Olaf Lüken

Wenn der Waldspaziergang überflüssig wird

Ich gehe  gerne durch den nahen Wald und bin ganz Ohr, wenn der Morgenwind durch die Baumkronen pfeift, und die bunten Baumblätter  schwerelos  zu Boden schweben. Unter meinen Füßen spüre ich manchmal   ein leises Rascheln. Dann ist es wieder vorbei. In der Stille des Wäldchen klingt jeder Schritt  gleich doppelt laut. Über allen Wipfeln ist Ruh', auch wenn es am Tage ist. Die  Sonne strahlt und blitzt in den Blätterwald hinein, wo sie eine lückenhafte Stelle gefunden hat.  Ich entspanne, tanke taufrische Energie  und wandere auf dem Ökopfad.. Warum lieben wir  Deutschen den Wald so sehr ? Goethe vermutete : "Hier bin ich Mensch, hier darf ich's sein." Stimmt das ? Oder sind wir bereits Massenwanderer auf öffentlichen Pfaden, die wie Stromleitungen das Haus durchziehen ?

Mit Der Dämmerung kommen sie, die ansonsten so ruhigen Waldbewohner, die sich mit virtuoser Stimmgewalt überall bemerkbar machen und eine ganz eigene Geräuschkulisse hinterlassen.  Alle hsind gekommen. Die Wühlmäuse, Eichhörnchen, Eichelhäher, Wildschweine, Rehe und Füchse und ein kleines  Konzertensemble mit  Amsel, Drossel, Fink und Star und  die  anderen Chorbegleiter, die in ein virtuoses Konzert einstimmen, 

Alles, vor allem im Reich der Menschen, ist heute mehr  denn je,  dem HABEN--WOLLEN  untergeordnet.  Der Consumer in  mir  sagt: "Das will ich nicht nur  haben, das muss ich haben. Warum ?  Auch bei miesem Wetter will ich mich entspannen. . Wandern ist zwar des Müllers Lust und fürwahr auch  gesund für Körper und Geist, aber das habe ich bald zu Hause und in meinen eigenen vier Wänden. Die Zeit ist gekommen, dass  ich keinen Schritt mehr  vor die Haustür setzen muss,  was bei witterungsbedingter Ungemütlichkeit wie  Matsch, Eisregen, Glatteis, und Minustemperaturen eine echte und für mich sympathische Alternative ist.

Möglich macht das eine "Zwitscherbox". Entspannt liege ich jetzt  auf dem Bett und zugleich im "Wald". Akustisch zumindest. Der Bewegungsmelder mit Blätterrauschen und Vogelstimmen schlägt an, sobald das Licht im Raum eingeschaltet ist. Es raschelt, tiriliert, piept, krächzt und hämmert im Hintergrund und spiegelt die perfekte Illusion eines Frühlingstages wider. Ich höre aus der Box die Symphonie einer Vogelschar. Nach zwei Minuten ist alles wieder vorbei. Die Zwitscherbox schaltet sich automatisch ab. Der hochsensible Sensor reagiert auf Bewegungen, in bis zu drei Metern Entfernung. Und was kostet so ein Kunststück  ? Weniger als 40 Euro. Jetzt werden Jäger, Förster, Angler und  jene Extremökologen den Käuferinnen und Käufern von Zwitscherboxen auf ewig in Freundschaft verbunden bleiben, solange sie den Wald meiden und ihren eigenen Dreck erst gar nichtt mitbringen.

Und der Preis ?  Einst war der Wald für die Menschen ein Überlebensbuch. Jetzt im Zeitalter der Spätmoderne, haben wir uns vom Wald entfernt und sitzen dicht zusammengedrängt in einem Käfig. Hier  herrscht eine große Dunkelheit und das Gefühl emotionaler Kälte.

Nur der Mensch kann alles ändern.  Sapere aude.

(c) Olaf Lüken (2017) 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Olaf Lüken).
Der Beitrag wurde von Olaf Lüken auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 21.03.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Lyrische Facetten von Anette Esposito



Die Autorin schreibt Gedichte, deren Themen sie dem Leben entnimmt.
Ihre Lyrik beeindruckt durch ein ausgeprägtes Wechselspiel zwischen Heiterem und Besinnlichem, Leichtigkeit und verblüffendem Realitätsbewusstsein.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)

Olaf Lüken hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sonstige" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Olaf Lüken

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Sieg - Stille im Tal des Lichts von Olaf Lüken (Geschichten aus der Heimat)
MANCHMAL GIBT ES NOCH KLEINE WUNDER von Christine Wolny (Sonstige)
DAS TANZENDE TULPENMÄDCHEN von Christine Wolny (Zauberhafte Geschichten)