Georges Ettlin

Die Schweiz


Die politische Schweiz orientiert sich intellektuell nicht nach nationalsozialistischen Mustern aus Altdeutschland,
die Schweiz orientiert sich politisch durch das ehrliche und aufrichtige Heimatgefühl, eine Wertschätzung von
Recht und Ordnung im faktischen Sinne, ohne fahrlässige Zuwendungen zum Illusionistischen.
Der schweizerische Pragmatismus erlaubt Romantik und Liebe im eigenen Schweizerhaus,
das sauber gehalten wird und auch ein paar Geranien im Balkon erlaubt.
Nur so kann Volksdemokratie funktionieren.
Der Neid der geistig-moralisch Wohnunglosen aus dem fernen Ausland, die alle hier in der Schweiz gratis wohnen wollen,
führt zu Risiken, die den echten demokratische Frieden stören kann.
Grundlage des Schweizergefühls zur Heimat ist natürliche Heimatliebe,die nicht nur harmlos daherkommt, sondern auch
faktisch harmlos ist. Grundlagen des ökonomischen Erfolges der Schweiz sind nicht Bodeschätze, der direkte Zugang
zu den Weltmeeren, auch nicht das Bankenwesen, sondern Bildung und Fleiss: Bildung und Fleiss entsteht in der
schweizerischen Bevölkerung nicht aus genetischen Veranlagungen, sondern aus der Angst vor Armut, denn die Schweiz war
früher ein ökonomisch-armes Land, das aus dieser Erfahrung heraus panikartig nach gesichertem Wohlstand strebte.

***

c/G.E.
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Georges Ettlin).
Der Beitrag wurde von Georges Ettlin auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 29.04.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Georges Ettlin:

cover

Alles - Nichts ist für immer von Georges Ettlin



Mein Buch beschäftigt sich mit Romantik, Erotik, gedanklichen und metrischen Experimenten, Lebenskunst, Vergänglichkeit und versteckter Satire .

Die Gedichte sind nicht autobiographisch, tragen aber Spuren von mir, wie ein herber Männerduft, der heimlich durch die Zeilen steigt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weisheiten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Georges Ettlin

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Virus- Faschistoidis von Georges Ettlin (Krieg & Frieden)
… aus dem „PHYSIKalischen” Handschuhfach geplaudert von Egbert Schmitt (Weisheiten)
10. Kanonatuta oder Flitzpiepe von Margit Farwig (Fantasy)