Angie Pfeiffer

Der kleine Baum, für meine Enkeltochter Lia

Es war einmal ein kleiner Baum.
Er wurde zuerst in ein Gewächshaus gepflanzt, sorgsam gegossen, gehegt und gepflegt. Als er stark genug war, kam er ins Freie. Hier musste er nicht allein sein, denn die größeren Bäume kümmerten sich um ihn. Schließlich war er noch klein, wie leicht hätte ihn ein Sturm entwurzeln können.
Er wuchs heran, sein Stamm wurde dicker, seine Wurzeln kräftig. Schließlich fühlte er sich groß und stark. Die älteren Bäume wurden ihm lästig, schienen ihm immer nur alles verbieten zu wollen. Das ärgerte den kleinen Baum und er suchte sich einen freien Platz. Schnell hatte er ihn gefunden. Seine Zweige streckten sich dem Himmel entgegen, er wiegte sich im lauen Wind, freute sich an der neu gewonnenen Freiheit.

Doch bald zog ein Sturm auf, rüttelte an seinen Ästen, bog sie nieder, wollte ihn fällen. Regen trommelte, Hagel schlug ihn, er drohte zu entwurzeln. Da kamen ihm die großen, alten Bäume zu Hilfe. Sie hielten ihre starken Äste über ihn, schützten ihn vor dem schrecklichen Sturm.
Als das Unwetter sich gelegt hatte, flüsterten sie: „Geh, kleiner Baum, suche deinen eigenen Weg. Doch wenn wieder so ein schreckliches Unwetter aufzieht, dann kannst du unbesorgt zu uns kommen. Wir werden dich behüten, bis du unsere Hilfe nicht mehr brauchst.“
Da nickte der kleine Baum, denn er hatte verstanden, dass die großen alten Bäume ihn nicht behindern, sondern beschützen wollten.

© Angie - mit ganz viel Liebe und Dankbarkeit, dass es Dich gibt.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Angie Pfeiffer).
Der Beitrag wurde von Angie Pfeiffer auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 02.05.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Kraftorte der Natur im Spiegel der Volksmärchen von Jürgen Wagner



10 Kraftplätze (Bach, Berg, Baum, Brunnen, See, Wald, Höhle, Sumpf, Hügel und sakraler Ort) mit 12 Märchen erzählt und ausgelegt

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Besinnliches" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Angie Pfeiffer

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Illegaler Grenzübertritt von Angie Pfeiffer (Krieg & Frieden)
Der alte Mann und der Hund von Engelbert Blabsreiter (Besinnliches)
Heut ist mein Tag von Martina Wiemers (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)