Marlene Remen

SONNTAGSGESCHICHTEN 12

Und wieder ist Sonntag, der letzte im Monat März und Palmsonntag ist auch.
Gerne erinnere ich mich an die Kindheit, wo wir an diesem Tag mit einem
kleinen Buchsbaum-Sträusschen, in dem ein Apfel oder eine Orange steckte,
in die Kirche gegangen sind. Dort wurden diese Sträusschen dann gesegnet
und wieder mit nach Hause genommen. Das Obst durften wir Kinder essen
und die Zweige wurden über die Zimmertüren gehängt, aus welchem Grund,
war uns ein Rätsel, aber sie hingen dann dort ein ganzes Jahr lang.

In einer Woche ist Ostern, das zweithöchste Fest nach Weihnachten, für die Kirchen.
Was wollen uns diese Feste sagen, die Geburt Jesu zu Weihnachten und seine
Auferstehung an Ostern, wenn man daran glaubt. Es ist unbestritten, daß Jesus
gelebt hat, das haben Forschungen von Wissenschaftlern ergeben, aber ob alles
wirklich so gewesen ist, wie es uns die Kirche predigt, dies wage ich zu bezweifeln.
Wie auch immer, es sind schöne Feste, die vor allen Dingen für Kinder etwas
Besonderes sind und auch bleiben sollen.

Höhen und Tiefen gab es in der vergangenen Woche, auf der Welt und auch im privaten
Bereich. Terroranschläge hören nicht auf und immer wieder trifft es unschuldige
Menschen, die doch nur in Frieden leben wollen. Was treibt diese Wahnsinnigen nur
dazu, solche Greueltaten zu verüben ? Was haben sie davon, Nichts, denn oft verlieren
sie dabei auch ihr Leben, wie verrückt kann man denn sein ? Gibt es nicht genug
andere Mißstände, für die man auf die Barrikaden gehen kann und müßte, wann wird
das endlich eingesehen ?

Heute strahlt die Sonne vom Himmelszelt und auch die Temperaturen sind annehmbar.
Es wird nun wirklich Frühling, nach dem sich die Menschen sehnen. Habe gestern schon
ein wenig Ordnung auf dem Hof und vor dem Haus gemacht , alles Vergammelte raus
geschmissen und werde morgen neue Blumen pflanzen, darauf freue ich mich schon.
Wieder wurden die Uhren auf Sommerzeit umgestellt, ich halte das für Blödsinn,
es bringt doch nichts, weder Energie-Ersparnis, noch sind die Tage dadurch länger hell.
Zeit ist Zeit, egal, ob man sie vor oder zurück stellt, Schwachsinn ist das !!

So, nun habe ich gleich fertig, hab noch einiges zu tun Heute, auch wenn Sonntag ist.
Arbeit bleibt Arbeit und macht sich nicht von selbst. Mal sehen, wie weit ich komme
und ob die Puste reicht, HAHA !  Habt eine schöne Osterwoche und haltet den
Sonnenschein fest, ja ?

Bis zum nächsten Mal und ein liebes Tschüüüüüüüß von mir !!

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Marlene Remen).
Der Beitrag wurde von Marlene Remen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 25.03.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Unterwegs mit einem Pianisten von Rolf Walther



Die Karriere eines russischen Pianisten führt ihn in die Metropolen Europas, der USA, Südamerikas und Asiens. Er erlebt die fremden Kulturen, Sehenswürdigkeiten und auch die Schattenseiten der Gesellschaften.
Die Ehe mit einer deutschen und die Affairen mit einer japanischen Pianistin wühlen ihn emotional auf.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gedanken" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Marlene Remen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Herbst - Erinnerungen von Marlene Remen (Kindheit)
Nur ein Stein - Lebendige Gedanken zur toten Materie von Christa Astl (Gedanken)
Aushilfe in einem Tierheim... von Rüdiger Nazar (Autobiografisches)