Angie Pfeiffer

Nur ein einziger Satz

Sie steht auf der Terrasse, schaut in den sternenklaren Himmel.
„Bald können wir wieder grillen“, denkt sie und, „er wird am Grill stehen, einen Whisky trinken und seine komischen Witze machen. Witze, die nur er versteht.“

Plötzlich wird ihr klar, dass dies nie wieder geschehen wird, dass es Vergangenheit ist.
Er wird sie nie wieder zum Lachen bringen indem er ihr den Rücken zudreht und mit dem Hintern wackelt. Er wird nie wieder die Hände zu Krallen formen, den Kopf zwischen die Schultern ziehen und wie ein Monster auf sie zu kommen um sie zu kitzeln. Nie wieder Sätze mit seiner komischen Aussprache unnachahmlich färben, so wie nur er das kann. Er wird nie wieder beleidigt in seinem Sessel sitzen und darauf warten, dass sie den ersten Schritt macht. Nie wieder wird sie ein Mann so lieben wie er es tat. Mit all ihren Ecken, Kanten und Macken. Mit Eigenschaften, die andere in den Wahnsinn treiben. Eigenschaften, die er für Kreativität gehalten hat.
Sie krümmt sich, denn es schmerzt. Er war Sicherheit für sie und Immer. Nun wird sie lernen müssen ohne ihn zu atmen, zu leben. Bislang setzt sie einen Schritt vor den anderen, langsam, so als würde sie das Laufen wieder erlernen. Doch mit ihm ist auch ein Teil von ihr begraben worden, unwiderruflich verloren.
Sie kuschelt sich in seinen viel zu großen Pulli. Noch kann sie ihn riechen. Sein Parfum steht im Bad, seine Handtücher hängen am Haken.
„Gleich kommt er heim“, denkt sie oft, erwartet seinen Schlüssel in der Tür. Seine Umarmung, das Küsschen auf den Mund, auf beide Wangen und zum Schluss auf die Nase. Sein zärtliches Flüstern:„Mo Shiorghrá.“
Sie möchte ihm noch so vieles sagen, doch es ist ein einziger Satz, den sie voller Verzweiflung und Zorn herausschreit:
„Warum hast du mich verlassen!“
© by Angie

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Angie Pfeiffer).
Der Beitrag wurde von Angie Pfeiffer auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 30.03.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Flaschenpost ahoi! - Ein Bodenseekrimi für Kinder von Thurid Neumann



Dieses Buch ist Band 2 zu einer Bodensee-Krimi-Reihe für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren. Nachdem die zwei Jungs und zwei Mädchen in den Sommerferien ein Jahr zuvor das Geheimnis um ein verschwundenes Testament und den Erben von Schloss Krähenstein aufgedeckt haben, retten sie dieses Jahr ein Mädchen aus den Fängen ihrer Entführer.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Trauriges / Verzweiflung" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Angie Pfeiffer

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Überraschung auf Thai von Angie Pfeiffer (Reiseberichte)
Und was ist eigentlich aus vergewaltigten Töchtern geworden? von Carrie Winter (Trauriges / Verzweiflung)
Der verbotene Luftballon von Ingrid Drewing (Wahre Geschichten)