Olaf Lüken

Gibt es Wege aus der Bankenkrise ?

Wer das Bankwesen kritisch beleuchtet, muss sich gefallen lassen, Besserwisserei mit Lösungsvorschlägen
beizukommen.

Was können wir tun, um die Finanzkrise in den Griff zu bekommen ?

- Verbot von komplexen Finanzprodukten, die schwer zu durchschauen sind.
- Banker und Aufsichtsräte müssen für den von ihnen angerichteten Schaden mit ihrem Privatvermögen haften.
- Kurzfristige Einführung einer Finanztransaktionssteuer.
- Wir brauchen eine Steuer, die mit der Größe der Bank zunimmt. Kleine Banken sind entsprechend zu
fördern. Das unaufhaltsame Wachstum der Großbanken muss geregelt, notfalls begrenzt werden.
- Gegen Finanzinstitute, die Eigenkapitalauflagen umgehen, ist mit der entsprechenden Konsequenz vorzu-
gehen.
- Leerverkäufe sind zu verbieten. Es ist unmoralisch und ein finanzpolitischer Irrsinn, ein grober Betrug, weil
eine Vortäuschung falscher Tatsachen. Es ist bisher nicht ausreichend gelungen, die Exzesse im Bankensystem
unter Kontrolle zu bekommen (Theo Waigel).
- Ein stärkeres Engagement der Regierungsverantwortlichen. Lang laufende Kredite, mit kurzfristig zurückzahl-
barem Geld zu finanzieren, soll verboten werden.
- Mit Nahrungsmitteln darf nicht spekuliert werden.
- Konsequente strafrechtliche Verfolgung von kriminellen Bankern und Politikern - Ausschluss der Verjährung !
- Wirksame Begrenzung bei der Ausschüttung von Bonifikationen. Eindämmung der exorbitanten Grundge-
hälter. Das gilt auch für die Vorstandsbezüge der Sparkassenchefs, die zudem extrem hohe Altersbezüge
erhalten, wovon Vorstände in den Privatbanken nur träumen können.
- Wir brauchen dringend kompetente Politiker, die das Bankengeschäft auch durchschauen können, ohne
sich auf die Mitwirkung der Banken-Lobby stützen zu müssen. Sonst können wir gleich die Lobby wählen,
was das Grundgesetz nicht vorgesehen hat.

Wenn deutsche Sparer keine Sparzinsen erhalten, dann haben Sie ein Anrecht zu erfahren WARUM ? Und wie
lange das Null-Zins-Spiel noch andauern soll ?

(c) Olaf Lüken (2018)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Olaf Lüken).
Der Beitrag wurde von Olaf Lüken auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 08.04.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

222 Gedichte: Liebe & Lyrik & Humor & Aphorismen von Horst Rehmann



222 Gedichte; eindeutig - zweideutig, mehrdeutige, nachdenkliche und gekonnt gereimte Poesie, die geschmackvoll mit vielerlei Liebesversen durchwirkt ist. Ein außergewöhnliches Buch mit Satire und guter Unterhaltung, das zu den verschiedensten Anlässen und Begebenheiten serviert werden kann. Schmunzelnde Buchstaben der Wortspielereien, welche liebevoll mit Aphorismen angereichert sind. Ein gehöriger Spritzer Humor mischt sich ebenfalls unter. Liebliche Wortküsse und passend zu den Jahreszeiten sortierte Reim-Kompositionen, die jeden Lachmuskel zum Training einladen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)

Olaf Lüken hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gesellschaftskritisches" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Olaf Lüken

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Mann im Mond ist eine Frau von Olaf Lüken (Sonstige)
… irgend etwas ist anders, als sonst ! von Egbert Schmitt (Gesellschaftskritisches)
Meine Bergmannsjahre (fünfter Teil) von Karl-Heinz Fricke (Autobiografisches)