Artur Reimus

Was sind wir?

Was glaubst Du eigentlich, wer Du bist?

Du meinst Dich zu kennen?
Bist Du Dir sicher?
Gehe doch mal ins Bad.
Stelle Dich vor den Spiegel.
Was meinst Du dort zu sehen?
Was siehst Du?
Dich?
Das bist Du?
Was ist "Das Ich"?
Wer bist Du?
Schau nochmals hin. Ganz genau.
Was siehst Du im Spiegel?
Du siehst einen Körper.
Deinen Körper.
Nicht Dich!

Du bist nicht Dein Körper.

Wir sind so sehr auf materielle Dinge in unserem Leben fixiert, da wir und selbst durch eine körperliche, materielle Form definieren. Dabei sind Materie und Energie identisch - sie befinden sich nur in anderen Zuständen. Anderen Geschwindigkeiten von Schwingungen.

Es klingt sonderbar, fremd. Aber alles besteht aus der gleichen Energie. Schwingt sie schnell, kann es ein Gedanke sein. Schwingt sie sehr langsam, kann es etwas materielles sein. Doch ist alles aus dem Einen.

Und durch unseren Körper, der materiellen Form in diesem Seinszustand hier auf unserer kleinen Erdenbühne, haben wir eben eine besondere Affinität zu diesen materiellen Dingen. Sie geben eine sinnlich fühlbare Vertrautheit.

Ich fühle mich durch meinen Körper lebendig.
Infolgedessen lebe ich durch meinen diesen.
Ich definiere mich durch ihn.
Und somit durch alles andere fühl- und greifbare. Alles andere durch Form und Festigkeit definierte.


Aber:
Du bist nicht Dein Körper.

Du bist eine Seele. Und hast einen Körper.
Nicht umgekehrt.
Du steckst in in ihm, um in dieser Seinsform Erfahrungen sammeln zu können.
Es ist Dein Vehikel. Dein Transportmittel, Dein Gefährt.

Du sitzt am Lenkrad. Und bildest Dir ein, Dein Vehikel zu steuern. Im Grund genommen, kannst Du auch aus dem Fenster schauen. Du sollst aus dem Fenster schauen. Das Auto fährt auch ohne Dich. Es benötigt keine Kontrolle. Es will keine Kontrolle. Du hast ohnehin keinen Einfluss. Der Tempomat wird die Geschwindigkeit schon regeln.

Schaue aus dem Fenster. Kontrolliere nicht. Lasse Deinen Blick schweifen. Schau Dich einfach nur um.

Was glaubst Du eigentlich, wer Du bist?

Du meinst Deine Identität zu kennen?
Du glaubst zu wissen, wer Du bist?
Woher?
Durch Dein Ego. Deine Identität?
Wer hat sie Dir gegeben?
Was ist Identität. Was ist Dein Ego?
Wenn Dich ab morgen jeder als Volldepp bezeichnet, fühlst Du Dich wie einer.
Und glaubst es schließlich. Irgendwann.
Wenn ab morgen jeder in Dir den kommenden Superstar sieht, nimmst Du nur zu gern den gleichen Blickwinkel an.

Aber Du bist weder das eine, noch das andere.

Du bist nichts von alledem. Dein Ego, Deine Identität konstruieren sich durch die Reaktionen, Meinungen der anderen.

Somit kannst DU! es ja nicht wirklich sein. Es sind Eigenschaften und Bewertungen, die Dir von anderen verliehen werden. Es sind nicht Deine.

Es sind nicht Deine!

Du bist weder Körper noch Ego. Du steckst da ganz hinten drin.

Komme hervor!

Höre auf zu sein, wie andere Dich haben wollen.

Sei Du selbst.

Doch dazu musst Du Dich finden.
Nutze die Stille.
Tauche ein, in Deine eigenen Tiefen.
Vermeide den Medien- und Unterhaltungszirkus.
Du sollst abgelenkt werden. Du sollst nicht zu Dir finden. Keine Individualität entwicken, nichts hinterfragen.
Denn dann bis Du stark. Ein denkendes Volk ist lästig. Könnte ein funktionierendes Utopia entwickeln, in welchem alle glücklich sind.

Höe auf zu sein, wie andere Dich haben wollen!

Nutze die Stille.

Und Du kannst Dich finden.
Vergiss' den Mainstream.

Sei Du selbst!

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Artur Reimus).
Der Beitrag wurde von Artur Reimus auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 29.03.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Weide der Seepferde von Dr. Regina E.G. Schymiczek



Wissen Sie, wer die Katastrophe von Fukushima und die weltweite Wirtschaftskrise ausgelöst hat? Der Meeresarchäologe Dr. Jack Foster weiß es. Er weiß auch, was antike Magie damit zu tun hat. Dieses Wissen ist aber nicht ungefährlich – und der nächste Super-GAU steht unmittelbar bevor…

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Spirituelles" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Artur Reimus

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Einzigartig... von Artur Reimus (Gedanken)
Gott schüttelt den Kopf von Gabriela Erber (Spirituelles)
Menschen im Hoftel VI von Margit Farwig (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)