wie wundervoll ein Vogel singt.
Auch Kinder sehn, die draussen spielen und deren Lachen hell erklingt.

Mit allen Sinnen möcht ich spüren, das Frühling wird, daß er fängt an.
Mit allen Sinnen möcht ich fühlen, das leben auch sehr schön sein kann.


Freuen wir uns auf die schöne Zeit, die uns der Frühling bringt und zeigt
auch Anderen, daß er in euch angekommen ist. Ein kleines Lächeln kann
da sehr viel Freude geben. Und das schicke ich euch Allen jetzt.

Bis nächste Woche und habt eine schöne Zeit......  Tschüüüüß !!!

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Marlene Remen).
Der Beitrag wurde von Marlene Remen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 11.03.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Und du erwartest zu fliegen – Auf der Suche nach dem wahren Ich von Patrick Sheridan (Übersetzer Uwe David)



Dies ist die Geschichte einer Suche nach dem Magischen und Tiefgründigen inmitten der Zwänge und Ablenkungen der heutigen Zeit, eine Chronik, die auch einen reichen Erfahrungsschatz an höheren Bewusstseinszuständen umfasst.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gedanken" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Marlene Remen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Elfenprüfung von Marlene Remen (Gute Nacht Geschichten)
Vincent van Gogh: Seelenfeuer von Christa Astl (Gedanken)
Die Harfe von Frank Guelden (Kinderträume)