Artur Reimus

Zapping 4.0

Zapping 4.0

Ein ganz normaler Fernsehabend...


Dokukanal:
Ich schaue eine Doku über die IFA. Es gibt mittlerweile Kühlschränke, deren Inhalt durch Apps immer und überall sichtbar gemacht werden können. Prima. So werden Gedächtnis und Denken kurzfristig entlassen.

Sport1:
Ich sehe einen kurzen Clip. Es sollen sich reife Frauen in meiner Umgebung befinden. Anscheinend warten sie auf mich. Ich weiß nicht warum. Ich soll sie lediglich anrufen. Ich frage mich, wie reif sie sind und warum sie sich gerade in meiner Umgebung befinden. Und warum ist das Telefonat so teuer?

n-tv:
Donald Trump, samt betäubt-aufkeklebtem Wiesel auf dem Kopf, beschimpft einzelne Journalisten mit Fake-News. Endlich mal was lustiges.

QVC:
Nicht trendige Pumps mit Stretchfutter und einem 5cm-Absatz werden den Geronten und Gerontinnen, ergo Rentner, vor Ihrem einzigen Blick in die Außenwelt, dem Fernseher, angeboten. Jetzt nur noch 131,95€. Na, wenn das mal nicht verlockend klingt...

NDR:
Helene Fischer im Interview. Und ich habe kein Valium da.

Zapp. Der Fernseher ist aus. Das Einschalten hatte sich mal wirklich wieder gelohnt..
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Artur Reimus).
Der Beitrag wurde von Artur Reimus auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 14.03.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Repuestos: Kolonie der Verschleppten von Marianne Reuther



Die letzte Unterrichtsstunde war zu Ende, das Wochenende stand bevor. Studienrat Edmund Konrad strebte frohgemut auf seinen blauen Polo zu. Hinterm Scheibenwischer steckte der Werbeflyer eines Brautausstatters, und indem er das Blatt entfernte, fiel ihm beim Anblick des Models im weißen Schleier siedend heiß ein, daß sich heute sein Hochzeitstag zum fünften Mal wiederholte.
Gerade noch rechtzeitig. Auf dem Nachhauseweg suchte er in einem Blumenladen für Lydiadie fünf schönsten Rosen aus und wurde, ehe er sich versah, durch eine Falltür in die Tiefe katapultiert ...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sonstige" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Artur Reimus

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

21:00 Uhr von Artur Reimus (Alltag)
MANCHMAL GIBT ES NOCH KLEINE WUNDER von Christine Wolny (Sonstige)
Sternstunden von Helga Edelsfeld (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)